Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Antonio Casimir Cartellieri

italienischer Komponist

Biographie

1772geboren in Danzig als Sohn eines italienischen Tenors, der Solist an verschiedenen deutschen Residenzen wirkte und mit einer Kurländerin verheiratet war. Obwohl italienischen Abstammung hat Cartellieri sein ganzes Leben in Deutschland und Österreich verbracht.
ca. 1790Über Berlin gelangte er in ca. 1790 nach Wien, wo er ab 1796 als "Singmeister und Violinspieler" der Hofkapelle des Fürsten Joseph Lobkowitz tätig war.
ab 1800Zweiter Kapellmeister des Orchesters des Fürsten Lobkowitz in Wien. Als Ludwig van Beethoven mit der fürstlichen Kapelle sein Erstes Klavierkonzert in Wien urauführt, wird im zweiten Teil des Konzerts eine Sinfonie und ein Oratorium von Cartellieri gespielt.
1803Heirat des Komponisten mit Franziska Kraft, Tochter des Cellisten Anton Kraft, der wie Cartellieri Mitglied der fürstlich Lobkowitz'sch Hofkapelle war.
1806Uraufführung des Weihnachtsoratoriums La celebre Natività del Redentore im Prager Nationaltheater.
1807Am 2. September starb der Komponisten, der in seinen letzten Lebesjahren öfters krank gewesen war, auf einer Reise von dem fürstlichen Landsitz Eisenberg in Böhmen nach Raudnitz. Seine Frau und seine Kinder, die von der Krankheit benachrichtigt wurden, trafen den Komponisten nicht mehr lebend an. Er wurde nur 35 Jahre alt. Seine Frau erhielt vom Fürsten Joseph Lobkowitz eine lebenslange Pension.

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige