Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Eugen Jochum 30. Todestag

† 1987

26

März

Am 26. März 2017 jährt sich der Todestag des Dirigenten Eugen Jochum zum 30. Mal. Er war ein Vertreter der großen deutschen Kapellmeister-Tradition und ein bedeutender Bruckner-Interpret. Geboren 1902 im schwäbischen Bebenhausen, lernte er während der Gymnasialzeit Klavier und Orgel und erhielt seine musikalische Ausbildung an der Münchner Musikakademie bei Siegmund von Hausegger und Hermann von Waltershausen. Er debütierte 1927 bei den Münchner Philharmonikern. Es folgten Engagements in Kiel, Mannheim, Duisburg, Berlin und schießlich als GMD in der Nachfolge von Karl Böhm nach Hamburg. Von 1949 bis 1960 war er Chefdirigent des neu gegründeten Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit dem er neben Konzerten und Tourneen auch zahlreiche Aufnahmen eingespielt hat. Ab 1961 ist er ständiger Dirigent des Concertgebouworkest Amsterdam,1969 wird er, als Nachfolger Keilberths, Leiter der Bamberger Symphoniker und ist auch als Operdirignt gefragt. Eugen Jochum stirbt am 26. März 1987 in München im Alter von 84 Jahren. Sein künstlerisches Vermächtnis ist auf zahlreichen Tonträgern und in Rundfunkaufnahmen dokumentiert.

Eugen Jochum – CD-Einspielungen

Régine Crespin 90. Geburtstag

* 1927

23

März

Die französische Sopranistin Régine Crespin, die 2007 in Paris vertarb, wäre am 23.3.2017 90 Jahre alt geworden. Sie gilt als die bedeutendste französische Sängerin nach dem 2. Weltkrieg, deren Repertoire deutsche, italienische und französische Partien gleichermaßen umfasste. Ihr Debüt gab sie 1950 als Elsa im Lohengrin in Mulhouse und wurde bereits in den Jahren 1958 bis 1960 als Kundry und Sieglinde nach Bayreuth eingeladen. Eine weitere Erfolgspartie war ihre Marschallin im Rosenkavalier, die sie 1959 und 1960 bei den Festspielen in Glyndeboure, in Wien und Berlin sang und mit der sie 1962 an der Met debütierte. Unter der Leitung von Herbert von Karajan sang sie die Brünhilde bei den ersten Salzburger Osterfestspielen, später auch an der Met und war eine gefeierte Tosca und Elisabeth (Tannhäuser). Ihre Karriere beendete sie nach 40 Bühnenjahren im Alter von 63 Jahren 1990, zwei Jahre später auch ihre Lehrtätigkeit am Pariser Conservatoire und am Mannes College New York.

→ Alle Porträts

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc