Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Peter Serkin 70. Geburtstag

* 1947

24

Juli

Der Pianist Peter Serkin ist der Sohn des Pianisten Rudolf Serkin und Enkel des Geigers Adolf Busch. Am 24. Juli vor 70 Jahren wurde er in New York geboren. Bereits mit elf Jahren studierte er Klavier am Curtis Institute of Music bei seinem Vater, bei Lee Luvisi und bei Mieczysław Horszowski. Später setzte er seine Studien bei Ernst Oster, Marcel Moyse und Karl Ulrich Schnabel fort. Als Zwölfjähriger trat er zum ersten während des Festivals in Malboro öffentlich auf und im gleichen Jahr noch einmal in New York. Sein erstes öffentliches Klavierkonzert bestritt er 1961 mit dem Orchester von Philadelhpia, anschließend spielte er unter Seiji Ozawa und Eugene Ormandy. Im Laufe seiner weiteren Karriere ist er mit den führenden Symphonieorchestern weltweit aufgetreten. Daneben hat er sich als Kammermusikpartner von Alexander Schneider, Yo-Yo Ma, Pamela Frank, dem Guarneri String Quartet, dem Budapest String Quartet und dem Orion String Quartet einen Namen gemacht. Zusammen mit dem Klarinettisten Richard Stoltzman, der Violinistin Ida Kavafian und dem Cellisten Fred Sherry gründete er das Kammermusikensemble Tashi, für das zahlreiche Komponisten dezidierte Werke schrieben. Hans Werner Henze, Luciano Berio, Oliver Knussen, Leon Kirchner, Toru Takemitsu und andere bedeutende zeitgenössische Komponisten haben ihm Werke gewidmet, an deren Uraufführungen er auch mitwirkte. Peter Serkin lehrt an der Juilliard School of Music in New York, am Curtis Institute of Music sowie in Sommerkursen am Tanglewood Music Center.

Peter Serkin – CD-Einspielungen

Michael Gielen 90. Geburtstag

* 1927

20

Juli

Heute feiert der Komponist und Dirigent Michael Gielen seinen 90. Geburtstag. Er wurde am 20. Juli 1927 in Dresden als Sohn des späteren Burgtheaterregisseurs Josef Gielen und der Schauspielerin Rosa Steuermann in Dresden geboren und verlebte seine ersten Jahre in Berlin. 1940 emigrierte die Familie über Wien nach Bueons Aires, wo er seine Ausbildung erhielt. Als 22-jähriger führte er das gesamte Klavierwerk von Arnold Schönberg auf und kam als Korrepetitor an das Teatro Colón, wo er Berühmtheiten wie Erich Kleiber, Otto Klemperer, Wilhelm Furtwängler und die Gastspiele von Maria Callas erlebte. Anfang der Fünfziger Jahre ging er nach Europa, wo er zunächst in Wien als Kapellmeister arbeitete. Es folgten Stationen als Chefdirigent in Stockholm, Brüssel, den Niederlanden und von 1977 bis 1987 als GMD in Frankfurt am Main. Von 1986-1999 war er Chefdirigent des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg, dessen Ehrendirigent er inzwischen ist und das er immer noch regelmäßig leitet. In seinem breiten Repertoire setzte er Schwerpunkte auf zyklische Aufführungen und Sinfonien von Beethoven und Mahler. Michael Gielen hat sich stets für zeitgenössische Musik engagiert und leitete 1965 in Köln die Uraufführung der Oper „Die Soldaten“, 1969 das „Requiem für einen jungen Dichter“ von Bernd Alois Zimmermann. Es folgten noch zahlreiche Uraufführungen von bedeutenden zeitgenössischen Komponisten, darunter Werke von György Ligeti, Karlheinz Stockhausen, Hans Werner Henze, Isan Yun oder Detlev Müller-Siemens. Mit seinen Interpretationen setzt er gerade für die Musik des 20. Jahrhunderts Maßstäbe und hat zahlreiche bedeutende Werke der Gegenwart auch auf Tonträgern eingespielt. Im Insel-Verlag Frankfurt erschien 2005 seine Autobiographie „Unbedingt Musik“, in der Michael Gielen über Erkenntnisse und Erfahrungen seines reichen Musikerlebens spricht. Ende Oktober 2014 gab Michael Gielen bekannt, aus gesundheitlichen Gründen seine Dirigentenkarriere zu beenden und ab sofort keine Konzerte mehr zu dirigieren. Seither lebt er am Mondsee im österreichischen Salzkammergut.

Michael Gielen – CD-Einspielungen

→ Alle Porträts


Empfehlung vom Juli 2011

CD der Woche am 04.07.2011

Svjatoslav Richter
Piano Recital 1994

Svjatoslav Richter<br />Piano Recital 1994

Bestellen bei jpc

Ein bisher unveröffentlichter Live-Mitschnitt von Svjatoslav Richter? Das sollte als Kaufempfehlung reichen, war Richter doch einer der großen Pianisten des letzten Jahrhunderts, der die Enzyklopädie des Klavierspiels durch ein essentielles Kapitel bereichert hat. Man kann nur hoffen, dass diese CD [...]

Klassik Heute
Empfehlung

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc