Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

Besprechungen der letzten 30 Tage

Robert Schumann

Album für die Jugend

Decca 481 9027

2 CD • 46min • 2019

09.04.20208 9 8

Alle, wirklich alle Stücke des Album für die Jugend op. 68 von Robert Schumann versammelt diese Doppel-CD, auch Anhänge mit den Stücken, die nicht in die Erstausgabe aufgenommen wurden, und den Kleinen Lehrgang durch die Musikgeschichte. Nach der Oper Genoveva wandte sich Schumann im Oktober 1848 wieder dem Klavier zu

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Piano Trios

MDG 942 2155-6

1 CD/SACD stereo • 74min • 2019

08.04.202010 10 10

Ist es intelligent, das frühe c-Moll-Trio Beethovens mit seinem Erzherzog-Trio zu kombinieren? Beide sind revolutionär. Opus 1/3 in seiner für die Wiener Klassik ungewohnten düster-wütenden Leidenschaftlichkeit, die einen versöhnlichen Dur-Schluss nur in geisterhaftem Pianissimo erträgt. Opus 97 durch seine weit in die Romantik vorausweisende Harmonik, die Vorwegname pianistischer Techniken, die bereits Weber, Liszt und Chopin ahnen lassen

»zur Besprechung«

Light & Darkness

Works by Franz Liszt

Profil PH18074

1 CD • 77min • 2019

07.04.202010 10 10

Franz Liszt ist ein Komponist der Gegensätze: bei ihm findet man virtuoses Tastengewitter ebenso wie religiöse Verzückung. Technisch geht er mitunter bis zum Äußersten, eine radikale Entäußerung von allen zirzensischen Kabinettstückchen findet sich - vor allem in seinem Spätwerk - allerdings auch.

»zur Besprechung«

Franz Krommer

Symphonies 6 & 9

cpo 555 337-2

1 CD • 65min • 2016, 2017

06.04.20208 9 9

Vom Publikum, von Kollegen und der Kritik sehr geschätzt, und doch schon zu Lebzeiten nahezu in Vergessenheit geraten: Wahrscheinlich hatte Franz Krommer (1759-1831), dessen kompositorisches Schaffen hauptsächlich in seine Wiener Zeit fiel – wahrscheinlich hatte der ab 1818 am österreichischen Hof angestellte Kammer-Capellmeister und kaiserliche Hofkomponist einfach nur Pech, dass ausgerechnet Beethoven in Wien auf den Plan trat.

»zur Besprechung«

Beethoven

String Quartets Opp. 132 & 130/133

Ondine ODE 1347-2D

2 CD • 1h 27min • 2019

05.04.20207 8 7

Ludwig van Beethovens fünf späte Streichquartette sind ähnlich wie Bachs Kunst der Fuge ein Kunstbuch des meisterlich gehandhabten vierstimmigen Satzes. Die drei im Auftrag des Fürsten Golizyn entstandenen Quartette op. 127, 130/133 und op. 132 gehen in den beiden letztgenannten Werken über die gattungstypische Viersätzigkeit hinaus

»zur Besprechung«

Nikos Skalkottas

Sinfonietta • Concerto • Suite

BIS 2434

1 CD/SACD stereo/surround • 70min • 2017, 2018

04.04.20208 10 9

Nikos Skalkottas (1904-49), ohne Zweifel Griechenlands bedeutendster Komponist, war durch die so unterschiedlichen und prägenden Schulen Philipp Jarnachs und Arnold Schönbergs gegangen und behielt in stürmischen Zeiten seine Offenheit für sehr heterogene Kompositionstechniken und damit verbundene Ausdrucksweisen.

»zur Besprechung«

Thomas Adès conducts Adès

DG 00289 483 7998

1 CD • 56min • 2019, 2016

03.04.20208 9 8

Die Musik von Thomas Adès (Jahrgang 1971) wurde schon in seinem Heimatland Großbritannien immer kontrovers diskutiert. Das begann mit der berüchtigten Blow-Job-Szene in seiner ersten Oper Powder Her Face (1995), wobei es da freilich weniger um die musikalische Qualität ging, und endet sicher nicht mit seinem neuen Klavierkonzert (2019), ausdrücklich ganz konventionell mit Concerto for Piano and Orchestra betitelt.

»zur Besprechung«

Jan Antonín Losy

note d'oro

BIS 2462

12 CD/SACD stereo/surround • 82min • 2018

02.04.202010 10 10

Johann Anton (tschechisch: Jan Antonín) Losy Graf von Losinthal (ca. 1650-1721) war der Sohn eines für seine Verdienste vom Kaiser in den Grafenstand erhobenen und mit reichen Gütern in Böhmen beschenkten Vaters, so lebte Graf Losy junior in abgesicherten Verhältnissen und konnte sich neben nicht allzu drückenden Diensten als Kämmer und Geheimer Rat am Wiener Kaiserhof seinen musikalischen Leidenschaften hingeben

»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach

Konstanze Eickhorst

Genuin GEN 20682

1 CD • 61min • 2019

01.04.20209 9 9

Sie hat den Bach-Wettbewerb in Toronto 1985 gewonnen, ist Klavier-Professorin in Lübeck und Bach spiele in ihren Konzertprogrammen immer eine wichtige Rolle: Konstanze Eickhorst hat ihre zweite CD mit Musik von Bach vorgelegt nach der 1993 erschienen CD mit Bachs Goldberg-Variationen. Dass Bach ihr „täglich Brot“ sei, wie sie im Booklet schreibt, ist zu hören

»zur Besprechung«

Idée Fixe Vol. 2

Mariani Klavierquartett

GWK Records GWK 146

1 CD • 61min • 2018, 2019

31.03.202010 9 9

Gabriel Fauré gehört immer noch zu den weit unter Wert gehandelten Komponisten. Zwar kennt man sein Requiem, ein paar Lieder, die Sicilienne und vielleicht noch Pavane und Elégie, doch der Großteil seines Œuvres wird im Konzertleben vernachlässigt.

»zur Besprechung«

Florian Leopold Gassmann

Opera Arias

cpo 555 0157-2

1 CD • 65min • 2016, 2017

30.03.20209 8 9

Florian Leopold Gassmann (1729-1774) fand als Komponist der Generation der Brüder Haydn noch 20 Jahre nach seinem Tod – für damalige Zeiten also ziemlich lange – bei seinen Zeitgenossen Ruhm und Anerkennung. Die Gattung der Opera seria war ein maßgebliches Schaffensgebiet des Komponisten

»zur Besprechung«

Gustav Mahler

Symphonie Nr. IX
Transkription für Orgelduo

Ambiente-Audio ACD-2039

2 CD • 82min • 2019

29.03.202010 10 10

Die Koinzidenz ist verblüffend: letzte Werke beschäftigen sich nicht selten mit letzten Dingen: Mozarts Requiem ist das vielleicht prominenteste Beispiel, Franz Schmidts gewaltiges Apokalypse-Oratorium das vielleicht eindrucksvollste. Auch die neunte Sinfonie von Gustav Mahler mutet stellenweise wie ein Abschied an,

»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach - Metamorphose

NeoBarock
Reconstructions of the presumed original versions

Ambitus amb 95 606

1 CD • 56min • [P] 2020

28.03.20206 8 7

Die Triosonate ist eine der wichtigsten Formen der Barockmusik – in ihr hat J. S. Bach viele seiner musikalischen Ideen verarbeitet, und aus ihr entwickelte er die Sonate für Melodieinstrument und obligates Cembalo. Das illustrieren seine Gambensonaten BWV 1027-1029 und die Violinsonaten BWV 1014-1019 beispielhaft

»zur Besprechung«

Anzeige

Tchaikovsky • Barber

Violin Concertos

BIS 2440

1 CD/SACD stereo/surround • 59min • 2019

27.03.20209 10 10

Gut getroffene Charaktere, subtile Übergänge, feine, spannende Agogik und andere Annehmlichkeiten dieser Tschaikowsky-Darbietung sprächen für eine Kaufempfehlung, gäbe es da nicht schon Kombinationen wie Menuhin/Boult, Gitlis/Hollreiser, Kogan/Silvestri, Repin/Gergiev, Tetzlaff/Nagano oder die seinerzeit sensationell frühreife Einspielung der knapp zwölfjährigen Sarah Chang unter Sir Colin Davis...

»zur Besprechung«

W.A. Mozart

Divertimenti KV 439b (Vol. 2)

MDG 903 2144-6

1 CD/SACD stereo • 61min • 2019

26.03.20209 10 9

Eine außergewöhnliche CD: Zuerst meint man, Mozart in dieser Besetzung bräuchte es nicht – dann ist man begeistert. Wieder ist dem Label MDG eine Großtat gelungen.

»zur Besprechung«

Komponistinnen

Kyra Steckeweh

Uniqueopia 4250548412001

2 CD • 1h 30min • [P] 2019

25.03.20209 9 9

Vier Komponistinnen, vier Lebensschicksale und eine mutige Interpretin von heute: Mit Konsequenz widmet sich Kyra Steckeweh auf ihrer Doppel-CD der Musik und der sozialen Wirklichkeit von Komponistinnen. Sie will damit in erster Linie deren Musik von beachtlicher Qualität rehabilitieren.

»zur Besprechung«

Tōnu Kōrvits

Hymns to the Northern Lights

Ondine ODE 1349-2

1 CD • 58min • 2015, 2018

24.03.20207 8 7

Der estnische Komponist Tõnu Kõrvits (Jg. 1969) dürfte hierzulande allenfalls engagierten Vokalensembles durch seine 12-stimmige Vertonung des Sonnengesangs bekannt sein. Auf der neuen Ondine-CD Hymns to the Nordic Lights werden sechs Orchesterwerke – teils nur für Streicher – präsentiert, die alle ab 2007 entstanden sind.

»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann

Markus-Passion 1759

cpo 555 347-2

2 CD • 84min • 2018

23.03.20209 9 9

Georg Philipp Telemann, der so überaus fleißige Barockkomponist, hat in seiner Hamburger Zeit 1722 bis 1767 allein 46 Evangelien-Passionen komponiert, von denen noch 22 erhalten sind. Die Markus-Passion aus dem Jahre 1759 wurde erst jüngst ihm zugeschrieben, nachdem zuvor Johann Heinrich Rolle als Komponist gegolten hatte.

»zur Besprechung«

Danse Macabre

Duo Minerva

Duo Minerva 9008798309610

1 CD • 43min • [P] 2020

22.03.202010 10 10

Das Akkordeon und die Klarinette könnten von ihrer Technik her nicht unterschiedlicher sein – aber eines verbindet diese ungleichen Instrumente: Der Tonumfang ist riesig, die dynamischen und expressiven Potenziale kennen schier keine Grenzen, ebenso wie die Kontexte, Kulturen, Traditionen und Zeitepochen, in denen Klarinette und Akkordeon vorkommen.

»zur Besprechung«

Melodramen III

Vampyrkatze und Walzerfeier, Seegespenst und Menetekel

Thorofon CTH26594

4 CD • 4h 42min • 2018, 2019

21.03.20209 8 10

In unermüdlicher Forscherarbeit hat der Musikologe und Regisseur Peter P. Pachl in den letzten Jahren die Geschichte der lange ignorierten Gattung des Melodrams erkundet und seine Funde bei Thorofon klanglich zugänglich gemacht. In der nunmehr dritten Folge präsentiert er überwiegend Stücke, von denen er vorher selbst noch nichts geahnt hatte.

»zur Besprechung«

Elisaveta Blumina

Memories from home
Works by Skriabin, Prokofiev, Weinberg, Frid, Kancheli

Dreyer Gaido CD 21120

2 CD • 80min • 2018

20.03.202010 10 10

Die in St. Petersburg geborene Pianistin Elisaveta Blumina hat sich inzwischen einen Namen gemacht als große musikalische Kämpferin für vergessene Musik. Dies macht sich auch auf ihrem neuen Album „Memories from home“ bemerkbar, das bei dreyer gaido erschienen ist.

»zur Besprechung«

Flute Concertos

Nielsen • Ibert • Arnold

Ondine ODE 1340-2

1 CD • 52min • 2018, 2015

19.03.202010 10 10

Flötenkonzerte stehen nicht ganz in der ersten oder selbst zweiten Reihe der klassischen Konzerte. Deswegen kann es passieren, dass man – obwohl man das ein oderen andere Konzert durchaus schon gehört hat – immer wieder überrascht wird, welchen Reichtum an Witz, Empfindung und Schönheit diesen Werken innewohnen kann.

»zur Besprechung«

Jakov Gotovac

Ero s onoga svijeta (Ero the Joker)

cpo 555 080-2

2 CD • 1h 52min • 2019

18.03.20209 8 9

In älteren deutschen Opernführern ist die Volksoper Ero der Schelm von Jakov Gotovac (1895-1982) noch anzutreffen. In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts entstanden und 1935 im Zagreber Nationaltheater uraufgeführt, erlebte sie dort seither über 700 Aufführungen

»zur Besprechung«

Mozart

Haffner Serenade
Ein Musikalischer Spaß

BIS 2394

1 CD/SACD stereo/surround • 1h 26min • 2018

17.03.20209 9 9

Über 60 CDs hat die Kölner Akademie schon eingespielt – und immer noch haben sie Lust auf Neues oder auf eine Neuaufnahme des Bekannten. An Aufnahmen der Haffner Serenade KV 229 mangelt es ja nicht, da müssen die Interpreten schon Eigenes hören lassen.

»zur Besprechung«

Reinhard Keiser

Theatralische Music and Cantatas & Arias

cpo 555 060-2

1 CD • 74min • 2016

16.03.202010 10 10

Reinhard Keiser (1674-1739), zentrale Figur der Hamburger Oper am Gänsemarkt und später als Kantor am Hamburger Dom Nachfolger des ertaubten Johann Mattheson, hat ein reiches Œuvre hinterlassen, sowohl in der weltlichen als auch in der geistlichen Musik.

»zur Besprechung«

Richard Strauss

Diana Damrau

Erato 0190295303464

1 CD • 73min • 2019

13.03.20209 9 9

Vor zehn Jahren hat Diana Damrau bei Virgin Classics mit den Münchner Philharmonikern unter Christian Thielemann Orchesterlieder von Richard Strauss eingespielt, dabei auf dessen Vier letzte Lieder aber bewusst noch verzichtet. Das holt sie jetzt in einem weiteren Strauss-Recital nach, das im übrigen seinen Klavierliedern gewidmet ist.

»zur Besprechung«

Anton Heiller Edition Vol. 1

Anton Heiller spielt/plays Max Reger

Ambiente-Audio ACD-4001

1 CD • 45min • 1972

12.03.202010 10 10

Hier treffen sich drei Ikonen. Zum einen Max Reger, dessen Orgelwerke mitunter fast zum Synonym für romantische Orgelmusik geworden sind. Seine Choralphantasien etwa zählen zum Kernrepertoire vieler Organisten und seine Behandlung des deutsch-romantischen Orgeltyps lotet die Klangmöglichkeiten dieser Instrumente in all ihren extremen Facetten aus.

»zur Besprechung«

Witold Lutosławski

Symphonies Nos. 2 & 3

Ondine ODE 1332-5

1 CD/SACD stereo/surround • 62min • 2018

11.03.20207 10 8

Mit dieser Aufnahme von Witold Lutoslawskis Zweiter und Dritter Symphonie haben Hannu Lintu und das Finnish Radio Symphony Orchestra ihre Gesamteinspielung der Symphonien des polnischen Meisters komplettiert. Jede Symphonie Lutoslawskis markiert eine Phase seiner künstlerischen Entwicklung.

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige