Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

[2016] UA vor 75 Jahren: B. Britten, Sinfonia da Requiem op. 20

UA 1941

30

März

vor 79 Jahren

in New York


Als Auftragswerk der japanischen Regierung zur 2600-Jahrfeier der Mikado-Dynastie wurde Benjamin Brittens „Sinfonia da Requiem“ vom Auftraggeber zurückgewiesen. Die Satzbezeichnungen „Lacrymosa“, „Dies irae“ und „Requiem aeternam“ aus dem lateinischen Requiem empfanden die Japaner als für den Anlass mehr als unpassend. Dieses Werk hat Britten tatsächlich wohl auch eher seinen Eltern in memoriam zugedacht als dem japanischen Kaiser. Es erlebte seine Uraufführung schließlich in New York, und zwar am 30. März 1941 mit dem New York Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Sir John Barbirolli.

Die besten Besprechungen mit Benjamin Britten

30.09.2010
»zur Besprechung«

Britten conducts Britten / SWRmusic
Britten conducts Britten / SWRmusic

»Benjamin Britten: Biographie und Einspielungen«

Alle Porträts im März

Uraufführungen im März

»Alle Porträts«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige