Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Marcel Dupré 130. Geburtstag

03.05.16 (* vor 131 Jahren † vor 46 Jahren)

* 1886

3

Mai

Marcel Dupré war ein französischer Organist, Pianist, Komponist und Musikpädagoge. Er wurde am 3. Mai 1886 in Rouen geboren. Sein Vater war Musiklehrer und selbst Schüler von Alexandre Guilmant, seine Mutter war Pianistin – beste Voraussetzungen also für eine erfolgreiche musikalische Laufbahn. Im Jahre 1898, im Alter von 12 Jahren, wurde er Organist an Saint-Vivien in Rouen, mit 16 Jahren (1902) begann Dupré sein Studium am Conservatoire de Paris bei Alexandre Guilmant und Charles-Marie Widor. Er errang Erste Preise für Orgel (1907), Klavier und Fuge (1909) und 1914 den Prix de Rome für seine Kantate Psyché. Seine internationale Karriere als Orgelvirtuose begann 1920. Im gleichen Jahr führte er in Paris erstmals das gesamte Orgelwerk Bachs auf. 1926 wurde Dupré Professor für Orgel am Conservatoire de Paris, das er von 1954 bis 1956 auch leitete. 1934 trat er die Nachfolge Widors als Organist an Saint-Sulpice de Paris an. 1946 wurde er Direktor des Conservatoire Américain de Fontainebleau und 1956 Mitglied des Institut de France. Marcel Dupré schuf nicht nur ein umfangreiches Werk für Orgel, sondern prägte den Orgelstil und eine ganze Organistengeneration. Sein Gesamtwerk umfasst rund einhundert Werke für Klavier, Orgel, Orchester, Chor und Kammermusik. Daneben trat er auch als Herausgeber der Orgelwerke von Bach, Mozart, Händel, C. Franck, Schumann, Mendelssohn Bartholdy und Liszt heraus. Marcel Dupré verstarb am Pfingstsonntag, 30. Mai 1971 kurz nach Vollendung seines 85. Lebensjahres in seinem Haus in Meudon.

Marcel Dupré – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Oktober 2011

CD der Woche am 24.10.2011

F. Liszt

hänssler CLASSIC 3 CD 98.627

Bestellen bei jpc

Die Années de pèlerinage zählen zwar gemeinhin zu Liszts bedeutenden Werken, werden aber gleichzeitig vom Nebel des Halbwissens umwabert. Selbst in Pianistenkreisen kennt man oft nur Vallée d'Obermann, die Petrarca-Sonette, die Dante-Sonate, Venezia e Napoli und die Jeux d'eau à la Villa d'Este. [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc