Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzportäts

Kurt Pahlen 110. Geburtstag


* 1907

26

Mai


* vor 112 Jahren
† vor 16 Jahren
26.05.17

Kurt Pahlen 110. Geburtstag

Kurt Pahlen: Die große Geschichte der Musik

Vor 110 Jahren ist in Wien der österreichische Komponist, Dirigent und Musikwissenschaftler Kurt Pahlen geboren. Sein Vater, Richard Pahlen, war ein bedeutender Liedbegleiter, er starb aber bereits, als Kurt erst sieben Jahre alt war. Die Mutter heiratete einen jüdischen Bankier und zog nach Berlin. Sein Studium der Germanistik und Musikwissenschaft absolvierte Kurt Pahlen aber wieder in seiner Heimatstadt Wien. Gleichzeitig machte er an der Musikakademie Wien eine praktische Ausbildung zum Kapellmeister. 1929 promovierte er zum Dr. phil. Anschließend war er erfolgreich als Kapellmeister an der Wiener Volksoper, als gefragter Chormeister der sozialistischen Bewegung sowie als Dirigent am Wiener Radio und bei den Wiener Symphonikern tätig. Als entschiedener Nazigegner ging er 1938 ins Exil nach Südamerika und schaffte dort einen erfolgreichen Neustart seiner Karriere als Musiker und Autor. 1939 übernahm er die Leitung der Filarmónica Metropolitana in Buenos Aires, 1957 wurde er Direktor des Teatro Colón. Schließlich gründete er auch den Lehrstuhl für Musikgeschichte an der Universität Montevideo/Uruguay. Als Gastdirigent leitete er zahlreiche bedeutende Konzert- und Opernorchester, als Gastprofessor hielt er Vorträge an vielen lateinamerikanischen Universitäten, als Autor veröffentlichte er Bücher, die z.T. in 16 Sprachen übersetzt wurden. Daneben pflegte er Freundschaften mit Manuel de Falla, Paul Hindemith und Wolfgang Korngold. Anfang der 70er Jahre kehrte Kurt Pahlen wieder in die Schweiz zurück, wo er sich auf Einführungen zu wichtigen Opernpremieren, u.a. bei den Salzburger Festspielen oder der Arena von Verona, konzentrierte. Nach einem Sturz während der von ihm veranstalteten Musiktage für Kinder in der Lenk starb Kurt Pahlen am 24. Juli 2003 im Alter von 96 Jahren. Er hatte seit 1944 mehr als 100 Musikbücher veröffentlicht, die vielfach zu Standardwerken wurden. 1994 war ihm von der Universität Buenos Aires die Ehrendoktorwürde verliehen worden.


Empfehlung vom September 2014

CD der Woche am 01.09.2014

Jean-Philippe Rameau: Les Indes galantes (Ballet heroïque en 1 Prologue et 4 Entrées)

Musique à la Chabotterie 3 CD 605013

Bestellen bei jpc

Als Jean-Philippe Rameau seine erste Oper schrieb, war er fünfzig Jahre alt und bereits ein erfolgreicher Komponist – Hippolyte et Aricie war eine tragédie en musique, die schon damals altehrwürdige französische Form des Musikdramas, sechzig Jahre zuvor von Jean-Baptiste Lully und seinem [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Beethoven
Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites

Interpreten heute

  • Masaaki Suzuki

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019