Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzportäts

Josef Suk 80. Todestag


† 1935

29

Mai


* vor 145 Jahren
† vor 84 Jahren
29.05.15

Josef Suk 80. Todestag

Josef Suk / Decca

Bestellen bei jpc

Der tschechische Komponist und Violinist Josef Suk war nach Antonín Dvořák der bedeutendste tschechische Sinfoniker. Er wurde am 4. Januar 1874 in Křečovice bei Prag geboren und zunächst von seinem Vater Josef Suk sen. in Orgel, Klavier und Violine unterrichtet. Später hatte er Unterricht bei dem tschechischen Geiger Antonín Bennewitz und Kompositionsunterricht bei Josef Bohuslav Foerster, Karel Knittl, and Karel Stecker. 1891 wurde er Schüler von Dvořák. Aus dieser Beziehung heraus entwickelte sich eine enge Freundschaft, die darin gipfelte, dass Suk 1898 Dvořáks Tochter Otilie heiratete. Dies war einer der glücklichsten Abschnitte in Suks Leben, das an tragischen Ereignissen nicht arm war. 1904 starb sein Freund und Mentor Antonín Dvořák, 14 Monate später seine Frau Otilie. Diese Ereignisse inspirierten Suk zu seiner Asrael-Sinfonie, wie überhaupt sein eher schmales Œuvre sehr stark autobiographisch geprägt war. Erst 1922 wurde er Dvořáks Nachfolger im Amt als Kompositionsprofessor am Prager Konservatorium. 1933 ging Suk in den Ruhestand. Zu seinen Schülern zählte Bohuslav Martinů. Josef Suk starb am 29. Mai 1935 in Benešov bei Prag. Seine bedeutendsten Werke neben der Asrael-Sinfonie sind die Streicherserenade op. 6, Radůz und Mahulena, Pohádka léta op. 29, Zrání op. 34 und Epilog op. 37.

Josef Suk – CD-Einspielungen


Empfehlung vom September 2014

CD der Woche am 01.09.2014

Jean-Philippe Rameau: Les Indes galantes (Ballet heroïque en 1 Prologue et 4 Entrées)

Musique à la Chabotterie 3 CD 605013

Bestellen bei jpc

Als Jean-Philippe Rameau seine erste Oper schrieb, war er fünfzig Jahre alt und bereits ein erfolgreicher Komponist – Hippolyte et Aricie war eine tragédie en musique, die schon damals altehrwürdige französische Form des Musikdramas, sechzig Jahre zuvor von Jean-Baptiste Lully und seinem [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Beethoven
Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites

Interpreten heute

  • Masaaki Suzuki

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019