Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

[2016] UA vor 150 Jahren: B. Smetana, Die verkaufte Braut

UA 1866

30

Mai

vor 154 Jahren

in Prag


Die verkaufte Braut (Prodaná nevěsta) ist Bedřich Smetanas zweite seiner insgesamt neun Opern. Sie wurde seine erfolgreichste und gilt als die tschechische Nationaloper schlechthin. Auch wenn das Werk bei seiner Uraufführung vor 150 Jahren am 30. Mai 1866 in Prag nur wenig Beifall fand, eroberte die Oper rasch von dort aus die ganze Welt und ist heute fester Bestandteil des Standard-Opernrepertoires. Die Musik charakterisiert mit pulsierender Lebendigkeit das böhmische Dorfleben im 19. Jahrhundert und bietet auf einzigartige Weise alles, was das Herz höher schlagen lässt: lyrische Momente wie in den Arien und Duetten von Marenka und Jenik, mitreißende Chöre und Tänze und auch buffoneske Szenen wie die Kezals, Wenzels und der Zirkustruppe. „Nur ein Spiel – mehr nicht“, sagte Smetana über sein berühmtestes Werk. Aber ein Spiel, das es in sich hat und das sich nur mit seinem versöhnlichen Ende sondern vor allem durch seine mitreißende musikalische Umsetzung bis heute begeistert. Während die Eltern beim alljährlichen Dorffest ihre Kinder Marenka und Vašek verschachern wollen, um ihre Schulden zu beseitigen, dreht Jeník, der vertriebene und um sein Erbe geprellter erstgeborener Sohn, der inkognito in seine Heimat zurückgekehrt ist, den Spieß um und verkauft selbst zur Empörung des ganzen Dorfes seine Braut Marenka. Sein gewagtes Spiel gelingt: Marenka gewinnt ihren Jeník zurück, und Vašek entdeckt in der Zirkusartistin Esmeralda seine große Liebe.

Die besten Besprechungen mit Bedřich Smetana

01.07.2001
»zur Besprechung«

 / Testament
/ Testament

»Bedřich Smetana: Biographie und Einspielungen«

Alle Porträts im Mai

Uraufführungen im Mai

»Alle Porträts«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige