Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzportäts

Petr Eben 90. Geburtstag


* 1929

22

Januar


* vor 91 Jahren
† vor 13 Jahren
22.01.19

Petr Eben 90. Geburtstag

Petr Eben / Motette

Bestellen bei jpc

Einer der führenden zeitgenössischen Komponisten der Tschechoslowakei war Petr Eben. Er komponierte Werke ganz unterschiedlicher Genres, bekannt ist er vor allem jedoch für seine kirchenmusikalischen Werke und seine Orgelwerke. 2001 wurde Eben mit dem Preis der Europäischen Kirchenmusik ausgezeichnet. Er war selbst auch aktiver Pianist und Organist. Seine Jugend verbrachte Eben in Český Krumlov, wo er Klavier, Violoncello und Orgel erlernte. Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte er an der Prager Akademie Klavier und Komposition. Seinen ersten Lehrauftrag erhielt Eben 1955 am musikhistorischen Institut der Karls-Universität in Prag. 1978/79 war er am Royal Northern College of Music in Manchester tätig, 1990 wurde er Professor für Komposition an der Akademie für darstellende Künste in Prag. Zu seinen größeren Werken zählen zwei Oratorien (Apologia Socratis und Heilige Symbole), das Ballett Fluch und Segen, die sinfonsichen Orchesterwerke Nachtstunden und Prager Nocturne, die Messe Missa cum populo sowie die Kirchenoper Jeremias. Petr Eben wurde vor 90 Jahren, am 22. Januar 1929 in Žamberk geboren und starb am 24. Oktober 2007 in Prag.

Petr Eben – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Januar 2013

CD der Woche am 28.01.2013

Georg Philipp Telemann

Wind Concertos Vol. 8

Georg Philipp Telemann

Bestellen bei jpc

Frohe Botschaft und Erfolgsmeldung für Freunde, Kenner sowie Spezialisten Alter Musik. Spät, aber mit der erforderlichen Gründlichkeit sind Musikhistoriker, ausübende Künstler, Fachverlage und Medienspezialisten darum bemüht, systematisch die nahezu erdrückende Schaffensfülle eines viel zu lange [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc