Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

[2014] Carlos Kleiber 10. Todestag

† 2004

13

Juli

vor 16 Jahren

in Konjsica


Am 13. Juli 2004 starb der Dirigent Carlos Kleiber, der zu den profiliertesten Dirigentenpersönlichkeiten seiner Zeit zählte. Als Sohn des Dirigenten Erich Kleiber wurde Carlos Kleiber am 3.7.1930 in Berlin geboren und kam 1935 mit seiner Familie nach Buenos Aires. Zunächst unsicher, ob er die Musik zu seinem Beruf machen sollte, begann er ein Chemiestudium, ab 1953 widmetete er sich jedoch ausschließlich der Musik und debütierte 1954 am Münchner Gärtnerplatztheater mit Carl Millöckers Operette "Gasparone". Es folgten Stationen als Kapellmeister in Potsdam, Düsseldorf, Zürich und Stuttgart. Nach Beendigung seines Engagements in Stuttgart, 1973, nahm er keine leitende Position mehr an und debütierte 1974 mit dem "Rosenkavalier" an der Covent Garden Opera London und schloß 1985 einen Fünfjahresvertrag mit der Wiener Staatsoper ab. 1988 erfolgte sein Debüt an der New Yorker Met mit Puccinis "La Bohème" mit Luciano Pavarotti und Mirella Freni. In den Folgejahren reduzierte er seine Tätigkeit und beschränkte sich überwiegend auf Dirigate in München ("Rosenkavalier", "La Traviata", "Die Fledermaus") und Wien, wo er 1989 das Neujahrskonzert leitete.

Die besten Besprechungen mit Carlos Kleiber

08.12.2004
»zur Besprechung«

Carlos und Erich Kleiber dirigieren Borodin / SWRmusic
Carlos und Erich Kleiber dirigieren Borodin / SWRmusic

26.04.2004
»zur Besprechung«

Carlos Kleiber Beethoven VI / Orfeo
Carlos Kleiber Beethoven VI / Orfeo

»Carlos Kleiber: Biographie und Einspielungen«

Alle Porträts im Juli

Uraufführungen im Juli

»Alle Porträts«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige