Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Harald Genzmer 10. Todestag

16.12.17 (* vor 109 Jahren † vor 11 Jahren)

† 2007

16

Dezember

Wenige Tage vor seinem 99. Geburtstag ist Harald Genzmer vor zehn Jahren am 16. Dezember in München gestorben. Der am 9. Februar 1909 in Blumenthal bei Bremen geborene Genzmer studierte ab 1928 bei Paul Hindemith und gehörte zu den wichtigsten Komponisten der Gegenwart. Als Schüler von Paul Hindemith und Weggefährte von Hans Pfitzner sowie Richard Strauss war Genzmer einer der letzen Zeugen der Musik vor dem 2. Weltkrieg. Nach Stationen in Breslau und Berlin war er ab 1946 Professor für Komposition an der Musikhochschule Freiburg und ab 1957 bis zu seiner Emeritierung 1974 in der gleichen Funktion an der Musikhochschule in München. Genzmer komponierte bevorzugt Orchesterwerke, Chor- und Kammermusik, letztere zeichnet sich besonders durch die Vielfalt der Besetzungen aus. In den vierziger Jahren experimentierte Genzmer auch mit elektronischer Musik und mit dem von Friedrich Trautwein erfundenen "Trautonium". Sein originelles, breitgefächertes Œuvre umfasst alle musikalischen Gattungen mit einem Schwerpunkt bei der Kammermusik und beinhaltet auch Werke für ambitionierte Laien. Neben seiner Tätigkeit als Komponist hat sich Genzmer auch als Pädagoge Verdienste erworben. Er hat sich in vielen Verbänden und Organisationen engagiert. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen gehört auch der Bayerische Maximiliansorden für Kunst und Wissenschaft, die höchste Auszeichnung, die der Freistaat Bayern Kulturschaffenden vergibt und die ihm 1991 für seine Verdienste um die zeitgenössische Musik verliehen wurde.

Harald Genzmer – CD-Einspielungen


Empfehlung vom September 2013

CD der Woche am 09.09.2013

Ensemble Gagliano

Brief Memories

Ensemble Gagliano

Bestellen bei jpc

Wenn sich drei preisgekrönte, hochkarätige junge Musiker zu einem Ensemble zusammenschließen, entsteht aus der Synergie oft Erstaunliches. Das Ensemble Gagliano zählt inzwischen zu den profiliertesten Streichtrios seiner Generation. Zu Recht! [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Klangkultur

Diyang Mei

Gestern fand das letzte Finale beim diesjährigen Musikwettbewerb der ARD statt, bei dem drei Finalisten um die begehrten Preise spielten. Zur Auswahl standen die Viola-Konzerte von Walton, Bartók und Hindemith, Glanzstücke des Repertoires, von denen jedoch nur die beiden letzten aufgeführt wurden, und die Solisten vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der animierten Leitung von Joseph Bastian begleitet wurden.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Årstiderne
Dmitri Shostakovich
Michael Haydn
Einojuhani Rautavaara
Jacques-Martin Hotteterre

Interpreten heute

  • Camerata Köln

Neue CD-Veröffentlichungen

France
Five Seasons
George Frideric Handel
Journey

CD der Woche

Louis Spohr

Louis Spohr

Im Jahre 1805 verliebte sich der Konzertmeister des Gothaischen Hoforchesters Louis Spohr in Dorette Scheidler, ihrerseits Tochter zweier Hofmusiker ...

Heute im Label-Fokus

BIS

Schumann
Kalevi Aho
Stenhammar
Brahms

→ Infos und Highlights

Thema Liedgesang

DG 1 CD 477 9289
Calliope 1 CD CAL 9339
A Soprano’s Schubertiade
Johannes Brahms
Naxos 1 CD 8.557075
OehmsClassics 1 CD OC 328

 

Weitere 62 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

58206

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018