Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzportäts

Aaron Copland 25. Todestag


† 1990

2

Dezember


* vor 119 Jahren
† vor 29 Jahren
02.12.15

Der amerikanische Komponist Aaron Copland wurde am 14. November 1900 als Sohn aus Litauen ausgewanderter Eltern in Brooklyn/New York geboren. Heute gilt er als einer der bedeutendsten Vertreter der amerikanischen Moderne. Sein Musikstudium begann er in den USA bei Rubin Goldmark (einem Neffen von Karl Goldmark) und setzte sie an der Ausländerhochschule in Fontainebleau/Paris bei Nadia Boulanger fort. Nach anfänglichen experimental-expressionistischen Versuchen wollte er „echte amerikanische Musik“ schreiben und bezog stark den Jazz mit seinen verschiedensten Stilmitteln in seine Kompositionen mit ein (Dance Symphony, Short Symphony, Music for Theater, Piano Variations). In sinfonischen Formen stieß er mit diesen Stilmittel jedoch bald an Grenzen. Neuen Strömungen des Tonschaffens stand er kritisch gegenüber, vielmehr bemühte er sich, Werke zu schreiben, die sich nicht an elitäre Musikkreise richtete sondern eine größere Akzeptanz erzielen sollten. Konsequent ging er Experimenten aus dem Weg, bemühte sich um Einfachheit und Klarheit, verwendete amerikanische Folkloreelemente sowie Cowboy- und Folkmusic (Billy the Kid, El Salón México, Fanfare for the Common Man, Appalachian Spring, Rodeo). Dennoch scheute er die Auseinandersetzung mit der Dodekaphonie nicht wie etwa in Connotations für Orchester. Er schrieb auch Filmmusiken, Ballettmusiken, eine Oper (The Tender Land 1954) u.a. Nicht nur als Komponist war er jedoch erfolgreich sondern ebenso als Leiter verschiedenster Organisationen (Copland-Sessions-Concerts, League of Composers, Kussewitzki-Stiftung, American Music Center). Daneben hat er Bücher verfasst, die große Verbreitung gefunden haben (What to Listen for in Music, 1938; Our New Music, 1941). Copland war ein Freund von Leonard Bernstein und hatte großen Einfluss auf dessen Kompositionsstil. Im Gegenzug gilt Bernstein als der beste Dirigent der Werke Coplands. Er starb am 2. Dezember 1990 in North Tarrytown im Bundesstaat New York.

Aaron Copland – CD-Einspielungen


Empfehlung vom September 2014

CD der Woche am 01.09.2014

Jean-Philippe Rameau: Les Indes galantes (Ballet heroïque en 1 Prologue et 4 Entrées)

Musique à la Chabotterie 3 CD 605013

Bestellen bei jpc

Als Jean-Philippe Rameau seine erste Oper schrieb, war er fünfzig Jahre alt und bereits ein erfolgreicher Komponist – Hippolyte et Aricie war eine tragédie en musique, die schon damals altehrwürdige französische Form des Musikdramas, sechzig Jahre zuvor von Jean-Baptiste Lully und seinem [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019