Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzportäts

UA vor 140 Jahren: C. Saint-Saëns, Samson et Dalila


UA 1877

2

Dezember


UA vor 142 Jahren
02.12.17

Camille Saint-Saëns war äußerst vielseitig und produktiv. Neben Oratorien, Sinfonien, Instrumentalkonzerten und Kammermusik hat er auch 16 Opern komponiert. Allerdings hatte er nur mit einer einzigen wirklich Erfolg: mit Samson et Dalila – und dies auch nur in Etappen. Den Stoff aus dem Buch Richter in der Bibel wollte Saint-Saëns ursprünglich als Oratorium vertonen, was der Oper an den großangelegten Chorszenen im ersten und dritten Akt deutlich anzumerken ist. Ein Verwandter, Ferdinand Lemaire, überzeugte ihn jedoch davon, dass das Sujet operntauglich ist und erarbeitete das Libretto, wobei er stilistisch den Charakter der Bibelworte beizubehalten versuchte. Die Partitur war 1876 fertig. Doch in Frankreich wollte kein Opernhaus das Werk auf die Bühne bringen – für den französischen Geschmack war es zu oratorisch und auch zu wagnerianisch. Das Werk erlebte durch Franz Liszt, der Saint-Saëns ebenfalls zur Opernfassung ermuntert hatte, seine Uraufführung am 2. Dezember 1877 in deutscher Sprache in Weimar. Erst 13 Jahre später wurde die Oper, die außerhalb Frankreichs bereits sehr populär war, erstmals in Frankreich – in Rouen – aufgeführt. Der Weg auf die Bühne der Grand Opéra in Paris dauerte noch einmal zwei Jahre, dafür begann dann ihr eigentlicher internationaler Siegeszug. Auch wenn die Oper im heutigen Spielbetrieb nicht mehr so häufig zu sehen ist, gehört die Darstellung der Dalila und ihrer drei Arien zu den begehrtesten Aufgaben des Mezzosopran-Fachs. Der berühmten Arie Dalilas Sieh, mein Herz erschließet sich begegnet man nach wie vor häufig als Konzertarie.

Camille Saint-Saëns – CD-Einspielungen


Empfehlung vom September 2013

CD der Woche am 30.09.2013

Fun & Passion

Fun & Passion

Bestellen bei jpc

Dieses Album des Herkules Gitarrenduos Kassel ist viel besser als sein austauschbarer Titel „Fun & Passion“. Es handelt sich um ein im Ganzen prächtiges Programm mit kurzweiligen modernen und zeitgenössischen Miniaturen, die meisten nur wenige Minuten lang, welche allesamt gut zusammenpassen und [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing
ARD-Wettbewerb 2019