Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Johann Caspar Kerll 325. Todestag

13.02.18 (* vor 391 Jahren † vor 325 Jahren)

† 1693

13

Februar

Er war zu seiner Zeit einer der bedeutendsten Komponisten und einer der besten Lehrer. Heute, 325 Jahre nach seinem Tod, ist sein Name nur noch Barockspezialisten bekannt, viele seiner Werke sind verschollen – so z.B. alle seine 11 Opern und 24 Offertorien. Am 1. März 1664 wurde er von Kaiser Leopold I. in Regensburg sogar in den Ritterstand erhoben. Die Rede ist von Johann Caspar Kerll, der am 13. Februar 1693 in München gestorben ist. Geboren wurde er am 9. April 1627 in Adorf als Sohn eines Organisten und Orgelbauers. Bereits im frühen Alter zeigte er außergewhönliche musikalische Begabung, die durch seinen Vater gefördert wurde. Zur weiteren Ausbildung ging er nach Wien und nach Rom, wo er bei Giacomo Carissimi studierte. Er reiste viel. Von 1656 bis 1674 war er Leiter der Hofkapelle und Oper in München. Danach ging er nach Wien und wirkte dort als Hoforganist, Organist am Stephansdom und als Lehrer für Tasteninstrumente. 1683/1684 kehrte er nach München zurück, wo er am 13. Februar 1693 starb. Erhalten von ihm sind hauptsächlich Werke für Tasteninstrumente, die ihn als Meister des italienischen Konzertstils zeigen, sowie geistliche Vokalwerke mit 15 Messen in höchst kunstvoller kontrapunktischer Kompositionstechnik. Händel bediente sich für manche Themen gerne aus Werken von Kerll und Bach bearbeitete das Sanctus aus Kerlls Missa superba als Sanctus in D-Dur BWV 241.

Johann Caspar Kerll – CD-Einspielungen


Empfehlung vom September 2013

CD der Woche am 09.09.2013

Ensemble Gagliano

Brief Memories

Ensemble Gagliano

Bestellen bei jpc

Wenn sich drei preisgekrönte, hochkarätige junge Musiker zu einem Ensemble zusammenschließen, entsteht aus der Synergie oft Erstaunliches. Das Ensemble Gagliano zählt inzwischen zu den profiliertesten Streichtrios seiner Generation. Zu Recht! [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Klangkultur

Diyang Mei

Gestern fand das letzte Finale beim diesjährigen Musikwettbewerb der ARD statt, bei dem drei Finalisten um die begehrten Preise spielten. Zur Auswahl standen die Viola-Konzerte von Walton, Bartók und Hindemith, Glanzstücke des Repertoires, von denen jedoch nur die beiden letzten aufgeführt wurden, und die Solisten vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der animierten Leitung von Joseph Bastian begleitet wurden.

→ weiter...

Proteste bei der Preisvergabe

Das Aoi Trio aus Japan

Um Vergleichbarkeit bemüht, hatte die Jury beim gestrigen Finale im Fach Klaviertrio wieder einen engen Parcours aufgestellt. Diesmal war neben der Kammersonate von Hans Werner Henze, die in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag feiert – eine Revision erfolgte 1963 – eines der beiden großen Trios von Franz Schubert gefordert.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Piano Figaro
Årstiderne
Dmitri Shostakovich
Michael Haydn
Einojuhani Rautavaara

Interpreten heute

  • Helsinki Philharmonic Orchestra
  • Sigvards Kļava
  • Latvian Radio Choir
  • Marielle Nordmann
  • Leif Segerstam

Neue CD-Veröffentlichungen

France
Five Seasons
George Frideric Handel
Journey

CD der Woche

Louis Spohr

Louis Spohr

Im Jahre 1805 verliebte sich der Konzertmeister des Gothaischen Hoforchesters Louis Spohr in Dorette Scheidler, ihrerseits Tochter zweier Hofmusiker ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente-Audio

Sigfrid Karg-Elert
Charles-Marie Widor
Johann Nepomuk David
Mischa Meyer, Violoncello

→ Infos und Highlights

Thema Liedgesang

Hugo Wolf – Orchesterlieder<br />Prometheus
Russian Romantic Songs
Voices of Light
Supraphon 1 CD SU 3437-2 231
ECM 2 CD 982 1424
Naxos 1 CD 8.557075

 

Weitere 62 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7590

Komponisten
• 346 Kurzbiographien
• 357 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018