Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Philipp Scharwenka 170. Geburtstag

16.02.17 (* vor 170 Jahren † vor 100 Jahren)

* 1847

16

Februar

Philipp Scharwenka war ein deutscher Komponist und Musikpädagoge, der zusammen mit seinem jüngeren Bruder Xaver das Musikleben Berlins in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mitprägte. Er wurde vor 170 Jahren, am 16. Februar 1847, in Samter bei Posen geboren, besuchte das Gymnasium und studierte ab 1865zusammen mit seinem Bruder an der Neuen Akademie der Tonkunst in Berlin. Nach dreijähriger Studienzeit wurde er dort als Dozent für Theorie und Komposition übernommen. In dieser Zeit entstanden seine ersten Kompositionen. Mit der Aufführung einer Ouvertüre und einer Sinfonie trat er 1874 zum ersten Mal auch als Komponist öffentlich in Erscheinung. 1881 eröffnete sein Bruder Xaver das Scharwenka-Konservatorium und übertrug ihm die Leitung des Theorie- und Kompositionsunterrichts. 1893 fusionierte das Scharwenka-Konservatorium unter seiner Leitung mit der Musikschule Karl Klindworths zum Konservatorium der Musik Klindworth-Scharwenka, das über Jahrzehnte hinweg ein hervorragendes internationales Renommée als Ausbildungsstätte für sich in Anspruch nehmen konnte. Er leitete das Konservatoriums bis zu seinem Tod im Jahre 1917 und genoss hohes Ansehen als Musikpädagoge. Zu seinen bedeutendsten Schülern zählt Otto Klemperer. Auch als Komponist war er zu Lebzeiten sehr geachtet: Max Reger widmete ihm 1898 seine Phantasiestücke op. 26 und namhafte Dirigenten wie Arthur Nikisch führten seine Werke auf. Im heutigen Konzertrepertoire finden Scharwenkas Werke allerdings nur noch wenig Beachtung. Sein kompositorisches Schaffen umfasst drei Sinfonien, Symphonische Dichtungen, ein Violinkonzert, einige Chorwerke, von denen Sakuntala große Anerkennung fand, die vieraktige Oper Roland, sowie Kammermusiksonaten, Quartette, Capricen und Tänze. Vor hundert Jahren, am 16. Juli 1917, starb Philipp Scharwenka in Bad Nauheim.

Philipp Scharwenka – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Oktober 2011

CD der Woche am 31.10.2011

Bach Johann Sebastian: Die Kunst der Fuge BWV 1080

Raumklang 1 CD RK 3004

Bestellen bei jpc

Von der frühen Kindheit bis ans Ende seines Lebens zeigte Bach ein ausgeprägtes Interesse für die systematische, wissenschaftliche Seite seines Berufs. Die systematische Durchdringung in der Komposition seiner musikalischen Einfälle durchzieht sein gesamtes schöpferisches Leben. Dabei machte er [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik aus dem Baltikum

Marco Polo 1 CD 8.223899
Ondine 1 CD ODE 1005-2
cpo 1 CD 777 432-2
Hyperion 2 CD CDA67411/2
Hyperion 1 CD CDA67300

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Sergei Lyapunov
C.P.E. Bach
Leoš Janáček<br />Pianoworks
Teldec 1 CD 8573-81041-2
BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1999
Nino Rota

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc