Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzportäts

Guillaume Dufay 540. Todestag


† 1474

27

November


* vor 619 Jahren
† vor 545 Jahren
27.11.14

Guillaume Dufay war eine der musikalischen Hauptfiguren um die Mitte des 15. Jahrhunderts. Schon zu seinen Lebzeiten war er als führender Meister anerkannt und gilt heute als der Hauptvertreter der "niederländischen Vokalpolyphonie". Über seine frühen Jahre sind keine Aufzeichnungen überliefert. Geboren um 1400 bei Cateau-Cambrésis im Hennegau, war er ab etwa 1420 im Dienste der Malatesta, von 1428 bis 1437 Mitglied der päpstlichen Kapelle in Rom. Ab 1438 war er sieben Jahre am Hof von Savoyen. 1446 erhielt er ein Kanonikat an Sainte Waudru in Mons. 1451 ließ er sich in Cambrai nieder, wo er am 27. November 1474 starb. In seinen Messen, Motetten und Chansons (etwa 200 Kompositionen sind überliefert), schuf er einen neuen, von John Dunstables dreistimmiger Fauxbourdontechnik ausgehenden vierstimmigen Vokalstil, der die Voraussetzungen für den Umbruch der spätmittelalterlichen Polyphonie zum neuen Klangstil der Zeit Josquins, Isaacs und Lassos bildete.

Guillaume Dufay – CD-Einspielungen


Empfehlung vom August 2013

CD der Woche am 26.08.2013

Franz Liszt

Hungarian Rhapsodies

Franz Liszt

Bestellen bei jpc

Wenn ich endlich verstanden habe, worum es sich bei dem vielbeschworenen „Doppler-Effekt" wirklich handelt, so habe ich das Martin Haselböck, seinem Orchester Wiener Akademie und dem gegenwärtigen Programm zu verdanken, das die Landschaft der Ungarischen Rhapsodien mit einem derartigen Hochdruck [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc