Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Guillaume Dufay 540. Todestag

27.11.14 (* vor 618 Jahren † vor 544 Jahren)

† 1474

27

November

Guillaume Dufay war eine der musikalischen Hauptfiguren um die Mitte des 15. Jahrhunderts. Schon zu seinen Lebzeiten war er als führender Meister anerkannt und gilt heute als der Hauptvertreter der "niederländischen Vokalpolyphonie". Über seine frühen Jahre sind keine Aufzeichnungen überliefert. Geboren um 1400 bei Cateau-Cambrésis im Hennegau, war er ab etwa 1420 im Dienste der Malatesta, von 1428 bis 1437 Mitglied der päpstlichen Kapelle in Rom. Ab 1438 war er sieben Jahre am Hof von Savoyen. 1446 erhielt er ein Kanonikat an Sainte Waudru in Mons. 1451 ließ er sich in Cambrai nieder, wo er am 27. November 1474 starb. In seinen Messen, Motetten und Chansons (etwa 200 Kompositionen sind überliefert), schuf er einen neuen, von John Dunstables dreistimmiger Fauxbourdontechnik ausgehenden vierstimmigen Vokalstil, der die Voraussetzungen für den Umbruch der spätmittelalterlichen Polyphonie zum neuen Klangstil der Zeit Josquins, Isaacs und Lassos bildete.

Guillaume Dufay – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Juli 2013

CD der Woche am 15.07.2013

Johann David Heinichen: La gara degli dei

Berlin Classics 1 CD 0300544BC

Bestellen bei jpc

Prunkvolle Hochzeitsfeiern gehörten seit eh und je zum festen Bestandteil königlicher oder fürstlicher Höfe: der Glanz diente zur Machtpräsentation, und darum wetteiferten ja alle Herrschaften. Die Feierlichkeiten in Dresden um die Vermählung von Friedrich August II. von Sachsen und Erzherzogin [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Musiktage Mondsee 2018