Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Walter Piston 40. Todestag

12.11.16 (* vor 123 Jahren † vor 41 Jahren)

† 1976

12

November

Am 12. November 2016 vor vierzig Jahren starb der US-amerikanische Komponist Walter Piston. Er wurde am 20. Januar 1894 in Rockland (Maine) geboren und begann ursprünglich an der Mechanical Arts High School in Boston ein Ingeniersstudium. Nach dem Abschluss 1912 wechselte er jedoch das Fach und studierte an der Massachusetts Normal Arts School Malerei, Architekturzeichnung und amerikanische Geschichte. Zusammen mit seinem Bruder Edward nahm er Klavierunterricht und trat nach 1912 als Pianist und Geiger in Tanzkapellen auf. 1920 wurde er zum Musikstudium an der Harvard University zugelassen, das er mit summa cum laude abschloss. Dies brachte ihm ein Auslandsstipendium ein und er studierte von 1924 bis 1926 in Paris bei Nadia Boulanger, Paul Dukas und George Enescu. 1925 veröffentlichte er seine erste Komposition Drei Stücke für Flöte, Karinette und Fagott. Nach seiner Rückkehr aus Europa erhielt er einen Lehrstuhl an der Harvard University, den er bis zu seiner Emeritierung 1960 behielt. Zu seinen Studenten zählen u.a. Leryo Anderson, Leonard Bernstein, Elliott Carter und John Harbison. 1936 schrieb er im Auftrag der CBS für die Rundfunkübertragung ein Concertino für Klavier und Kammerorchester. Im Jahr darauf entstand seine 1. Sinfonie, die vom Boston Symphony Orchestra am 8. April 1938 uraufgeführt wurde. Für das Boston Pops Orchestra schrieb Piston seine bekannteste Ballettmusik The Incredible Flutist. Am 5. März 1944 wurde seine 2. Sinfonie durch das National Symphony Orchestra uraufgeführt, ein Auftragswerk des Alice M. Ditson Fund der Columbia University, das mit einem Preis des New York Music Critics' Circle ausgezeichnet wurde. Die 3. und 7. Sinfonie erhielten je einen Pulitzer-Preis, sein Bratschenkonzert sowie das 5. Streichquartett erhielten gleichfalls Preise des Critics' Circle. Darüber hinaus betätigte sich Piston auch erfolgreich als Musiktheoretiker und verfasste die Lehrbücher Kontrapunkt, Orchestrierung und Harmonielehre. Letzteres wurde mehrfach aufgelegt und ist auch heute noch als wichtiges Lehrmittel im Gebrauch. 1941 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt. In den letzten Lebensjahren litt Piston unter Diabetes. Er starb 1976 im Alter von 82 Jahren in Belmont an einem Herzschlag.

Walter Piston – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Oktober 2012

CD der Woche am 01.10.2012

Harald Genzmer
Musik für Flöte, Viola und Harfe

Harald Genzmer<br />Musik für Flöte, Viola und Harfe

Bestellen bei jpc

Es gibt kaum eine Besetzung, für die Harald Genzmer (1909-2007) keine Kompositionen hinterlassen hat. Seine besondere Liebe aber galt den Blasinstrumenten, allen voran der Flöte, die in der hier vorliegenden „exemplarischen Auswahl von Genzmers Kammermusik ohne Klavier" (Malte Krasting im [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Cromatica
Filipe Pinto-Ribeiro - Piano Seasons
hänssler CLASSIC 1 CD 98.013
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 6
Béla Bartók
Horowitz Live And Unedited - The Historic 1965 Carnegie Hall Return Concert

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc