Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzportäts

Giuseppe Gazzaniga 275. Geburtstag


* 1743

5

Oktober


* vor 276 Jahren
† vor 201 Jahren
05.10.18

Giuseppe Gazzaniga 275. Geburtstag

Giuseppe Gazzaniga

Obwohl Giuseppe Gazzaniga in den 70er Jahren des 18. Jahrhunderts einer der erfolgreichsten italienischen Opernkomponisten war und Auftragswerke für sämtliche Bühnen Italiens schrieb und sogar Aufträge aus Deutschland und England hatte, wäre sein Name heute vermutlich völlig in Vergessenheit geraten, wäre da nicht sein Don Giovanni tenorino o sia Il confitato di pietra gewesen. Mit diesem Werk nach einem Libretto Giovanni Bertatis, das am 5. Februar 1787 im Teatro San Moisé in Venedig uraufgeführt wurde, wurde sein Name unsterblich – aber auch nur deshalb, weil Lorenzo da Ponte das Libretto als direkte Vorlage für Mozarts Don Giovanni benutzte. Gazzanigas Musik hat Mozart wahrscheinlich nicht gekannt. Am 5. Oktober 1743 kam Giuseppe Gazzaniga in Verona auf die Welt und sollte nach dem Willen seines Vaters eigentlich Priester werden. Nach dessen Tod wandte er sich aber ganz der Musik zu und studierte ab 1760 zunächst bei Nicola Porpora in Venedig, 1767 ging er an das Conservatorio di Sant'Onofrio a Porta Capuana nach Neapel, wo er Schüler von Niccolò Piccinni wurde. Sein Debüt als Opernkomponist gab er 1768 in Neapel mit Il barone di Trocchia, 1778 entstand La contessa di Nuovaluna für Dresden, 1786 wurde Il finto cieco mit einem Text da Pontes am Wiener Burgtheater aufgeführt. Zusammen mit Cimarosa und Paisiello gehört Gazzaniga zur letzten Generation der in Neapel ausgebildeten Komponisten der Opera buffa, Bis 1807 verfasste Gazzania über 50 zumeist komische Opern, darunter La Locanda (1771), L'isola d'Alcina (1772), La vendemmia (1778) und La moglia capricciosa (1785). Er komponierte aber auch Instrumentalmusik und Kirchenmusik, die auch weitgehend handschriftlich erhalten ist. Von 1791 bis zu seinem Tod war Gazzaniga Kapellmeister an der Kathedrale von Crema. Dort starb er am 1. Februar 1818.

Giuseppe Gazzaniga – CD-Einspielungen


Empfehlung vom September 2014

CD der Woche am 01.09.2014

Jean-Philippe Rameau: Les Indes galantes (Ballet heroïque en 1 Prologue et 4 Entrées)

Musique à la Chabotterie 3 CD 605013

Bestellen bei jpc

Als Jean-Philippe Rameau seine erste Oper schrieb, war er fünfzig Jahre alt und bereits ein erfolgreicher Komponist – Hippolyte et Aricie war eine tragédie en musique, die schon damals altehrwürdige französische Form des Musikdramas, sechzig Jahre zuvor von Jean-Baptiste Lully und seinem [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Beethoven
Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites

Interpreten heute

  • Masaaki Suzuki

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019