Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzportäts

Mauricio Kagel 10. Todestag


† 2008

18

September


* vor 88 Jahren
† vor 11 Jahren
18.09.18

Vor zehn Jahren ist der Komponist und Dirigent Mauricio Kagel in Köln im Alter von 76 Jahren gestorben. Mauricio Kagel gehörte zu den führenden zeitgenössischen Komponisten, der mit vielfältigen Ausdrucksformen experimentiert hat und war International als Dirigent, Dozent und Komponist geschätzt. 1931 in Buenos Aires geboren wurde Mauricio Kagel 1955 Studienleiter an der Kammeroper und Dirigent am Teatro Colón in seiner Heimatstadt. Als Stipendiat des DAAD kam er 1957 nach Köln – damals eine Hochburg der Musikavantgarde – und arbeitete in den Studios für Elektronische Musik des Westdeutschen Rundfunks. 1975 erhielt er eine Professur für Neues Musiktheater an der Kölner Musikhochschule. Kagel schuf nicht nur Bühnen-, Orchester- und Kammermusikwerke, sondern auch Filme, Hörspiele und Essays. Sein Œuvre wurde mit zahlreichen Preisen gewürdigt, u.a. mit den Erasmus-Preis (1998), den Ernst von Siemens Musikpreis 2000 und dem Großen Rheinischen Kunstpreis (2002). Köln war für den aus Argentinien stammenden Komponisten, Dirigenten, Film- und Hörspielautor, Pädagogen, Essayisten, Karikaturisten und Grafiker für über 50 Jahre bis zu seinem Tod im September 2008 künstlerische Heimat. Wie kaum ein anderer vermochte es Mauricio Kagel, einer der einflussreichsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, sein vielseitiges, interdisziplinäres Wirken als Professor an der Kölner Hochschule für Musik an seine Studenten weiterzugeben.

Mauricio Kagel – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Oktober 2014

CD der Woche am 20.10.2014

Hermann Goetz

Complete Piano Works

Hermann Goetz

Bestellen bei jpc

Es besteht kein Zweifel darüber, dass Hermann Goetz´ Shakespeare-Oper Der Widerspenstigen Zähmung zu den besten komödiantischen Stücken der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gehört; lange Zeit jedoch galt es problematisch, sie tatsächlich aufzuführen, weil es unter feministischen Gesichtspunkten [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc