Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Hilary Hahn 40. Geburtstag


* 1979

27

November


* vor 41 Jahren
27.11.19

Hilary Hahn 40. Geburtstag

Hilary Hahn / Decca

Bestellen bei jpc

Am 27. November 2019 feiert die amerikanische Geigerin Hilary Hahn ihren 40. Geburtstag. Ausgebildet am Curtis Institute of Music galt sie als Wunderkind, hatte im Alter von sechs Jahren ihren ersten öffentlichen Auftritt und nur wenige Jahre später ihr Orchester-Debüt mit dem Baltimore Smphony Orchestra. Schon als Teenager wurde sie aufgrund ihrer makellosen Technik auf den großen Konzertpodien gefeiert. Ihr Deutschland-Debüt gab sie 1996 mit Beethovens Violinkonzert und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Lorin Maazel. Seitdem gastiert sie regeläßig in Deutschland, bei großen Festivals und Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, der Deutschen Kammerphilharmonie oder dem SWR Symphonieorchester Freiburg. Inzwischen gehören alle großen Violinkonzerte zu ihrem Repertoire - es sind an die 20 - dazu alle Solo-Sonaten von J.S. Bach, dem Komponisten, mit dem sie sich seit Beginn ihrer Karriere beschäftigt hat. 2013 überraschte sie ihr Publikum mit einer CD, auf der 27 Komponistinnen und Komponisten "Encores" für sie komponierte haben, darunter Avener Dorman, Einojuhani Rautavaara, Antón García Abril, Paul Moravec, Marc Anthony Turnage und Valtentin Silvestrov. Die kurzen, sehr individuellen Stücke, bieten Hilary Hahn einen reichen Fundus für Zugaben nach einem Konzert. Mit dem Houston Symphony Orchestra unter der Leitung von Andrés Orozco-Estrada war Hilary Hahn 2018 auf großer Tournee, u.a. auch in der Hamburger Elbphilharmonie, 2019 gastierte sie mit dem Philharmonia Orchestra London unter der Leitung von Paavo Järvi in Europa. Im Februar 2019 spielte Hilary Hahn mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France unter der Leitung von Mikko Franck die Uraufführung der Zwei Serenaden für Violine und Orchester von Einojuhani Rautavaara, dem letzten Werk des 2016 verstorbenen Komponisten, dessen Orchestrierung von Kalevi Aho komplettiert worden war. Hilary Hahns zahlreiche Tonträger-Aufnahmen (Decca, DG, Sony) sind mehrfach mit einem "Grammy" ausgezeichnet worden, 2015 erhielt sie den mit 25.000,- Euro dotierten Preis der Dresdner Musikfestspiele. Auch in Zukunft ist von ihr noch viel zu erwarten. Herzlichen Glückwunsch, Hilary Hahn.

Hilary Hahn – CD-Einspielungen

→ Alle Porträts



Empfehlung vom Januar 2014

CD der Woche am 20.01.2014

Green

String Quartets by Robert Schumann and György Kurtág

Green

Bestellen bei jpc

Schumann und Kurtág – was auf den ersten Blick nicht so recht zusammenpassen will, hat doch eine unüberhörbare Gemeinsamkeit: Die Streichquartette a-Moll op. 41/1 und A-Dur op. 41/3 von Robert Schumann sowie György Kurtágs Officium breve in memoriam Andreae Szervánszky op. 28, ein Mini-Requiem in [...]

Klassik Heute
Empfehlung

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc