Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzportäts

Gottfried von Einem 20. Todestag


† 1996

12

Juli


* vor 101 Jahren
† vor 23 Jahren
12.07.16

Der österreichische „Componist“ Gottfried von Einem wurde am 24. Januar 1918 in Bern als Sohn des österreichischen Militärattachés und späteren Generals William von Einem geboren. Sein leiblicher Vater war der ungarisch Graf Laszlo Hunyady, der in den 1920er Jahren bei der Jagd ums Leben kam. Seine Eltern bewegten sich in den höchsten gesellschaftlichen Kreisen und waren viel unterwegs. Er sah seine Eltern nur etwa sechs Wochen im Jahr und wurde von Bediensteten erzogen. 1921 zog die Familie nach Malente-Gremsmühlen in Schleswig-Holstein. Mit sechs Jahren erhielt er ersten Klavierunterricht und wollte seit seinem siebten Lebensjahr „Componist“ werden. Von 1928 an besuchte er die Staatliche Bildungsanstalt in Plön. 1937 kam er nach Berlin, ging jedoch nicht wie geplant an die Hochschule für Musik, sondern wurde 1938 Korrepetitor an der Staatsoper Berlin. Ab 1941 hatte er Kompositionsunterricht bei Boris Blacher, der später ständiger Berater und sein Librettist wurde. Aus dieser Zeit stammt sein Opus 1, Prinzessin Turandot auf Anregung seines Freundes Werner Egk. Der internationale Durchbruch als Komponist gelang ihm mit der Oper Dantons Tod nach Georg Büchner, die 1947 bei den Salzburger Festspielen uraufgeführt wurde. Ab 1953 lebte von Einem in Wien. Er war von 1948 bis 1951 und 1954 bis 1964 Mitglied des Direktoriums der Salzburger Festspiele und schließlich von 1963 bis 1972 Professor für Komposition an der Wiener Musikhochschule, danach verbrachte er die meiste Zeit in der ländlichen Umgebung des Waldviertels in Niederösterreich. Von Einems Musiksprache ist gemäßigt modern und weitgehend tonal. Der Dodekaphonie der Schönberg-Schule stand er kritisch gegenüber. Der Schwerpunkt seines Schaffens liegt im Bereich der Oper und des Balletts, sein Werkverzeichnis umfasst aber auch symphonische Werke, Konzerte, Kammermusik und Lieder. Zu seinen größten Erfolgen zählen die Opern Der Prozess (nach Franz Kafka, 1953) und Der Besuch der alten Dame (nach Friedrich Dürrenmatt, 1971). Viele seiner späteren Werke basieren auf Texten seiner zweiten Frau, der Schriftstellerin Lotte Ingrisch, darunter auch die Mysterienoper Jesu Hochzeit, deren Uraufführung 1980 einen Theaterskandal auslöste. Gottfried von Einem starb vor 20 Jahren am 12. Juli 1996 in Oberdürnbach in Niederösterreich.


Empfehlung vom September 2014

CD der Woche am 01.09.2014

Jean-Philippe Rameau: Les Indes galantes (Ballet heroïque en 1 Prologue et 4 Entrées)

Musique à la Chabotterie 3 CD 605013

Bestellen bei jpc

Als Jean-Philippe Rameau seine erste Oper schrieb, war er fünfzig Jahre alt und bereits ein erfolgreicher Komponist – Hippolyte et Aricie war eine tragédie en musique, die schon damals altehrwürdige französische Form des Musikdramas, sechzig Jahre zuvor von Jean-Baptiste Lully und seinem [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019