Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Malcolm Arnold

engl. Komponist

* 21.10.1921 Northampton
† 23.09.2006 Norfolk

Vor 10 Jahren, am 23. September 2006, wenige Wochen vor seinem 85. Geburtstag, ist der britische Komponist Sir Malcolm Arnold inach kurzer Krankheit in Norfolk gestorben. Arnold war sowohl als Komponsit von sinfonischer Musik, als auch als Schöpfer zahlreicher Fiilmmusiken erfolgreich. Seine jüngste Komposition war die Musik zu einem neuen Ballett von David Nixon The Three Musketeers (nach dem Roman von Alexandre Dumas), das vom Northern Ballet Theatre uraufgeführt wurde. Insgesamt hinterließ er ein überaus reiches Œuvre, das fast alle musikalischen Gattungen einschließt. Er schrieb die Musik zu über hundert Filmen (Die Brücke am Kwai, 1957, The Inn of the sixth Happiness, 1958, David Copperfield u.a.). Für die Musik zu "Die Brücke am Kwai" (Regie: David Lean), eine seiner populärsten Werke, die er innerhalb von nur 10 Tagen schrieb, erhielt er einen Oskar. Der ehemalige Trompeter des London Philharmonic und BBC Symphony Orchestra schrieb neben neun Sinfonien zahlreiche Instrumentalkonzerte, meist für befreundete Musiker wie Dennis Brain, Julian Bream, Benny Goodman und Andrew Lloyd Webber. Trotz gesundheitlicher Probleme reiste Arnold in den letzten Jahren vor seinem Tod zu Filmmusik-Festivals nach Deutschland, bei denen seine Filmmusiken aufgeführt wurden. Seine Musik ist auf zahlreichen Tonträgern (Naxos, BIS, Our recordings u.a.) dokumentiert.

Biographie Diskographie [8] Werke [10]

Biographie

21.10.1921
geboren in Northampton (England). Sein Urgroßvater ist William Hawes, Komponist und Leiter der Chapel Royal und der St. Pauls Kirche. Im Alter von 12 Jahren beginnt er Trompete zu lernen, beeindruckt von Louis Armstrong, den er live gehörte hatte. Ein Stipendium ermöglicht ihm ab dem 16. Lebensjahr das Studium am Royal College of Music in London.
1942
Arnold wird Erster Trompeter im London Philharmonic Orchestra.
1944-1945
Militärdienst während des 2. Weltkriegs.
1946
Trompeter beim London Philharmonic Orchestra, die erste Sinfonie entsteht.
1948
Ein Stipendium ermöglicht ihm einen einjährigen Aufenthalt in Italien, den er zum Komponieren nützt. Von da an arbeitt er als freier Komponist.
1949
Komposition der zweiten Sinfonie.
1951
Entstehung von "The Dancing Master" op. 34, Operneinakter, der 1962 in London uraufgeführt wird.
1954
Für den David Lean-Film entsteht die Musik zu "Hobson's Choice".
1956
Produktion und Ausstrahlung im TV von "The open Window" einer einaktigen Oper op. 56.
1957
Entstehung der Musik zu dem David Lean-Film "Die Brücke am Kwai" mit Alec Guiness in der Hauptrolle, der einen Academy Award und einen Oscar gewinnt.
1958
Filmmusik zu "Die Herberge zur sechsten Glückseligkeit" von Marc Robson mit Ingrid Bergman und Curt Juergens.
1960
Entstehung des Operneinakters "Song of Simon".
1968
Ernennung zum Commander of the British Empire CBE.
1972-1977
Übersiedelung mit seiner Familie nach Dublin. Er komponiert in diesen Jahren die Sinfonie Nr. 7, das Klarinettenkonzert Nr. 2 und das zweite Streichquartett.
1977-1984
Rückkehr nach England und Scheidung von seiner zweiten Frau Isobel. In diesen Jahren entstehen nur drei Werke, die Symphony for Brass, das Trumpet concert und die achte Sinfonie.
1984
Übersiedelung nach Norfolk. Verschlechterung seines Gesundheitszustands. Die Ärzte bescheinigen ihm, dass er längstens noch zwei Jahre zu leben hat.
1986
Arnold erhält den Ivor Novello Award für seine Verdienste um die britische Musik.
1995
Für die Flötistin Michala Petri, die er im TV sieht, komponiet er eine Fantasy for Recorder, gefolgt von den Irish Dances und der Fantasy for Cello sowie einem Cellokonzert, das er Julian Lloyd Webber widmet.
1987
Auszeichnung mit dem Wavendon All Music Award für seine Verdienste um die britische Musik.
1989
Verleihung der Ehrendoktorwürde der Miami University.
1993
Arnold wird von Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen.
2001
Arnold wird in die British Academy of Songwriters and Composers aufgenommen.
2003
Zwei Uraufführungen finden in Anwesenheit des Komponisten am 11. Juni auf Schloss Moyland in NRW statt, das auch ein Boys-Museum beherbergt.
2006
Wenige Wochen vor seinem 85. Geburtstag starb Arnold nach kurzer Krankheit in Norfolk. Aus Anlass seines 85 Geburtstages am 21. Oktober 2006, feiert seine Geburtsstadt Northampton den Komponisten mit einem 3tägigen Arnold-Festival. Vom 30. Sept. bis 28. Oktober führt das Northern Ballet Theatre David Nixons neues Ballett "The Three Musketeers" auf, zu dem Arnold die Musik schrieb.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc