Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Zoltán Kodály

* 16.12.1882 Kecskemét
† 06.03.1967 Budapest

Der ungarische Komponist Zoltán Kodály war einer der bedeutendsten Komponisten seines Landes. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er der führende künstlerische Botschafter Ungarns. Vor 50 Jahren starb er im hohen Alter von fünfundachtzig Jahren. Geboren wurde er am 16. Dezember 1882 in Kecskemét. Von seinem Vater bekam er den ersten Unterricht in Geige. Ab 1900 studierte er an der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest und begegnete dort als Student Béla Bartók, mit dem er bereits 1905 die erste von mehreren gemeinsamen Rundreisen unternahm, um das Volksliedgut seines Heimatlandes zu erforschen und zu dokumentieren. Bei einem Aufenthalt in Paris lernte er auch die Musik von Debussy und dessen Schülern kennen. Diese beiden Erfahrungen übten einen entscheidenden Einfluss auf das kompositorische Schaffen Kadálys aus. Seine frühen Werke lassen häufig noch den Einfluss der deutschen Romantik erkennen, in späteren Stücken treten die unregelmäßigen Rhythmen und häufig wiederkehrenden Phrasen ungarischer Musik, oft vermischt mit den farbigen Harmonien des französischen Impressionismus zutage. Während seine Neun Klavierstücke (1909) sehr impressionistisch klingen, weist sein erstes Streichquartett aus derselben Periode, das auf Volkslieder zurückgreift, schon auf die neuen Entwicklung voraus. Kodálys Hauptwerk ist der Psalmus Hungaricus (1923) für Tenor, Chor und Orchester. Weitere bedeutende Werke neben zahlreichen Kammermusikwerken sind die Musik zu einem Singspiel Háry János (1926, daraus auch eine Orchestersuite), sowie Tänze aus Gálanta (1931) und eine Missa brevis (1942). Kodály war zeitlebens ein leidenschaftlicher Musikpädgoge. Er lehrte 35 Jahre lang an der Budapester Akademie und engagierte sich enthusiastisch für eine bessere Musikausbildung der Kinder und Jugendlichen. Zu seinen Werken, welche die Musikerziehung in Ungarn revolutionierten, gehören auch 333 Übungen zum Blattlesen (Blattsingen). Kodály starb am 6. März 1967 in Budapest.

Diskographie [18] Werke [65]

Diskographie aktuelle Auswahl: 18

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

B. Bartók • Z. Kodály • L. Lajtha

HCD 31933;5991813193322
zur Besprechung
Die Trouvaillen dieses Rezitals mit ungarischen Volksliedbearbeitungen sind die von László Lajtha gesammelten und bearbeiteten Lieder - allesamt Katalogunikate. Nicht weniger ehrgeizig als seine beiden bekannteren Kollegen Bartók und Kodály hat sich ...

Hungaroton HCD 31933 • 1 CD • 72 min.

01.11.01 [8 8 8]

J.S. Bach • B. Britten • Z. Kodály

OC332;4260034863323
zur Besprechung
Wie schon frühere Produktionen mit dem Cellisten Alban Gerhardt hinterlässt auch diese einen vorzüglichen Eindruck. Die Werke sind genau und intensiv erarbeitet, werden technisch nahezu makellos und in den klangfarblichen und vor allem dynamischen ...

OehmsClassics OC332 • 1 CD • 77 min.

19.05.04 [9 9 9]

Cello Encores

HCD 12574;5991811257422
zur Besprechung
Im Januar 1985 trafen sich zwei unkonventionelle Virtuosen, der Cellist Miklós Perenyi und der Pianist Zoltán Kocsis, in ihrer gemeinsamen Heimatstadt Budapest, um sich für einige gewiß kurzweilige Tage hingebungsvoll den bekannten und weniger ...

Hungaroton HCD 12574 • 1 CD • 55 min.

08.07.05 [9 7 9]

Dances from Hungary

5050466-9351-2;5050466935120
zur Besprechung
Diese CD ist gleichermaßen Dokument eines Phänomens und Anerkennung einer großartigen Leistung: Domonkos Hèja gründete 1993 mit 20 Jahren, noch als Schüler des Bartók-Konservatoriums und vor Beginn seines Dirigierstudiums an der berühmten Franz ...

Warner Classics 5050466-9351-2 • 1 CD • 62 min.

24.06.04 [10 10 10]

Zoltán Kodály
Works for Mixed Choir Vol. 11

HCD 32364;5991813236425
zur Besprechung
Der Kodály-Chor aus Debrecen unter seinem Leiter Péter Erdei ist ein glänzender Anwalt von Kodálys Musik. Diese CD ist ein beeindruckendes Zeugnis ungarischer Chorkultur. Das Ensemble wird Kodálys kompositorischer Meisterschaft vollkommen gerecht: ...

Hungaroton HCD 32364 • 1 CD • 70 min.

13.06.05 [10 5 7]

Kodály
Works for mixed choir Vol. 2 (1937-1947)

HCD 32365;5991813236524
zur Besprechung
Unstrittig ist die Bedeutung Kodálys (1882-1967) für die ungarische Musik. Gemeinsam mit Béla Bartók ist es das Verdienst beider Komponisten, eine Schrittmacherfunktion bei der Schaffung eines Nationalstils mit gleichzeitiger Integration in die ...

Hungaroton HCD 32365 • 1 CD • 74 min.

06.12.05 [7 2 3]

Zoltán Kodály
Works for Mixed Choir Vol. 3

HCD 32366;5991813236623
zur Besprechung
Es ist vorbildlich, wie man sich in Ungarn um das nationale Kulturerbe bemüht. Das traditionsreiche Budapester Label Hungaroton veröffentlichte unlängst den abschließenden dritten Band von Zoltán Kodálys Werken für gemischten Chor, der Kompositionen ...

Hungaroton HCD 32366 • 1 CD • 67 min.

09.05.08 [8 6 7]

Kodály conducts Kodály

HCD 32677-78;5991813267726
zur Besprechung
Ärgerlich an dieser Veröffentlichung ist wieder einmal die nachlässige Hauruck-Haltung der Editoren. Wäre es wirklich zuviel verlangt, sich einem der großen Künstler des eigenen Landes mit einem solchen Maß an Respekt zu nähern, dass ordentliche ...

Hungaroton HCD 32677-78 • 2 CD • 124 min.

30.08.11 [9 5 5]

L. Janáček • Z. Kodály

CDA67147;0034571171470
zur Besprechung
Mit der Kirchenmusik hat sich der Atheist Leos* Janác*ek schwergetan: Eine erste Messe aus den 1870er Jahren blieb nicht erhalten, seinen zweiten Gattungsbeitrag, das hier eingespielte Es-Dur-Werk, brach er im Credo ab, griff die Partitur aber für ...

Hyperion CDA67147 • 1 CD • 73 min.

01.11.00 [6 6 6]

Z. Kodály

510 113;7619990101135
zur Besprechung
Die Nähe von Streichinstrumenten zur menschlichen Stimme findet sich eingefaßt in die Neun Epigramme von Zoltán Kodály, die wahlweise instrumental oder mit Sänger zu besetzen sind. Daß das Violoncello dabei eine besonders der Gesangsstimme ...

pan 510 113 • 1 CD • 60 min.

01.03.01 [6 6 6]

Z. Kodály

HMC 905265;0794881798728
zur Besprechung
Der ungarische Komponist Zoltán Kodály (1882-1967) ist wesentlich durch Vokal-, vor allem Chormusik sowie einige Orchesterwerke bekannt geworden. Kammermusik schrieb er fast ausschließlich in jungen Jahren, d.h. vor und während des Ersten ...

harmonia mundi HMC 905265 • 1 CD • 59 min.

24.03.06 [9 9 9]

Z. Kodály • V. Novák

SU 3515-2;0099925351526
zur Besprechung
Als Zoltán Kodály 1915 seine Sonate für Cello solo schrieb, brach er damit einen seit dem Tod Bachs bestehenden Bann, war die Cellosolosonate doch bis dahin eine praktisch ausgestorbene Gattung. Dass Kodály damit nicht nur die Wiederbelebung der ...

Supraphon SU 3515-2 • 1 CD • 73 min.

22.03.04 [8 7 8]

Z. Kodály • M. O'Connor • B. Sheng • A. Tscherepnin • D. Wilde

SK 61739;5099706173922
zur Besprechung
Unter den heutigen Star-Interpreten ist Yo-Yo Ma eine Ausnahme, denn sein Spiel ist vielseitig und flexibel geblieben, strahlend, wo es strahlen sollte, bescheiden und schlicht, wenn die Musik es verlangt. In der CD-Aufmachung geht es nur um Ma: ...

Sony Classical SK 61739 • 1 CD • 64 min.

01.03.00 [10 10 8]

Z. Kodály • G. Orbán • P. Tóth

HCD 32571;5991813257123
zur Besprechung
Der Komponist Vinko Globokar, in Frankreich geborener Slovene und ein wahrer Weltbürger der modernen Musik, meinte einst maliziös, nach der „neuen Einfachheit“ und der „neuen Komplexität“ würde wohl bald die „neue Dummheit“ kommen. Ein prophetisches ...

Hungaroton HCD 32571 • 1 CD • 55 min.

03.04.09 [3 6 1]

G.F. Händel • Z. Kodály • M. Ravel • E. Schulhoff

97.489;4022143974891
zur Besprechung
„Blendende Farben und tiefste Expressivität am Beginn des 20. Jahrhunderts – zwei Instrumente an der äußersten Grenze von Virtuosität“ verspricht die Rückseite der CD und macht uns zugleich neugierig auf die Interpretation jener musikalischen ...

Audite 97.489 • 1 CD • 70 min.

17.03.04 [7 8 7]

Strassenmusik N. 16
Duos for Violin & Cello

Renate Eggebrecht

TRO-CD 01426;4014432014265
zur Besprechung
Strassenmusik n.16. Duos for Violin & ...

Troubadisc TRO-CD 01426 • 1 CD • 71 min.

11.08.03 [9 10 9]

Werke für Violine und Violoncello

93.301;4010276025979
zur Besprechung
Friedemann Eichhorn und Alexander Hülshoff überraschen uns mit einem höchst eigentümlichen, dramaturgisch spannungsvoll zusammengestellten ungarischen Duo-Recital für Violine und Cello. Beide sind hochkarätige Solisten und haben sich offensichtlich ...

SWRmusic 93.301 • 1 CD • 64 min.

25.06.13 [10 10 10]

G. Cassadó • Z. Kodály • T. Mayuzumi • E. Ysaÿe

02124;4025463021245
zur Besprechung
Es müssen nicht immer die Bachschen Solo-Suiten sein! Welch faszinierende Klänge man einem einzelnen Violoncello entlocken kann, demonstriert die vorliegende CD an Hand von vier sehr verschiedenen Kompositionen aus dem 20. Jahrhundert. Der große ...

Edition Hera 02124 • 1 CD • 67 min.

04.11.11 [10 10 10]

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc