Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3618

Andrzej Panufnik

poln. Komponist

* 24.09.1914 Warschau
† 27.10.1991 Twickenham

Biographie Diskographie [8] Werke [28]

Biographie

1914
geboren in Warschau als Sohn eines Ingenieurs und einer Geigerin.
1932-1936
Ausbildung am Warschauer Konservatorium bei Kazimierz Sikorski.
1936-1945
Studium der Orchesterleitung bei Felix Weingartner an der Wiener Musikakademie. 1938 Rückkehr nach Warschau.
1947
Gewinn des Szymanowski-Wettbewerbs mit "Nocturne".
1948
UA der Nocturne in Paris.
1949
Gewinn des Chopin-Wettbewerbs mit der Sinfonia rustica.
1952
Aufführung der Heroischen Ouvertüre bei den Olympischen Spielen in Helsinki.
1954
Politisches Asyl in England.
1957-1959
Chefdirigent des City of Birmingham Orchestra.
1961
Fertigstellung des Klavierkonzerts.
1972
UA des Konzerts für Violine und Orchester durch Yehudi Menuhin und das Menuhin Festival Orchestra in der Londoner Guildhall.
1979/80
Concetion für Pauken und Schlagzueug.
1985
Konzet für Fagott und Orchester.
1991
Kompostion des Cellokonzerts, das posthum 1992 von Mstislaw Rostropowitsch in der Londoner Barbican Hall uraufgeführt wurde. Der Komponist stirbt am 27. Okt. 1991 in Twickenham bei London.

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019