Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Carl Maria von Weber

* 18.11.1786 Eutin
† 05.06.1826 London

Am 18. November 1786 wurde der „Begründer der deutschen Oper“ Carl Maria von Weber in Eutin geboren, vor 190 Jahren, am 5. Juni 1826, ist er in London gestorben. Er war der Sohn eines Wanderschaustellers, W.A. Mozarts Frau Constanze war seine Cousine. Seine musikalische Begabung zeigte sich sehr früh. Er wurde als Pianistund Sänger ausgebildet und hatte Kompositionsunterricht bei Michael Haydn und Abbé Vogler. Dieser verschaffte ihm auch seine erste Kapellmeisterstelle in Breslau. 1806 trat er als Musikintendant, Sekretär und Musiklehrer in die Dienste des württembergischen Hofes. 1810 verlor er durch das Verschulden des Vaters Amt und Ansehen und wurde des Landes verwiesen. Bei Abbé Vogler bildete er sich in Darmstadt weiter zum Komzertpianisten aus und ging erfolgreich auf Konzertreisen durch Deutschland. 1813 wurde er Operndirektor in Prag, 1816 wurde ihm die Einrichtung und Leitung der deutschen Opern in Dresden. Hier schuf er seine drei bedeutenden deutschen Opern Der Freischütz (18219, Euryanthe (1823) und Oberon (1826), die ihre Uraufführungen jedoch nicht in Dresden erlebten. Zur Premiere von Oberon war er eigens nach London, wo er rasch und unerwartet seinem Lungenleiden erlag. Mit diesen Opern war es Weber gelungen, die Vorherrschaft der italienischen Oper in Deutschland zu bannen. Mit seinem volkstümlichen, romantischen Gesamtton, neuen, faszinierenden Klangfarbenmischungen und der Einführung von Leit- und Erinnerungsmotiven übte er maßgeblichen Einfluss auf Wagner aus. Seine Instrumentalkompositionen sind trotz aller effektvollen Brillanz fast gänzlich hinter der Bedeutung seiner Opern in den Hintergrund getreten. Am bekanntesten sind bis heute das Konzertstück f-Moll (1821), das Concertino für Klarinette (1811), die Jubel-Ouvertüre (1819, Ouvertüre zu Turandot) und vor allem Aufforderung zum Tanz (1819).

Biographie Diskographie [49] Texte [2] Werke [79]

Biographie

18.11.1786
geboren in Eutin (Holstein) als Sohn eines Wanderbühnenbesitzers. Schon früh zeigt sich die musikalische Begabung des Knaben, der allerdings von zarter Gesundheit ist.
1796
Erster Klavierunterricht.
1797
Aufenthalt der Familie in Salzburg, Unterricht bei Michael Haydn.
1798
Fertigstellung und Drucklegung der ersten Komposition, der Sechs Fuguetten op. 1.
1799
Aufenthalt der Familie in München, Gesangs- und Kompositionsunterricht.
1801
Erneuter Aufenthalt in Salzburg und Unterricht bei Michael Haydn.
1803
Aufenthalt in Wien und Unterricht bei Abbé Vogler.
1804-1806
Kapellmeister am Stadttheater Breslau.
1806/1807
Entstehung der Sinfonien Nr. 1 und 2. Anstellung am Hof des Herzogs von Württemberg.
1810
Am 16.September UA der Oper Silvana in Frankfurt am Main.
1811
UA des Singspiels Abu Hassan in München.
1813-1816
Operndirektor des Ständetheaters in Prag.
1816
Berufung zum Musikdirektor der Oper in Dresden.
1817
Beginn der Arbeit am Freischütz. Hochzeit mit der Sängerin Caroline Brandt.
1819
Komposition der Aufforderung zum Tanz (choerographiert von Michail Fokine als Sprectre de la Rose).
1821
UA der Schauspielmusik zu Preziosa.UA des Freischütz am 18.6.1821 in Berlin unter Leitung des Komponisten.
1822
Geburt des Sohnes Max Maria in Dresden.
1823
Bekanntschaft mit Beethoven in Baden bei Wien. Am 25. Oktober UA der Oper Euryanthe in Wien.
1826
Einladung nach London und dort UA der Oper Oberon, einem Stoff aus der Elfen und Geisterwelt nach Motiven aus Shakespeares Sommernachtstraum. Der Komponist ist bereits todkrank, dirigiert das Werk aber selber und gibt zahlreiche Konzerte. In der Nacht vom 4. auf den 5. Juni 1823 stirbt Weber und wird unter großer Anteilnahme der Bevölkerung zu Grabe getragen.
1888
UA des Operfragments Die drei Pintos in der Ergänzung und Einrichtung von Gustav Mahler in Leipzig.
1844
Auf Betreiben von Richard Wagner wird der Leichnam von London nach Dresden überführt und dort bestattet.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc