Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Vincenzo Bellini

ital. Komponist

Biographie

Am 23. September 1835 starb der italienische Opernkomponist Vicenzo Bellini im Alter von nur 34 Jahren in Puteaux bei Paris. Mit Rossini und Donizetti gehörte er zur Trias der großen italienischen Opernkomponisten vor Verdi. Geboren am 3. November 1801 in Catania, Sizilien, zeigte der Sohn eines Organisten schon früh sein musikalisches Talent. Ein Stipendium ermöglichte ihm das Studium in Neapel und noch während seiner Studienzeit wurde seine erste Oper Adelson e Salvini 1825 uraufgeführt. Schon im folgenden Jahr erlebte seine nächste Oper Bianca e Fernando als Auftragswerk des renommierten Teatro San Carlo in Neapel seine Uraufführung. Von Bedeutung war in der Zukunft seine langjährige Zusammenarbeit mit dem Librettisten Felice Romani, das erste gemeinsame Projekt war die Oper Il pirata, die bereits an der Mailänder Scala herauskam und ein großer Erfolg wurde. Höhepunkte im Schaffen Bellinis waren zweifellos die Opern La sonnambula und vor allem Norma (beide uraufgeführt 1831 in Mailand). Beide Werke verschwanden auch nach dem frühen Tod des Komponisten nie ganz von den Spielpländen, aber dem Engagement von Künstlerinnen wie Maria Callas, Leyla Gencer, Renata Scotto und Joan Sutherland ist es zu verdanken, dass sie sich bis heute größter Beliebtheit erfreuen und vielfach auf Tonträgern aufgenommen wurden. Insbesondere Norma hat nachfolgende Komponistengenerationen beienflusst.

Tabellarische Biographie

3.11.1801geboren in Catania, Sizilien, als Sohn eines Organisten und Komponisten.
1819Der junge Vincenzo zeigte schon früh Musikalität und konnte durch ein Stipendium am Konservatorium von Neapel studieren.
1825Noch während seiner Studienzeit erlebte seine erste Oper Adelson e Salvini ihre Uraufführung in Neapel.
1826Das Opernhaus von Neapel, das Teatro San Carlo, beauftrage Bellini mit der Oper Bianca e Fernando, ein Erfolg, der zu seinem nächsten Opernauftrag führte, diesmal bereits für die Mailänder Scala.
1827UA von Il pirata für die Mailänder Scala. Librettist war Felice Romani, mit dem Bellini bis 1833 zusammenarbeiten sollte.
1829UA von La Straniera, ebenfalls für die Scala, die ein großer Erfolg wurde.
1831Mit den beiden folgenden Meisterwerken erreichte Bellini den Höhepunkt seines Schaffens. La sonnambula und Norma erlebten in gleichen Jahr ihre Uruafführung in Mailand. Beide Werke erlebten eine Renaissance durch Maria Callas, die in beiden Titelpartien Maßstäbe gesetzt hat und deren Interpretation auch auf Tonträgern dokumentiert ist.
1833Übersiedelung nach Paris. UA von Beatrice di Tenda.
1835UA von I puritani am Théâtre-Italien in Paris.
23.9.1835Nur wenige Monate nach der UA von I puritani stirbt Bellini an den Folgen einer Infektion in Puteaux bei Paris. Für die Trauerfeierlichkeiten schrieb Donizetti ein Requiem. Mit Rossini und Donizetti gehört Bellini zur trias der großen italienischen Opern-Komponisten der Zeit vor Verdi.

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige