Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3618

Franz Hummel

* 02.01.1939 Schwabmünchen

Das Jahr 2019 beginnt für einen deutschen Komponisten und Pianisten mit einem Jubiläum: Franz Hummel feiert seinen 80. Geburtstag! Geboren wurde er am 2. Januar 1839 in Schwabmünchen. Seine Eltern trennten sich nach Kriegsende und Franz wuchs bei seiner Mutter und Großmutter in Altmannstein auf. Vom dortigen Dorfschullehrer erhielt er den ersten Instrumentalunterricht und im Alter von sieben Jahren gab er sein erstes Konzert. Auf dem Programm stand die Klaviersonate op. 2 Nr. 1 von Ludwig van Beethoven, Klavierwerke von Joseph Haydn sowie eigene Stücke. 1947 lernte er während eines Urlaubs in Oberammergau Richard Strauss kennen, der das Talent des Jungen erkannte und förderte. So kam es, dass Franz Hummel Unterricht bei der bedeutenden Pianistin Elly Ney erhielt. Ab 1950 gab er Klavierabende und 1953 unternahm er die erste Deutschlandtournee. Seine Solistenkarriere dauerte bis 1975. Bis dahin konnte er stolze 60 Schallplattenaufnahmen aus nahezu dem gesamten klassisch-romantischen Repertoire sowie zeitgenössischer Musik verbuchen. Von Kindheit an hatte Hummel aber auch komponiert und gilt heute als einer der ungewöhnlichsten zeitgenössischen Komponisten Deutschlands. Bekannt wurde er hauptsächlich durch seine Werke für Musiktheater. Seine erste Oper König Übü wurde 1984 vom Salzburger Landestheater uraufgeführt. Es folgten zahlreiche weitere Werke wie Blaubart (1984, Frankfurt/M.), Luzifer (1987, Ulm), Gorbatschow (1994, Bonn), Gesualdo (1996, Kaiserslautern), Der Richter und sein Henker nach Friedrich Dürrenmatt (2008, Erfurt), Zarathustra (2010, Regensburg) und das König-Ludwig-Musical Sehnsucht nach dem Paradies (2000, Füssen). Die 1998 für Düsseldorf geplanten Aufführungen seiner Oper Beuys mussten allerdings aufgrund von Streitigkeiten mit Beuys' Witwe abgesagt werden. Darüber hinaus komponierte Franz Hummel aber auch Sinfonien, Ballettmusiken und Konzerte für bedeutende zeitgenössische Interpreten: zwei Violinkonzerte für Ulf Hoelscher, ein Violakonzert für Rivka Golani, ein Cellokonzert für Heinrich Schiff sowie ein Klavierkonzert für zwei linke Hände für Leon Fleisher und Michel Béroff. Von 1997 bis 2000 veranstaltete er das Open-Air-Festival „Sinfonischer Sommer“ in Riedenburg. Herzlichen Glückwunsch, Franz Hummel, und alles Gute!

Diskographie [3] Werke [4]

Diskographie aktuelle Auswahl: 3

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

Angela Cholakian Piano

Chopin Hummel Liszt Babajanian Atavistic Music

TXA15064;4250702800644
zur Besprechung
Virtuosenfutter und Entdeckerfreuden. So könnte man diese CD wohl zusammenfassen, denn zu hören gibt es Werke von Franz Liszt und Frédéric Chopin, die man im besten Sinne zum Kernrepertoire der Klaviermusik rechnen darf, und Sonaten von Franz Hummel ...

TYXart TXA15064 • 1 CD • 71 min.

05.05.17 [8 8 8]

Ensemble del Arte

The Bavarian Georgians

TXA16080;4250702800804
zur Besprechung
Georgische Musiker mit hörbar viel Leidenschaft im Blut fanden ihren Lebensmittelpunkt im bayerischen Ingolstadt – und bereichern seitdem als georgisches Kammerorchester bzw. „Ensemble del Arte“ das Musikleben dieser Stadt. Viele von ihnen geben ...

TYXart TXA16080 • 1 CD • 55 min.

15.07.16 [10 10 10]

F. Hummel

74321 56358 2;0743215635826
zur Besprechung
Nicht ungewitzt ist der Komponist Franz Hummel vorgegangen, als er in seiner Beuys-Oper - 1998 in Düsseldorf uraufgeführt - ein komplettes Klavierkonzert unterbrachte. Mußten die Opernautoren vergangener Tage auf Transkripteure und Arrangeure wie ...

Arte Nova 74321 56358 2 • 1 CD • 71 min.

01.01.01 [8 6 7]

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc