Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Daniel François Esprit Auber

franz. Komponist

* 29.01.1782 Caen
† 12.05.1871 Paris

Biographie Diskographie [5] Werke [5]

Biographie

29.1.1782
geboren in Caen (Frankreich). Der Sohn eines Kunsthändlers kam erst relativ spät zur Musik, denn sein Vater schickte ihn zunächst für eine kaufmännische Ausbildung nach England. Nach seiner Rückkehr nach Frankreich beschloß Auber, sich endgültig der Musik zuzuwenden.
1808
Erste Kompostition eines Violinkonzerts für den Geiger Jacques Féréol Mazas.
1811
UA seines Opernerstlings Julie in Paris, Salle Doyen. Kompositionsunerricht bei Luigi Cherubini und Adrien Boieldieu.
1812
im September UA der Komischen Oper Jean de Couvain.
1813
An 27.2. 1813 UA in Paris der Komischen Oper Le Séjour militaire (Einakter).
1829
Die erfolgreichste Oper La Muette de Portici (Die Stumme von Portici) wird am 29. Februar 1829 in Paris uraufgeführt. Das Libretto stammt von Eugène Scribe, einem erfolgreichen (Theater)Autor.
1830
Mit Fra Diavolo ou L'Hôtellerie de Terracine (Bruder Teufel oder das Gasthaus von Terracina), uraufgeführt am 28. Januar 1930 im Paris Théâtre Feydeau, gelang Auber ein weiterer, großer Erfolg. Im selben Jahr kam noch die Oper "Le Dieu et la Bayadère (Der Gott und die Bajadere) nach dem Libretto von Eugène Scribe in Paris zur Uraufführung.
1842
Ernennung zum Direktor des Pariser Konservatorium. Fast jedes Jahr bringt Auber eine Oper heraus, insgesamt 48 Stück, die aber an seine großen beiden Erfolge (Die Stumme von Portici und Fra Diavolo) nicht mehr anknüpfen könnnen.
1857
Berufung zum kaiserlichen Hofkapellmeister unter Napoleon III.
1869
Aubers letzte Oper Rêve d'adour wird am 20. Dezember 1869 in Paris uraufgeführt.
1871
Auber stirbt am 12.5.1871 in Paris (Frankreich)

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc