Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Hermann Max

Dirigent

Diskographie (39)

Johann Ludwig Bach Mache dich auf, werde Licht

Carus 83.186

1 CD • 68min • 1981

22.06.200610 8 10

Johann Ludwig Bach (1677-1731) kam 1699 als Musiker an den Meininger Hof, dessen Kantor er schon drei Jahre später wurde. 1711 wurde er zum Hofkapellmeister ernannt und übte dieses Amt bis zu seinem Tod 1731 aus. Johann Sebastian Bach schätzte die Musik seines acht Jahre älteren Vetters sehr, [...]

»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach Motetten BWV 225-230 & Anh. 159

cpo 777 807-2

1 CD • 63min • 2012

26.09.20136 6 6

Es herrscht auf dem Tonträgermarkt gewiß kein Mangel an Aufnahmen der Motetten von Johann Sebastian Bach. Wenn also ein derart renommiertes Vokalensemble wie die Rheinische Kantorei unter der Leitung des nicht minder renommierten Hermann Max eine neue Einspielung anbietet, dürfte man doch mit Recht [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 895-2

2 CD • 2h 14min • 2001

03.02.20039 9 9

In dem überaus kenntnisreich geschriebenen Begleittext zu dieser Doppel-CD werden die Bezüge zwischen Johann Christian Bach, dem in London heimisch gewordenen Sohn Johann Sebastian Bachs, und Georg Friedrich Händel, dem großen Generationsgenossen und vielleicht einzig ebenbürtigen zeitgenössischen [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 791-2

2 CD • 2h 11min • 2000

29.07.20028 8 9

Der Kirchenmusiker Hermann Max als Operndirigent? Warum nicht, hat doch Johann Christian Bach seine Karriere auch als Domorganist in Mailand begonnen, um schließlich auf der Londoner Opernbühne zu landen. Und in der Tat scheinen sich in seinem letzten großen Werk, La Clemenza di Scipione (1778), [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 593-2

1 CD • 57min • 1995

01.12.20008 8 8

Großer Erfolg war weder der dramatischen Kantate des "Bückeburger Bach" beschieden noch ihrem Vorbild. Schon Benedetto Marcello hatte an der Textvorlage Antonio Contis sein ästhetisches Postulat des Vorrangs der Worte vor der Musik erprobt; mehr als 40 Jahre später tat es ihm Johann Christoph [...]

»zur Besprechung«

J.S. Bach

Christmas Oratorio

cpo 777 459-2

2 SACD stereo/surround • 2h 17min • 2009

18.12.20099 8 9

In der Adventszeit erklingt es wieder landauf, landab: Bachs Weihnachtsoratorium, das jedoch mit der Erwartung der Geburt Jesu nichts zu tun hat. Es feiert sie vielmehr in sechs Kantaten für die Festgottesdienste der Weihnachtszeit: vom ersten Weihnachtstag am 25. Dezember bis zum Epiphaniasfest am [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 091-2

2 SACD • 1h 43min • 2006

14.05.20078 6 9

Grundlage dieser Aufnahme ist die Einrichtung der Johannes-Passion, wie sie Robert Schumann 1851 den Düsseldorfer Musikfreunden vorsetzte, die das Werk bis dato noch niemals gehört hatten. Daß diese Premiere zeitbedingt nicht im Bachschen Originalklang vonstatten gehen konnte, versteht sich: [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 672-2

1 CD • 65min • 1997/1998

01.04.20018 8 8

Diese kleine Sammlung mit vokalen und sinfonischen Werken Wilhelm Friedrich Ernst Bachs, der Ende des 18. Jahrhunderts unter anderem am Berliner Hof wirkte, zeigt, daß der Bach-Enkel während seiner Londoner Zeit bei Onkel Johann Christian dessen musikdramatisches Vokabular nachhaltig in sich [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 453-2

2 CD • 1h 29min • 2009

11.09.20098 9 8

Auch ohne den Medien-Rummel um das zweitausendjährige Jubiläum der Varus-Schlacht hat Max Bruchs Oratorium Arminius die Wiederbelebung verdient. Für die diskographische Aufarbeitung von Bruchs Œuvre, die das Label cpo seit einiger Zeit betreibt, stellt diese Veröffentlichung einen wichtigen [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 790-2

2 CD • 2h 32min • 2000

13.01.20027 8 8

Zu Lebzeiten galt Carl Ditters von Dittersdorf (1739–1799) als ernsthafter Konkurrent Joseph Haydns. Sein Oratorium Giob wurde fast zeitgleich mit Mozarts Figaro aufgeführt und stand, was die Virtuosität der Sopranarien betraf, bei der Zauberflöte Pate (vgl. CD 2, Tr. 8). [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 024-2

2 CD • 1h 48min • 2003

13.04.20059 8 9

Joseph Eybler (1765-1846) war Schüler von Johann Georg Albrechtsberger und Joseph Haydn, zählte zu Mozarts Bekanntenkreis und erhielt von seiner Witwe Constanze das Angebot, das unvollendete Requiem ihres just verstorbenen Mannes fertigzustellen (sie schätzte seine Fähigkeiten offensichtlich höher [...]

»zur Besprechung«

Johann Friedrich Fasch

Sacred Works

cpo 555 176-2

1 CD • 74min • 2017

08.10.20189 8 9

Diese CD vermittelt einen guten Eindruck von der Breite des Schaffens dieses einfallsreichen Komponisten, dessen verdiente Renaisssance erst vor einigen Jahren begann [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 594-2

1 CD • 79min • 1995, 1996, 2001

02.03.20027 8 8

Dieser opulent bestückte Streifzug durch den heutzutage fraglos etwas im Bachschen Kantatenschatten stehenden Schaffensbereich Johann Friedrich Faschs bereitet den „Mitreisenden“ großen Hörgenuß. Fasch, der als Kuhnau- und Graupner-Schüler in allen gängigen Werkgattungen zuhause war, zeigt in den [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 452-2

2 CD • 2h 02min • 2008

12.05.20099 9 9

Carl Heinrich Graun (1703/04-1759), ab 1740 Kapellmeister am Hofe Friedrich des Großen und ein wichtiger Vertreter der italienischen Oper in Deutschland, gehörte zu dem so genannten „Berliner Kreis“ um den musikliebenden Preußenkönig. Seine 28 Opern konnten sich auf Dauer nicht behaupten, ebenso [...]

»zur Besprechung«

Christoph Graupner

Frohlocke, werte Christenheit
Christmas Cantatas

cpo 777 572-2

1 CD • 74min • 2010

01.12.20109 9 9

Ernst Ludwig, Landgraf von Hessen-Darmstadt (1667-1739), war für seinen kleinen Teilstaat des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation von derselben Statur wie der Sonnenkönig Ludwig XIV. es für Frankreich war: Er führte in seinem Staat die absolutistische Regierungsform ein. Dabei konnte er, [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 222-2

2 CD • 83min • 2001

15.04.20098 7 8

Am 26. Mai 1833 gab Felix Mendelssohn Bartholdy sein Debüt bei den Niederrheinischen Musikfesten mit Georg Friedrich Händels Israel in Ägypten (1738) – dem Musterbeispiel eines Chororatoriums. Zugrunde lagen dieser Aufführung die deutsche Übersetzung des Bonner Musikwissenschaftsprofessors Karl [...]

»zur Besprechung«

Heinrich von Herzogenberg An Mutter Natur Works for Mixed Choir a cappella

cpo 777 728-2

1 CD • 65min • 2010

23.02.20125 5 5

Nach wie vor gehört das a-cappella-Schaffen des „barocken Spätromantikers" Heinrich von Herzogenberg (1843-1900) zum weniger gängigen Musikschatz eines Außenseiters. Das hat seine Gründe. Schon des Komponisten enger Freund und berühmter Zeitgenosse Brahms hielt sich mit erwünschten und erhofften [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 220-2

1 CD • 51min • 2004

19.01.200710 10 10

Johann Nepomuk Hummel (1778–1837) der als Wunderkind von sieben Jahren Meisterschüler Mozarts, 1804 noch unter Haydn Konzertmeister im Schloß Eszterhazy wurde und sein Leben als Kapellmeister in Weimar beendete, ist heute vor allem durch sein berühmtes Trompetenkonzert bekannt. Sein umfangreiches [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

cpo 999 948-2

2 CD • 1h 44min • 2002

23.12.20038 8 8

Mit dem Oratorium Moisè in Egitto (1787) von Leopold Antonín Kozeluh (1747–1818) wird hier ein später Repräsentant jener Gattung vorgestellt, die gegen Ende des 18. Jahrhunderts vom deutschsprachigen Oratorium verdrängt werden sollte. Dabei ist die Musik alles andere als veraltet: Kozeluh erweist [...]

»zur Besprechung«

Luther in Worms

cpo 777 540-2

2 CD • 1h 44min • 2013

13.08.20158 8 8

Ein merkwürdiger, eigenbrötlerischer Kauz muß er gewesen sein, dieser Ludwig Meinardus (1827-1896), der schon während der Schul- und Studienzeit nichts auf die Reihe brachte und später, als ihm bescheidener Erfolg zuteil wurde, sich immer wieder mit wichtigen Leuten zerstritt und dadurch seinen Arbeitsplatz verlor. Sein szenisches Oratorium Luther in Worms, das den großen Auftritt des Reformators vor Kaiser Karl V. beim Reichstag von 1521 zum Thema hat, kam wohl zur rechten Zeit. [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 408-2

1 CD • 76min • 2008

17.12.20087 7 7

Ausgrabungen ohne Ende – die Entdeckungswut der Interpreten bei vergessenen Komponisten des 17.-18. Jahrhunderts hält unvermindert an. Mal werden tatsächlich wahre Schätze präsentiert, mal (wie bei der vorliegenden Aufnahme) eher eine Musik, die gewiß nicht ohne Reiz ist und durchaus anmutig [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 936-2

1 CD • 66min • 2012

19.11.20146 7 6

Eine „moderne Erstaufführung“ verspricht das Booklet der vorliegenden Aufnahme, und die Rezensentin gesteht: sie ist dieser Bezeichnung noch nicht begegnet. Um das Instrumentarium und die profunden Kenntnisse der Aufführungspraxis des 17. Jahrhunderts kann es nicht gehen, da kennt man ja Hermann [...]

»zur Besprechung«

Giacomo Meyerbeer

The Choral Works

cpo 555 065-2

1 CD • 58min • 2012

30.11.20169 9 9

Giacomo Meyerbeer – das ist der Komponist solch großartigen Opern wie „Die Hugenotten“, „Robert der Teufel“ oder „Der Prophet“, das wissen alle Musikliebhaber! [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 063-2

2 CD/SACD stereo/surround • 1h 36min • 2004

20.06.20069 8 9

Dieselbe Bewegung, die vor einigen Jahren das Schaffen des seinerzeit weltberühmten Johann Adolph Hasse in das Bewusstsein heutiger Musikfreunde zurückrief, bringt jetzt auch wieder verstärkt die Werke Johann Gottlieb Naumanns (1741-1801) ans Licht, der – zu Lebzeiten hoch geschätzt – nach seinem [...]

»zur Besprechung«

Johann Friedrich Reichardt

Die Geisterinsel

cpo 777 548-2

2 CD • 2h 33min • 2002

29.12.20179 8 10

Erst mit den systematischen Übersetzungen Christoph Martin Wielands (1761-66) und Johann Joachim Eschenburgs (1775/82), der später noch die singuläre Schlegel-Tieck-Edition folgte, wurden William Shakespeares Dramen auf dem deutschen Theater heimisch. [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 221-2

2 CD/SACD • 1h 50min • 2005

22.02.20088 8 8

In der Musikgeschichte hat Ferdinand Ries (1784-1838) seinen festen Platz als Schüler und Mitarbeiter Ludwig van Beethovens. Sein eigenes beachtliches Œuvre, darunter acht Sinfonien, ein Violinkonzert, zahlreiche Streichquartette und andere Kammermusik, führt im heutigen Musikbetrieb nur noch ein [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 738-2

1 CD • 73min • 2009

07.05.20138 8 8

Ferdinand Ries (1784-1838), Schüler und lange Zeit Mitarbeiter Ludwig van Beethovens, hatte schon einige Erfahrung als Dirigent und Komponist, als er von den Veranstaltern des Niederrheinischen Musikfestes 1829 in Aachen den Auftrag für ein Oratorium enthielt. Es war eine Herausforderung, für die [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 328-2

1 CD • 64min • 2007

21.04.20089 9 9

„Wer wird nicht einen Klopstock loben? Doch wird ihn jeder lesen? – [...]

»zur Besprechung«

Capriccio 67 019

1 CD • 58min • 2002

24.07.20036 5 6

Es ist schon erstaunlich, welch unterschiedliche interpretatorische Eindrücke so eine Aufnahme zu hinterlassen vermag – und das mit einem im Alte-Musik-Bereich hochangesehenen Ensemble und beim Œuvre eines einzigen Komponisten! Hermann Max und seine Sänger bzw. Instrumentalisten bürgen auf alle [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 386-2

2 CD • 2h 08min • 2007

01.02.20118 8 8

Die 57 nach französischer Terminologie „Kapitäne“ genannten Hauptleute der Hamburger Bürgerwache – so hieß bis 1810 das Bürgermilitär der Hansestadt – wurden für ihren verantwortungsvollen Dienst alljährlich am 1. Donnerstag nach dem Bartholomäustag (24. August) von der Stadt mit einem Festmahl [...]

»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann Cantatas

cpo 777 261-2

1 CD • 52min • 2006

23.10.20127 7 7

Etwa anderhalbtausend (!) Kantaten sind von Georg Phliipp Telemann überliefert; auch wenn diese immense Zahl durch mehrere Fassungen bzw. Besetzungen der einzelnen Werke zustandekommt (bei der hier eingespielten Kantate „Sie verachten das Gesetz" sind z.B. mehrere Versionen hinsichtlich der Größe [...]

»zur Besprechung«

Telemann • CPE Bach

Veni sancte spiritus
Festive Cantatas

cpo 777 946-2

1 CD • 74min • 2014

22.12.20168 7 8

Das umfangreiche Schaffen von Georg Philipp Telemann wie auch von seinem Patensohn und Hamburger Amtsnachfolger Carl Philipp Emmanuel Bach wurde in den letzten Jahrzehnten intensiv erforscht [...]

»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann

Markus-Passion 1759

cpo 555 347-2

2 CD • 84min • 2018

23.03.20209 9 9

Georg Philipp Telemann, der so überaus fleißige Barockkomponist, hat in seiner Hamburger Zeit 1722 bis 1767 allein 46 Evangelien-Passionen komponiert, von denen noch 22 erhalten sind. Die Markus-Passion aus dem Jahre 1759 wurde erst jüngst ihm zugeschrieben, nachdem zuvor Johann Heinrich Rolle als Komponist gegolten hatte.

»zur Besprechung«

cpo 999 673-2

1 CD • 66min • 2000

01.09.200110 8 10

Ein Oratorium im strengen Sinne ist Telemanns Das befreite Israel nicht: Anstelle einer Handlung steht in dem knapp halbstündigen Werk der Blick zurück im Mittelpunkt - ein Blick zurück, der sich auf die erfolgreiche Flucht der Israeliten durch das Rote Meer richtet. Entsprechend geht es dem Stück, [...]

»zur Besprechung«

Capriccio 67 004/5

2 CD • 84min • 1997

13.05.20028 8 8

August der Starke, Kurfürst von Sachsen und polnischer König, starb am 1. Februar 1733 in Warschau; sein Tod war ein Ereignis, das auch in der Freien Reichsstadt Hamburg mit angemessenem Pomp zu begehen war. [...]

»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann

Cantatas

cpo 777 195-2

1 CD • 57min • 2006, 1997

26.06.20079 9 9

Das Dreigespann Rheinische Kantorei, Das Kleine Konzert und Hermann Max steht seit vielen Jahren schon für eine begeisternde und aktive Pflege des Vokalwerks von Georg Philipp Telemann. Bis auf die vor zehn Jahren entstandene Aufnahme der Himmelfahrtsmusik Er kam, lobsingt ihm sind alle Werke [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 601-2

2 CD • 1h 32min • 2010

07.06.20118 8 8

Telemanns Lukaspassion von 1748 blieb als Autograph erhalten und ging nach seinem Tod in den Besitz seines Sohnes Georg Michael über, der seit 1773 in Riga als Kantor am Dom und städtischer Musikdirektor wirkte. Georg Poelchau, bei Riga geboren, Schüler Georg Michael Telemanns, danach Student in [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 943-2

1 CD • 68min • 2004

19.01.20057 8 8

Mit 17 Vokalwerken, 14 Orgelwerken und einer Sinfonia ist das (überlieferte) Œuvre Franz Tunders zwar nicht besonders umfangreich. Indes gehört der Lübecker zu den bedeutendsten deutschen Komponisten des 17. Jahrhunderts, weil er gerade in der Vokalmusik dem italienischen Stil die Tore [...]

»zur Besprechung«

Capriccio 10 887/88

2 CD • 1h 51min • 1999

01.07.20018 8 8

Viele Barockkomponisten werden entdeckt und verschwinden bald wieder in der Versenkung, doch im Falle von Zelenka steigt die Anerkennung von Jahr zu Jahr. Nach seinen Instrumentalwerken, um die sich in den 70er Jahren die Archivproduktion sehr verdient gemacht hat, rückt nun die Sakralmusik in den [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige