Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Hans-Christoph Rademann

Diskograpie (11)

Anton Bruckner

Ave Maria

Carus 83.151

1 CD • 69min • 2000

15.04.200210 10 10

Für Bruckner-Fans fast schon eine unentbehrliche CD, enthält sie doch nicht nur einen über 50 Jahre hin gespannten Querschnitt durch das a cappella-Werk des Österreichers, sondern mit zwei so genannten Aequale für drei Posaunen auch bemerkenswerte Frühwerke Brucknerscher Instrumental-Choräle, wie [...]

»zur Besprechung«

Carus 83.234

1 CD • 69min • 2007

11.09.20077 9 7

Angesichts etlicher letzthin erschienener Einspielungen hat Buxtehudes musikalische Passionsmeditation zur Zeit offensichtlich Konjunktur. Über die begrüßenswerte Rehabilitierung eines Meisterwerkes der geistlichen Musik des 17. [...]

»zur Besprechung«

Carus 83.175

1 CD • 65min • 2005

02.08.20059 9 9

Johann Adolph Hasse (1699-1783), der in Bergedorf bei Hamburg geborene Komponist, kann für sich die Ehre beanspruchen, Johann Sebastian Bach am Dresdner Königshof ausgestochen zu haben. Und das nicht allein mit seinen Opern, deren Arien der Leipziger Thomaskantor Bach übrigens hoch schätzte und mit [...]

»zur Besprechung«

Carus 83.152

1 CD • 62min • 1999

01.07.20016 6 6

Zu den erstaunlichsten Entdeckungen der vergangenen Jahre gehört zweifellos Johann David Heinichen, Kapellmeister am Dresdner Hof Augusts des Starken. Auch seine zwölfte und letzte Messe beeindruckt durch architektonische Kraft und unerschöpfliche Originalität. Dieser Komponist ist immer für eine [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Max Reger

Es waren zwei Königskinder - Reger vocal III

Carus 83.231

1 CD • 58min • 2006

31.10.20069 9 9

Beifall verdient das Vorhaben der Carus-CD-Produktion, eine klingende Gesamtaufnahme von Max Regers Chorbearbeitungen deutscher Volkslieder Zug um Zug zu komplettieren. Obwohl der Verlag das Projekt in seinen hauseigenen Mitteilungen nicht explizit zu erkennen gibt, rundet sich mit der vorliegenden [...]

»zur Besprechung«

Max Reger

O Tod, wie bitter bist du: Reger vocal I

Carus 83.154

1 CD • 58min • 2003

18.08.20048 8 6

Regers Chorwerke gelten in der Regel als eine künstlerisch nur mühsam zu bewältigende Hürde für Laienchöre. Nicht so bei den geistlichen Gesängen op. 138 von 1914, deren Korrekturfahnen zwar erst auf dem Totenbett Regers vorgefunden wurden, deren Reife und Abschiedscharakter aber von einer [...]

»zur Besprechung«

Max Reger

Es sungen drei Engel: Reger vocal II

Carus 83.155

1 CD • 67min • 2003

19.08.20048 8 6

Chorästhetik pur: Dirigent und rund 28 Sänger gehen hier so zartfühlend, weich und zurückhaltend mit der Sprache um, daß man nur selten ein Wort versteht. Allenfalls das von keinem rollenden, zischenden und harten Konsonanten bedrängte „Alleluja“ (Track 18) kommt glatt, rein und fein über die [...]

»zur Besprechung«

Carus 83.153

1 CD • 62min • 2000

01.12.200110 8 8

Eigentlich schade, daß diese Aufnahme nur siebzehn aus den insgesamt 26 Motetten der 1623 erschienenen Sammlung Israelsbrünnlein (Fontana d'Israel) von Johann Hermann Schein enthält. Denn auch wenn die Auswahl von Hans-Christoph Rademann einen repräsentativen Querschnitt der Sammlung mit all ihren [...]

»zur Besprechung«

Carus 83.232

2 CD • 1h 42min • 2006, 2007

24.12.20076 9 7

An sorgfältigen und interpretatorisch hochkarätigen Gesamtaufnahmen von Heinrich Schütz´ kontrapunktischer, aufregend zwischen restaurativen und avantgardistischen Techniken vermittelnden Geistlichen Chor-Music 1648 hat es in den letzten zehn Jahren nicht gefehlt. Masaaki Suzuki etwa (BIS) oder [...]

»zur Besprechung«

Raumklang RK 9903-1/2

2 CD • 1h 28min • 1999

01.10.20016 6 6

Die Einstudierung des Schwanengesangs von Heinrich Schütz ist nach wie vor, zwanzig Jahre nach der ersten vollständigen Aufführung in Dresden, ein unerhört schwieriges, schöpferisch anspruchsvolles Unterfangen. Gemeinsam mit Wolfram Steude, dem Herausgeber des Motettenzyklus im Rahmen der Neuen [...]

»zur Besprechung«

Carus 83.148

1 CD • 73min • 1998

01.10.20008 6 8

Kaum ein Bemühen war in den letzten zwanzig Jahre so fruchtbar wie die Wiederentdeckung dessen, was die Dresdner Hofkapelle Augusts des Starken spielte und selbst hervorbrachte. Jan Dismas Zelenka dürfte inzwischen nicht nur Spezialisten geläufig sein (viele wissen sogar, daß sein Name auf der [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige