Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Max Reger

Es sungen drei Engel: Reger vocal II

Max Reger

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 19.08.04

Carus 83.155

1 CD • 67min • 2003

Chorästhetik pur: Dirigent und rund 28 Sänger gehen hier so zartfühlend, weich und zurückhaltend mit der Sprache um, daß man nur selten ein Wort versteht. Allenfalls das von keinem rollenden, zischenden und harten Konsonanten bedrängte „Alleluja“ (Track 18) kommt glatt, rein und fein über die Rampe, während durch den Verzicht auf kehlig knackende Laute in Worten wie „Christ“ oder durch den Zungenschlag-T-Schlußlaut bei „Rat“, die „Tat“ oder „Gnad“ diese Worte in ihrem Sinn nur noch erraten werden können. Natürlich ist das nicht Unvermögen, sondern das Problem einer unvernünftigen, aber heutzutage offensichtlich allgemein gültigen Chor- und Singästhetik, von der kaum eine moderne CD-Produktion verschont bleibt. Leider. Aber ein Grund zur Entschuldigung ist es auch nicht. Man mache einmal einen Hörtest und versuche die gesungenen Texte aufzuschreiben, ohne vorher in das Textheft zu blicken. Dann wird schnell klar, was der Rezensent an den durchweg gut klingenden und sensibel interpretierten Chorsätzen auszusetzen hat. Da hilft auch nur wenig der im Beiheft völlig korrekte Werkkommentar von Alexander Becker, der wiederholt auf wortbezogene Vortragsbezeichnungen des Komponisten hinweist: „Auch in den (frühen) Strophenliedern trägt Reger dem Text immerhin durch eine ausgesprochen kontrastreiche Dynamik Rechnung.“ Dies ist wichtig und zugleich aufschlußreich, da der Komponist in seinen späteren, betont progressiveren Schaffensphasen selber kaum noch Rücksicht auf die Textverständlichkeit genommen hat. Im Umkehrschluß müßte dies bei dem hier ausgewählten Programm mit den frühen Tonschöpfungen auf eine um so präzisere Wortdiktion hinauslaufen.

Dr. Gerhard Pätzig [19.08.2004]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Reger Sieben geistliche Volkslieder
2 Sieben Choralbearbeitungen für Weihnachten, Neujahr, Epiphanias op. 79g
3 Zwölf deutsche geistliche Gesänge

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
NDR-Chor Hamburg Chor
Hans-Christoph Rademann Dirigent
 
83.155;4009350831551

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik für Klarinette

Ondine 1 CD ODE 965-2
Naxos 1 CD 8.554601
Ondine 1 CD ODE 1006-2
Klezmer Concertos and Encores
Ernesto Cavallini<br />22 Caprices for Solo Clarinet

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Pearls of Classical Music
Sergei Lyapunov
Pianorchestra
Hyperion 1 CD CDA67159
Naxos 1 CD 8.555999
The Welte Mignon Mystery Vol. XXI

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc