Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Tod des englischen Bassbaritons John Shirley-Quirk


† 2014

7

April


* vor 88 Jahren
† vor 5 Jahren
12.04.14

Der englische Bassbarion John Shirley-Quirk ist am 7. April 2014 im Alter von 82 Jahren in Bath verstorben. Er hatte zunächst ein Chemiestudium begonnen bevor er sich ganz der Musik widmete. 1961 debütierte er in der kleinen Rolle des Arztes in Debussys Pélleas et Mélisande beim Glyndebourne Festival, doch schon bald folgten anspruchsvollere Aufgaben. Von 1964-1976 war er Mitglied der English Opera Group und gehörte ab 1973 dem Ensemble des Royal Opera House Covent Garden an. Eine intensive Zusammenarbeit verband ihn mit Benjamin Britten, in dessen Opern Owen Wingrave und Death in Venice er bei der Uraufführung mitwirkte. Sein Repertoire umfasste aber auch Mozart-Partien und russische Opern. Als Dozent wirkte er zwanzig Jahr am Peabody Conservatory in Baltimore. Sein künstlerisches Wirken ist auf zahlreichen Tonträgern dokumentiert.

John Shirley-Quirk – CD-Einspielungen

→ Alle Porträts



Empfehlung vom Mai 2012

CD der Woche am 29.05.2012

J. Ockeghem • P. de la Rue

Challenge Classics 1 CD/SACD stereo/surround CC72541

Bestellen bei jpc

Die beiden Vertonungen des Requiems durch Johannes Ockeghem (ca.1410-1497) und Pierre de la Rue (ca. 1460-1518) sind die frühesten erhalten gebliebenen polyphonen Requiemkompositionen. Mehrstimmige Vokalmusik zu Gedächtnisgottesdiensten für Verstorbene ist erst aus dem 15. Jahrhundert bekannt, 300 [...]

Klassik Heute
Empfehlung

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc