Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Georg Friedrich Händel: Theodora HWV 68 (Oratorium in drei Teilen)

DGA 3 CD 469 061-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.10.00

DGA 469 061-2

3 CD • 3h 04min • 2000

Auch wenn für die Legende, Theodora sei Händels Lieblingsoratorium gewesen, ein klarer historischer Beleg fehlt, läßt die Qualität dieses Werkes, dem zu Lebzeiten des Komponisten kein großer Erfolg beschieden war, die Legende nicht abwegig erscheinen. Mit welch sensiblen Emotionen Händel die moralischen Konflikte von Theodora angereichert hat, konnte schon Nicholas McGegan in seiner höchst engagierten Einspielung verdeutlichen. Paul McCreesh hat freilich in Chor und Orchester wie auch in der Aufnahmetechnik wesentlich professionellere Kräfte zur Verfügung, weswegen der Gesamteindruck seiner Neuproduktion ungleich runder ist. Auch in der Solistenriege ist ein deutlicher Fortschritt zu verzeichnen, wobei Robin Blaze und Paul Agnew für die meisterhaften Gratwanderungen in der Gestaltung ihrer Partien besondere Erwähnung verdienen. McCreesh selbst bietet gegenüber seinen früheren Händel-Einspielungen keine Veränderungen, pflegt also weiterhin vor allem Klangpracht und äußere Dramatik.

Dr. Matthias Hengelbrock [01.10.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G.F. Händel Theodora HWV 68 (Oratorium in drei Teilen)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Susan Gritton Romilda
Susan Bickley Mezzosopran
Robin Blaze Countertenor
Paul Agnew Tenor
Neil Davies Bariton
Angus Smith Baß
Gabrieli Consort & Players Orchester
Paul McCreesh Dirigent
 
469 061-2;0028946906125

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc