Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Measha Brueggergosman Night and Dreams

DG 477 8101

1 CD • 66min • 2009

08.02.2010

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Zunächst hielt sie es mit Überraschungen, jetzt ist sie ins Traumland aufgebrochen. Measha Brueggergosman, die inzwischen 33jährige kanadische Sopranistin, liebt neckische Titel für ihre CD-Rezitals. Ging es bei Surprise um pointiert Kabarettistisches (mit dem Schwergewicht auf Schönbergs Brettl-Liedern), so ist jetzt in Night and Dreams die Zeit der sinnlichen Melodien angesagt. Kurzum, eine ziemlich kunterbunte und zugegeben abwechslungsreiche Folge von Liedern in deutscher, französischer, englischer und spanischer Sprache. Offenbar sind es die (momentanen) Lieblingsstücke der Sängerin, die nach ihrer Ausbildung bei Edith Wiens einst beschlossen hatte, „den Rest meiner Karriere mit Liedgesang zu verbringen“ (eine hehre Absicht, die sie freilich vor Auftritten auf der Bühne keineswegs abhalten kann).

Zu Measha Brueggergosman gehört überhaupt die Exzentrizität als Markenzeichen. Daher darf im CD-Heft die Beschreibung, wie sie im Aufnahmestudio erschienen ist, natürlich nicht fehlen: „…in einem königlichen Outfit aus Spitze, Satin, Netzstrümpfen und ohne Schuhe – egal, wo sie ist, Measha bevorzugt, barfuss zu singen“. Dort in Berlin absolvierte sie ein Programm aus lauter „schöner Musik“, das sie selber als „verträumt, sexy und romantisch“ definiert. Und noch ein unverblümtes Bekenntnis aus ihrem Mund: „Eine rein intellektuelle Annäherung an den Liedgesang interessiert mich nicht.“

Aber singen, und zwar hinreissend singen, kann die kesse Dame zweifellos. Das demonstriert sie auf Night and Dreams mit nicht weniger als 21 Kostproben. Sie verfügt über eine fast überreiche lyrische Stimme, die sie scheinbar mühelos in vielfältigste vokale Masken schlüpfen lässt. Sie kann ihren üppigen Sopran durchaus in tragende pianissimo-Regionen zurückfahren, am deutlichsten spürbar in den französischen Mélodies von Fauré, Chausson, Debussy, Duparc, Hahn. In den deutschen Beiträgen dagegen, am frappantesten natürlich bei Richard Strauss, erweitert sie die Gefühlsskala. Und ein Bijou wie Liszts Oh! Quand je dors steigert sie zur emphatischen Opernszene. Dieser Findling gehört zu den Raritäten, an denen es auch sonst nicht fehlt: Werke von Montsalvatge, Warloch und ganz besonders Anoiteceu des Brasilianers Francis Hime. Measha Brueggergosman schafft in der Tat die heikle Balance zwischen den erkorenen Singstücken und dem eigenen Ton. Ein Akt von Anverwandlung: eigensinnig und doch überzeugend. – Klar, dass bei einem solchen Temperament der begleitende Pianist unweigerlich in den Hintergrund gerät. Immerhin, Justus Zeyen bemüht sich am Klavier stilvoll um Unterwerfung.

Mario Gerteis † [08.02.2010]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Claude Debussy
1Beautiful Evening for Violin and Harp 00:02:08
Richard Strauss
2Die Nacht op. 10 Nr. 3 00:02:34
Johannes Brahms
3Ständchen op. 106 Nr. 1 00:01:33
Franz Liszt
4Oh! quand je dors S 282 00:05:05
Henri Duparc
5Chanson triste 00:03:01
Gabriel Fauré
6Notre amour op. 23 Nr. 2 (1879) 00:01:41
Xavier Montsalvatge
7Canción de cuna para dormir a un negrito op. 4 Nr. 4 (aus: Cinco canciones negras op. 4) 00:02:32
Franz Schubert
8Nachtstück c-Moll op. 36 Nr. 2 D 672 00:05:20
Francis Poulenc
9C'est ainsi que tu es FP 121/2 00:02:27
Franz Schubert
10An den Mond op. 57 Nr. 3 D 193 00:02:45
Gabriel Fauré
11Clair de lune op. 46 Nr. 2 00:02:53
Francis Hime
12Anoiteceu 00:04:43
Reynaldo Hahn
13L' Heure exquise (7 Chansons grises) 00:02:47
Ernest Chausson
14Le Temps des Lilas op. 19 Nr. 3 00:04:03
Manuel de Falla
15Nana (aus: Siete canciones populares españolas) 00:01:41
Henri Duparc
16Phidylé 00:04:51
Richard Strauss
17Wiegenlied op. 41 No. 1 for Soprano and Orchestra 00:01:12
Hugo Wolf
18In dem Schatten meiner Locken (aus: Spanisches Liederbuch – Weltliche Lieder) 00:02:06
Wolfgang Amadeus Mozart
19Abendempfindung an Laura KV 523 00:04:32
Richard Strauss
20Ständchen op. 17 Nr. 2 00:02:39
Peter Warlock
21Sleep 00:01:54

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

05.01.2011
»zur Besprechung«

Alfred Brendel A Birthday Tribute / Decca
"Alfred Brendel A Birthday Tribute / Decca"

01.09.2001
»zur Besprechung«

 / Archiphon
" / Archiphon"

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

05.05.2020
»zur Besprechung«

Nachtstücke, Duo Amaris
"Nachtstücke, Duo Amaris"

13.03.2020
»zur Besprechung«

Richard Strauss, Diana Damrau / Erato
"Richard Strauss, Diana Damrau / Erato"

21.02.2020
»zur Besprechung«

Richard Strauss, Cello Sonatas / Sony Classical
"Richard Strauss, Cello Sonatas / Sony Classical"

07.12.2019
»zur Besprechung«

Wolfgang Amadé Mozart, Works for clarinet / Tacet
"Wolfgang Amadé Mozart, Works for clarinet / Tacet"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige