Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Tube Only Favourites

Tube Only Favourites

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 13.12.16

Klassik Heute
Empfehlung

label_1191.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Tacet 229

1 CD • 66min • 2016

Bei Tacet hat man für diese musikalisch äußerst unterhaltsame Zusammenstellung wieder einmal „noch tiefer in den Bestand an historischen Geräten gegriffen“. Für den Kenner sei hier die Aufnahmekette zitiert: „6 Röhrenmikrofone (2 Neumann U 47, 2 Neumann U 67, 2 Neumann M 49) – Mischpult mit 10 Röhrenvorverstärkern V 72 und 10 passiven Reglern W 68 für die einzelnen Spuren sowie 2 weiteren W 68 und V 72 für die Summenverstärkung – Aufzeichnung (Röhrentonbandmaschine Telefunken M 10 für die LP und parellel dazu A/D-Wandlung für den digitalen Tonträger),“ Soweit der technische Hinter- oder auch Vordergrund für Daniel Gaedes zweite mir bekannte Tacet-Veröffentlichung mit virtuosen, elegischen und tänzerischen, vor allem aber sehr beliebten Stücken für Violine und Klavier (siehe und höre Tacet 117!). Sein Spiel ist von der Aufnahmeregie tatsächlich prägnant eingefangen, räumlich von intimer Großzügigkeit, farbenreich und bestens abgestimmt in der Balance mit dem assistierenden oder auch kammermusikalisch gleichberechtigten Klavier.

Als Interpret der insgesamt 19 Kleinformate erweist sich Daniel Gaede als gewandter Kommunikator in den verschiedensten musikalischen Umgangs- und Spezialsprachen. Für die technisch brillanteren, motorisch auffälligeren Themen (Monti, de Falla) hat er genügend Reserven, sauber und dennoch animierend Tempo zu machen. Im Bereich des geigerischen Sentiments auf Liebeslied-Ebene (Suk) oder in Richtung Wiegenlied (Fauré) gelingt es ihm mühelos, mit rundem, gesundem, niemals tränigem Ton den Hörer auf die je aktuelle Situation einzustimmen. In Verbindung mit dem erfahrenen Kammermusik- und Orchesterpianisten Wolfgang Kühnl sind unter diesen Umständen Aufnahmen von ernsthafter Elastizität und großer Anschaulichkeit in der Themendefinition entstanden. Und von Vorteil für diese Produktion ist es auch, dass hier neben den Schlagern des geigerischen Zugaben- und Gefälligkeitsgewerbes auch Raritäten riskiert wurden. So etwa Korngolds „Tanzlied des Pierrot“ aus der Oper Die tote Stadt, Rachmaninoffs Romanze op. 6,1, Arenskys Serenade op. 30,2 oder die Herrmann-Bearbeitung des Schubertschen Ständchen. Mithin: nicht nur ein transistorfreies sondern ein ebenso lehrreiches wie hörfühliges Vergnügen!

Peter Cossé [13.12.2016]

Bechsteinkonzert

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Sibelius Novelette e-Moll op. 102 Nr. 1 00:02:29
2 G. Fauré Après un rêve op. 7 Nr. 1 00:02:24
3 V. Monti Czardas 00:04:09
4 C. Debussy Valse romantique f-Moll 00:03:11
5 J. Suk Liebeslied Des-Dur 00:05:33
6 C. Debussy Clair de Lune Des-Dur (aus Suite bergamasque) 00:04:22
7 M. de  Falla Jota E-Dur (aus: Siete canciones populares españolas) 00:03:02
8 F. Schubert Serenade Leise flehen meine Lieder 00:01:54
9 D. Schostakowitsch Prelude cis-Moll op. 34 Nr. 10 00:01:56
10 E.W. Korngold Tanzlied des Pierrot für Violine und Klavier (aus: Die tote Stadt op. 12, 1920) 00:04:07
11 G. Fauré Berceuse op. 16 (Bearb. für Flöte und Harfe) 00:03:07
12 S. Rachmaninow Romance d-Moll op. 6 Nr. 1 00:04:42
13 N. Paganini Cantabile D-Dur op. 17 00:03:18
14 A. Arensky Serenade G-Dur op. 30 Nr. 2 00:02:05
15 R. Schumann Drei Fantasiestücke Nr. 1 op. 73 a-Moll 00:03:00
16 E. Chausson Poèmes de l'amour et de la mer (Interlude d-Moll) 00:02:16
17 A. Dvořák Slawische Phantasie h-Moll 00:04:48
18 C. Schumann Romanze Des-Dur op. 22 Nr. 1 für Violine und Klavier 00:03:26
19 S. Rachmaninow Vocalise e-Moll op. 34 Nr. 14 für Violoncello und Klavier 00:05:20

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Daniel Gaede Violine
Wolfgang Kühnl Klavier
 
229;4009850022909

Bestellen bei jpc

label_1191.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc