Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Josef Suk

tschech. Komponist

Diskographie (21)

Duo Arnicans

Enchanted Works for Cello & Piano

Solo Musica SM 288

1 CD • 71min • 2017

23.10.20189 9 9

Das Duo Arnicans, bestehend aus der aus Lettland stammenden Pianistin Arta Arnican und dem aus Südafrika kommenden Cellisten Florian Arnicans, interpretiert auf dieser CD vor allem – aber nicht nur – kleine, intime Charakterstücke, die allesamt wie für dieses Interpretenpaar komponiert wirken [...]

»zur Besprechung«

Dvořák • Suk

Ondine ODE 1279-5

1 CD/SACD stereo/surround • 67min • 2015

22.03.20169 9 9

Christian Tetzlaff hat mit den Philharmonikern aus Helsinki unter ihrem langjährigen Chefdirigenten John Storgårds ein wunderschönes böhmisches Programm aufgenommen, das Dvoráks frühe Romanze und sein Violinkonzert mit der viel zu wenig gespielten großen Fantasie von Dvoráks Schwiegersohn Josef Suk kombiniert.[...]

»zur Besprechung«

Dvořák Smetana Suk

BIS 2059

1 CD/SACD stereo/surround • 73min • 2013

08.04.20149 8 9

Wenn ein Ensemble nach sieben Jahren schon ganze Körbe an Preisen und diverse Stipendien eingeheimst hat, und wenn diese Formation sich dabei nicht durch eine besonders exotische und somit völlig konkurrenzlose Besetzung auszeichnet – dann könnte sich selbst dem harmlosesten Beobachter der leise [...]

»zur Besprechung«

Dvořák & Suk

Violin & Piano

Avi-music 8553201

1 CD • 78min • 2010

23.02.201110 10 10

Ein wunderbar konzipiertes Programm zwischen böhmischer Musizierfreude und impressionistischem Klangsinn: Das bereits mit mehreren hochgelobten Aufnahmen hervorgetretene Duo Weithaas-Avenhaus spielt Kompositionen für Violine und Klavier von Antonin Dvorák und seinem Schüler und Schwiegersohn Josef [...]

»zur Besprechung«

hänssler CLASSIC 98.463

1 CD • 67min • 2001

13.12.20059 8 9

Auf seinem tschechischen Album mit Werken Dvoráks, Janáceks und Suks gelingt dem Dresdner Klaviertrio das Kunststück, sehr eindringlich zu musizieren, ohne das Ganze durch zu hohe Energie-Investitionen gewollt klingen zu lassen. In Dvoráks Dumky-Trio überzeugt das rhythmisch sehr anspringende [...]

»zur Besprechung«

hänssler CLASSIC 98.478

1 CD • 65min • 2004

04.04.20059 9 9

Erstaunlich frisch, jugendlich, lebendig und natürlich wirkt diese Einspielung des sozusagen prototypischen Cellokonzerts abendländischer Kultur, das allerdings in Amerika komponiert wurde. Transparent, mit einer fast französischen Klarheit und Eleganz von Michael Helmrath begleitet, hat das [...]

»zur Besprechung«

Supraphon SU 3385-2

1 CD • 51min • 1998

01.06.19996 6 6

Wenn Gabriela Demeterová eine bessere Geige und einen besseren Coverdesigner hätte, dann würde es für Pamela Frank ganz schön eng. Auch sie hat unlängst Dvoráks Violinkonzert in Prag eingespielt und dabei durch Feinabstufungen für sich eingenommen. Aber wer ihre Kollegin Demeterová hört, kann doch [...]

»zur Besprechung«

From My Homeland

Czech Impressions

Ars Produktion ARS 38 183

1 CD/SACD stereo/surround • 75min • 2015

20.05.201610 9 10

Die Einspielung tschechischer Miniaturen aus der Feder von Dvořák, Martinů, Smetana und Suk – Leoš Janáčeks Violinsonate ist das einzige groß dimensionierte Werk auf dieser CD – vermittelt den Eindruck, als fühlten sich die Interpreten eng mit dieser Musik verbunden; [...]

»zur Besprechung«

The Golden Violin

Music of the 20s

Berlin Classics 0301190BC

1 CD • 56min • 2018

19.03.20199 8 9

Die goldenen Zwanziger sind Legende, eine Epoche der Ausschweifungen und des Aufbruchs: politisch, gesellschaftlich und kulturell [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Inspiration

Dvořák • Suk • Herbert

Sony Classical 88875130202

1 CD • 71min • 2015, 2013

08.10.201510 9 9

Familiäre und berufliche Bande spielen auf dieser CD eine wichtige Rolle. So war Josef Suk der Schwiegersohn von Antonin Dvořák und Victor Herbert einer von dessen Kollegen am New Yorker Konservatorium. Letzteren kennt heutzutage aber zumindest hierzulande keiner mehr, was im Grunde genommen schade ist [...]

»zur Besprechung«

Josef Suk

Asrael

Ondine ODE 1132-5

1 CD/SACD stereo/surround • 62min • 2008

20.02.200910 10 10

Seit einigen Jahren scheint sich Vladimir Ashkenazy darauf zu konzentrieren, mit Orchestern fernab vom zentral-europäischen Markt (er ist derzeit Chef des Sydney Symphony Orchestra) Werke aufzuführen und einzuspielen, die ihm noch besonders am Herzen liegen, die aber nicht zwingend den Geschmack [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 470-2

1 CD • 73min • 2008

01.03.20109 7 8

Der Booklettext neigt zur Geschwätzigkeit – etwas, was man der Musik von Josef Suk keinesfalls nachsagen kann. Konzentration und Verdichtung zählen zu ihren größten Tugenden. Der Schöpfer orchestraler Meisterwerke wie Asrael oder Das Lebensreifen hatte zeitlebens eine enge Beziehung zur [...]

»zur Besprechung«

Josef Suk

Lebensreife

cpo 777 364-2

1 CD • 53min • 2006

08.01.20099 9 9

„All das soll ‚natürlich‘ klingen, wie eine ganz normale Erzählung, dabei höchst gespannt, ein Monolog voller Zeichen, die nur der genau versteht, der sie gesetzt hat, und dennoch auch der Hörer, ohne zu wissen, warum.“ Was sich Eckhardt van den Hoogen in seinem Booklet-Text von der Wiedergabe [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 745

1 CD • 72min • 2007, 2008

07.09.20098 7 8

Der wahre Gewinn dieser CD liegt in der Präsentation von Josef Suks Suite. Manchmal wünschte man den Produzenten mehr Mut zum Wagnis. Doch offenbar meint man, das Publikum mit Dvoráks populärer Neunter Sinfonie „ködern" zu müssen, damit es auch das weniger bekannte Werk eines Josef Suk zur Kenntnis [...]

»zur Besprechung«

BIS 1776

1 CD • 60min • 2008

25.08.200910 9 10

Immer, wenn ich mich auch nur ein bißchen näher mit Josef Suks Asrael beschäftige, wächst mir das Stück mehr ans Herz, was nicht allein mit der musikalischen Qualität dieses Stückes, sondern auch mit der großen Persönlichkeit zu tun hat, die mir daraus entgegentritt: Ein Mensch, dem erst die [...]

»zur Besprechung«

Josef Suk

Complete Works for String Quartet

cpo 777 652-2

2 CD • 2h 05min • 2010, 2011, 2012

15.01.20159 9 9

Josef Suk (1874-1935), der Schwiegersohn Dvoráks, ist heute vor allem als Orchesterkomponist insbesondere der Asrael-Sinfonie bekannt, zumal der Einsatz so exzellenter Musiker wie Václav Talich oder Jirí Belohlávek den Hörern in aller Welt exemplarische Aufnahmen beschert hat, die eine zündende Idee davon vermitteln, welche außergewöhnliche Substanz, Meisterschaft, Vitalität und Originalität für Suks Musik charakteristisch sind. [...]

»zur Besprechung«

Hyperion CDA67448

1 CD • 73min • 2003

16.09.20048 8 8

Obwohl der Komponist Josef Suk vierzig Jahre lang als Geiger Mitglied des berühmten Tschechischen Streichquartetts war, hat er relativ wenig Kammermusik hinterlassen. Diese datiert größtenteils aus seiner Studentenzeit, später konzentrierte er sich in erster Linie auf Orchestermusik. Sein Opus 1, [...]

»zur Besprechung«

Thorofon CTH 2416

1 CD • 57min • 1999

01.09.200110 10 10

Das geniale Klaviertrio eines Fünfzehnjährigen und das "reife" - wie es das Klischee gern formuliert - Trio seines späteren Schwiegervaters - daß diese biographisch so schlüssige Kombination auch musikalisch fasziniert, wird in dieser Einspielung schnell deutlich, hört man nur in die zweiten Sätze [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 001-2

1 CD • 60min • 2002

02.04.20047 6 7

Das Positive gleich vorweg: Es ist gut, dass Josef Suks Asrael-Sinfonie, ein Schlüsselwerk der späten Romantik um 1900, einmal aus dem tschechischen Interpretenraum herausgeholt wird. Denn das ist grosse Musik, geographisch nicht gebunden und zeitlos. Alle bisherigen Interpretationen trugen den [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 174-2

1 CD • 59min • 2004

21.06.200610 10 10

Das Jahr der Uraufführung – 1909 – verbindet die beiden so gegensätzlichen Kompositionen auf dieser CD. Die Tondichtung Ein Sommermärchen des Tschechen Josef Suk ist der zweite Teil einer großangelegten autobiografischen Tetralogie, die in der sinfonischen Literatur ihresgleichen sucht. Der Tod [...]

»zur Besprechung«

Tube Only Favourites

Tacet 229

1 CD • 66min • 2016

13.12.201610 10 10

Bei Tacet hat man für diese musikalisch äußerst unterhaltsame Zusammenstellung wieder einmal „noch tiefer in den Bestand an historischen Geräten gegriffen“. [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige