Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

E. von Dohnányi

Hungaroton 1 CD HCD 31949

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.11.01

Hungaroton HCD 31949

1 CD • 52min • 2000

Hungaroton nimmt sich mit großem Nachdruck der Werke des ungarischen Komponisten Ernst von Dohnányi (1877-1960) an, der vor allem durch Klaviermusik, Kammermusik und sinfonische Schöpfungen hervorgetreten ist. Als Liedkomponist ist Dohnányi hingegen weit weniger gegenwärtig. Die Vertonungen von poetischen Versuchen aus dem engeren Freundeskreis (Victor Heindl, Conrad Gomoll) zeigen Abhängigkeit von der deutschen Liedromantik (Schumann), aber auch Grieg (Bergtrolls Braut) und Wagner (Um deine Liebe) sind als musikalische Organspender wahrnehmbar. Solche Vorbilder können aber nichts daran ändern, daß man es mit ausgesprochen schönen, tief empfundenen Liedern zu tun hat. Auf höherer Stufe stehen allerdings die in einer späteren Lebensperiode (1922) entstandenen Bearbeitungen ungarischer Volkslieder.

Ingrid Kertesi singt mit glockenheller Stimme und anmutigem Vortrag, die Pianistin Márta Gulyás bewältigt den anspruchsvollen Klavierpart bravourös. Die mehrsprachige (auch deutsche) Textbeilage enthält viele Informationen.

Clemens Höslinger [01.11.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 E. von Dohnányi Ungarische Volkslieder für Stimme und Klavier
2 Waldelfelein
3 Sechs Gedichte von Victor Heindl op. 14
4 Im Liebeslenz op. 16 (Sechs Gedichte von Conrad Gomoll)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Ingrid Kertesi Sopran
Márta Gulyás Klavier
 
HCD 31949;5991813194923

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing