Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD/SACD stereo/surround-Besprechung

Maiburg Ensemble

Metamorphosen

Ars Produktion ARS 38 328

1 CD/SACD stereo/surround • 56min • 2021

10.11.2021

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Eigentlich gehöre ich ja zu den preziösen Puristen, die generell über Crossover-Alben nonchalant das Näschen zu kräuseln pflegen. Somit dachte ich mir, als ich den Umschlag aus der Redaktion aufriss: „Mir diese Schmach! Na gut, bei Gelegenheit mal reinhören und dann möglichst viele Bosheiten platzieren“. Also habe ich irgendwann die Scheibe lustlos in den Player gestopft, um sie als Hintergrund bei der Morgenlektüre laufen lassen. Doch wurde es dann nichts mit der Morgenlektüre. Stattdessen: Gebanntes Lauschen.

Et in Arcadia ego

Dem Thema Metamorphosen entsprechend lässt sich die Auswahl der Werke durchaus als mediterran-arkadisch bezeichnen. Bartóks Rumänische Volkstänze treffen auf Debussy und Ravel. Chopin und Rachmaninoff schauen herüber, Mahler stirbt den „Tod in Venedig“. Mendelssohn scherzt im sommernächtlichen Athen. Auf den ersten Blick ein recht buntes Kaleidoskop populärer Piècen, das sich jedoch durch phantasievolle und virtuos interpretierte wirkliche Umformungen zu einem kompletten Bild schließt. Anspieltipp: Track 13 mit Chopin als Rumba. Schön, bereits Duke Ellington, Art Tatum, Emerson Lake & Palmer haben klassische Themen erfolgreich auf höchstem spielerischem Niveau bearbeitet. Was hebt die Arrangements des Maiburg-Ensembles gegenüber anderen heraus? Hier entsteht durchwobene Kammermusik im klassischen Sinne mit im Prinzip klassischen Mitteln ohne die Musik zu exhibitionistischen Soli à la Ian Anderson zu popularisieren oder sie pompös aufzublasen, was aber bei entsprechender Stimmung auch großen Spaß bereiten kann.

Virtuose Umsetzung

Diese Metamorphosen klassischer Themen werden durch vier virtuose Ausnahmespieler ausgeführt, die mit unglaublichem Klangsinn selbst äußerst vertrackte Rhythmen als selbstverständlich erscheinen lassen. Gilt die moderne Böhm-Flöte als monochromes Instrument, vermag es Annette Maiburg durch Ausnutzung unterschiedlicher Register, stupende Atemtechnik und dynamisch-artikulatorische Phantasie, das Instrument in immer neuen Farben leuchten zu lassen. Bewundernswert ihre Fähigkeit, lange Bögen auf der luftfressenden und deshalb unbeliebten Alt-Flöte zu ziehen. Welch Klangfarbenpracht die türkische Rahmentrommel Darbuka dem Könner bietet, demonstriert Fethi Ak höchst eindrucksvoll. Pascal Schweren (Klavier) und Mathias Hacker (Kontrabass) obliegen die wache Begleitung und der gelegentliche Impuls, was traumwandlerisch präzises Agieren auf die Hundertstelsekunde erfordert und im gleichzeitigen Zuhören und Tun ebenfalls meisterlich gelingt.

Die Aufnahmetechnik ist superb und darf durchaus zur Vorführung von Schallwandlern auf Messen und im Hifi-Studio empfohlen werden. Fazit: Eine wundervolle Interpretation bekannter Stücke in neuem Gewand, die den Hörer für eine Stunde in eine andere Welt versetzt. Macht Spaß, sollte man öfter hören, klar für die musikalische Hausapotheke empfohlen.

Thomas Baack [10.11.2021]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Béla Bartók
1Bot tánc - Jocul cu bâta BB 68/1 00:03:20
2Brâul BB 68/2 00:00:33
3Topogó - Pe loc BB 68/3 00:04:29
4Bucsumi tánc - Buciumeana BB 68/4 00:02:11
5Román polka - Poarga Românesca BB 68/5 00:00:53
6Aprózó - Maruntel BB 68/6 00:03:29
Sergej Rachmaninow
7Vocalise 00:08:31
Gustav Mahler
8Adagietto (aus der Sinfonie Nr. 5 cis-Moll) 00:08:17
Felix Mendelssohn Bartholdy
9Ein Sommernachtstraum (Scherzo; Bearb. für Flöte und Klavier) 00:05:41
Maurice Ravel
10L' énigme éternelle (aus: Deux mélodies hébraïques) 00:04:19
11Kaddisch (aus: Deux mélodies hébraïques) 00:06:48
Claude Debussy
12Syrinx (Syrinx Reloaded) 00:05:13
Frédéric Chopin
13Walzer cis-Moll op. 64 Nr. 2 00:04:53
trad.
14Hov Arek (armenisch) 00:07:17

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

09.11.2021
»zur Besprechung«

Arvo Pärt, Passio
Arvo Pärt Passio

04.11.2021
»zur Besprechung«

London Nights, Tippet • Britten • Bridge • Ireland • Bax
London Nights Tippet • Britten • Bridge • Ireland • Bax

Das könnte Sie auch interessieren

29.09.2021
»zur Besprechung«

Olga Reiser, Flute Tales
Olga Reiser, Flute Tales

17.06.2021
»zur Besprechung«

Genny Basso, Piano Mozart Chopin Castelnuovo-Tedesco
Genny Basso, Piano Mozart Chopin Castelnuovo-Tedesco

10.07.2020
»zur Besprechung«

Wendy Waterman, Scarlatti • Mozart • Schubert • Chopin • Brahms
Wendy Waterman, Scarlatti • Mozart • Schubert • Chopin • Brahms

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige