Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Acousence Classics ACO-CD 10811

1 CD • 49min • 2010

27.10.2011

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Die Debüt-CD des Berliner Horenstein-Ensembles lässt aufhorchen – in mehrfacher Hinsicht: Da ist zunächst das satte Klangbild der Aufnahme, einfach zum „Wohlfühlen", von perfekter Räumlichkeit und Staffelung. Mit der Harfe als verbindendem Element der Instrumentengruppen begeistert das süffig-pastose und gleichzeitig doch vielschichtig-flexible Farbspektrum des Ensembles, das an ein Kammerorchester en miniature denken lässt.

Auch mit der abwechslungsreichen und stimmigen Programmzusammenstellung können die sieben Musiker (sämtlich Mitglieder des Konzerthaus-Orchesters Berlin) punkten: Vom symphonischen Klangzauber Ravels, Herbert Howells' leidenschaftlich-dichtem Quintett, dem musikantisch-frischen Quintett Cras' bis zu den volkstümlich-schlichten, teils an die große Epoche der englischen Renaissance erinnernden, von Ralph Vaughan-Williams auf mittelalterliche Poesie gesetzten Rondels spannt sich der Bogen.

Mit seiner selbstverständlichen Virtuosität, ausgesuchtem Klangsinn und musikalischer Präsenz bewegt sich das Horenstein-Ensemble klar auf Weltniveau. Es bleibt ein Wermutstropfen: Ob man sich mit der namhaften irischen Sängerin Fionnuala McCarthy einen Gefallen getan hat, bleibe dahingestellt. Ihr recht enges, schnelles Vibrato entbehrt eben jener schlichten Natürlichkeit, die sich in der kalkuliert einfachen, traditionsbewussten Anlage von Vaughan-Williams' Komposition widerspiegelt und ihr besonderen Reiz verliehen hätte. Geschmackssache also, unterliegt doch die Beurteilung von Gesangsstimmen wohl in besonderem Maße den spezifischen Vorlieben eines Rezensenten. Außer Zweifel jedoch steht die herausragende künstlerische Qualität der Berliner Kammermusikformation, von der man (hoffentlich) noch viel hören wird. Ein Ausflug in Richtung des 21. Jahrhunderts eröffnete meines Erachtens spannende Perspektiven. Ein fantastisches Debüt!

Heinz Braun [27.10.2011]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Maurice Ravel
1Introduction et Allegro für Flöte, Klarinette, Streichquartett und Harfe 00:10:36
Herbert Howells
2Rhapsodic Quintet 00:10:55
Jean Cras
3Quintett für Flöte, Violine, Viola, Violoncello und Harfe 00:20:51
Ralph Vaughan Williams
7Merciless Beauty (Three Rondels) 00:05:39

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

01.08.2006
»zur Besprechung«

Impressions / SWRmusic
Impressions / SWRmusic

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

18.01.2016
»zur Besprechung«

 / cpo
/ cpo

10.01.2014
»zur Besprechung«

Classica Francese / MDG
Classica Francese / MDG

01.08.2006
»zur Besprechung«

Impressions / SWRmusic
Impressions / SWRmusic

01.07.1999
»zur Besprechung«

 / Sony Classical
/ Sony Classical

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige