Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Che Soavità - Italian Lute Music of the Baroque

Che Soavità - Italian Lute Music of the Baroque

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 21.01.08

hänssler CLASSIC 98.260

1 CD • 65min • 2007

Die Laute, die mit ihrer artikulatorischen Klarheit die Strukturen der Musik einzigartig verdeutlichen konnte, wurde zu einem Lieblingsinstrument der Renaissance. Doch besonders in der Zeitenwende vom 16. zum 17. Jahrhundert, als die Musik ihr Schwergewicht vom durch den Kontrapunkt organisierten Stimmengeflecht zur Monodie, der vom Generalbass begleiteten Melodie, verlegte, kam das ausdrucksstarke Instrument mit seinem sanften Timbre zum Zug, konnte es doch wie kaum ein anderes die neu entdeckte Welt der Affekte in Tönen erfahrbar machen. In der Übergangszeit von der Renaissance zum Barock wurde Italien das Land einer unvergleichlichen Blüte der Lautenmusik, das auch Deutsche wie Johann Hieronymus Kapsberger (1575-1651) magisch anzog. Der in Venedig als Sohn eines deutschen Adligen geborene Musiker erlangte in seinem Gastland als „Tedesco della Tiorba“ (der „Deutsche mit der Theorbe“) Berühmtheit und Respekt. Er stand als Komponist zu Lebzeiten in hohem Ansehen und wurde gar mit seinem berühmten Zeitgenossen Monteverdi verglichen.

Musik von Kapsberger und seinem neun Jahre älteren Zeitgenossen Allessandro Piccinini sind die Schwerpunkte dieser CD von Joachim Held. Während der „Tedesco della Tiorba“ seinen Blick in die barocke Zukunft richtet, ist bei Piccinini neben dem Aufbruch in eine neue Zeit noch deutlich die Verankerung in der Musik der Renaissance zu spüren. Piccinini, Sproß einer Musikerfamilie, behauptete sogar von sich, die Erzlaute (Arciliuto) erfunden und zur Entwicklung der Theorbe wesentliche Beiträge geleistet zu haben. Wenn sich dies auch heute nicht mehr im Einzelnen verifizieren lässt, kündet ein solches Selbstbewusstsein doch von dem Gefühl der Musiker am Ende des 16. Jahrhunderts, Zeugen einer Zeitenwende zu sein. Sie ging über die Diskussion der durch Reformation und Gegenreformation aufgeworfenen religiösen Fragen weit hinaus und stellt die Emanzipation von Kunst und Wissenschaft von der Bevormundung durch die Allmacht der Kirche unter Beweis. Dieses Freiheitsstreben gipfelte im Frühbarock in der neuen Kunstform der Oper, die durch die kirchlichen Autoritäten konsequent abgelehnt wurde und im Bereich des Kirchenstaats einem strikten Bann unterlag.

In leisen Tönen beschreibt Joachim Held mit seiner CD diesen Weg in die künstlerische Freiheit. Und auch der musikalische Genuss kommt nicht zu kurz, denn schließlich war die „Gemütsergötzung“ für die Musik dieser Zeit ein hoher Wert, der die geistige Bedeutung der Kunst nicht schmälern, sondern unterhaltend ergänzen sollte.

Detmar Huchting [21.01.2008]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Piccinini Toccata VI (aus: Intavolatura di Liuto et di Chitarrone, Libro Primo) 00:02:47
2 Partite sopra quest'aria francese detta l'Alemana (aus: Intavolatura di Liuto et di Chitarrone, Libro Primo) 00:04:54
3 Corrente sopra l'Alemana (aus: Intavolatura di Liuto et di Chitarrone, Libro Primo) 00:00:52
4 Toccata XIII (aus: Intavolatura di Liuto et di Chitarrone, Libro Primo) 00:02:32
5 Corrente prima (aus: Intavolatura di Liuto et di Chitarrone, Libro Primo) 00:01:17
6 Toccata cromatica (aus: Intavolatura di Liuto et di Chitarrone, Libro Primo) 00:03:22
7 M. Galilei Toccata (aus: Il Primo Libro D'Intavolatura di Liuto) 00:02:00
8 Corrente (aus: Il Primo Libro D'Intavolatura di Liuto) 00:01:42
9 J.H. Kapsberger Toccata ottava (aus: Libro Quarto d'Intavolatura di Chitarrone) 00:01:43
10 Bergamasca (aus: Libro Quarto d'Intavolatura di Chitarrone) 00:02:49
11 Canzona prima (aus: Libro Quarto d'Intavolatura di Chitarrone) 00:03:44
12 Ballo Terzo (aus: Libro Quarto d'Intavolatura di Chitarrone) 00:03:18
15 A. Piccinini Sarabanda alla Francese (aus: Intavolatura di Liuto) 00:01:16
16 Corrente II (aus: Libro Quarto d'Intavolatura di Chitarrone) 00:01:11
17 Ricercar primo (aus: Libro Quarto d'Intavolatura di Chitarrone) 00:01:44
18 Passacaglia (aus: Libro Quarto d'Intavolatura di Chitarrone) 00:04:39
19 B. Castaldi Tasteggio Soave (aus: Cappricci a due stromenti cioe Tiorba et Tiorbino) 00:04:09
20 Fulminante Gagliarda (aus: Cappricci a due stromenti cioe Tiorba et Tiorbino) 00:01:45
21 J.H. Kapsberger Toccata quinta (aus: Libro primo d'Intavolatura di Lauto) 00:02:59
22 Corrente prima (aus: Libro primo d'Intavolatura di Lauto) 00:02:36
23 Toccata Sesta (aus: Libro primo d'Intavolatura di Lauto) 00:02:59
24 Gagliarda prima (aus: Libro primo d'Intavolatura di Lauto) 00:02:04
25 Gagliarda seconda (aus: Libro primo d'Intavolatura di Lauto) 00:00:56
26 Gagliarda terza (aus: Libro primo d'Intavolatura di Lauto) 00:01:36
27 Gagliarda quarta (aus: Libro primo d'Intavolatura di Lauto) 00:01:32
28 A. Piccinini Toccata XII (aus: Intavolatura di Liuto et di Chitarrone) 00:02:15
29 Chiacona (aus: Intavolatura di Liuto et di Chitarrone) 00:01:47

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Joachim Held Laute, Chitarrone
Carsten Lohff Orgel
 
98.260;4010276019107

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing