Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

EigenArt 10280

1 CD • 71min • 2001

02.05.2002

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Nach der Uraufführung seiner ersten beiden Sinfonien galt Wilhelm Petersen (1890-1957) als erfolgreich. Da er sich aber – nach einer kurzen experimentellen Phase – ab etwa 1925 mit der Tonalität verbündete, ächten ihn heute die gängigen Lexika. Trotzdem machte sich nun eine Wilhelm-Petersen-Gesellschaft (Darmstadt) darum verdient, den zentralen Schaffensbereich, der dem deutschen Lied galt, immerhin mehr als nur notdürftig auszuleuchten.

Petersen hat seine überwiegend sehr ansprechenden, der Konvention verbundenen Lieder gern zu Zyklen gebündelt: fünf von ihnen werden auf dieser CD vorgestellt. Unter den Liedern aus Shakespeares Dramen op. 46 erscheint jenes von der Weide (aus Othello) durch die Übersetzung benachteiligt, während sich der Epilog des Narren aus Was ihr wollt und das dramatische Lied des Totengräbers aus Hamlet als sehr wirksam erweisen.

Aus der experimentellen Phase stammen die trotzdem verträglichen Drei Oden von Klopstock op. 13 mit dem gewaltig dräuenden Auftritt des Todes und dem zu diffiziler, wortbezogener Gestaltung anregenden Lied Die frühen Gräber. Je nach Entstehungszeit ordnet ein zweigeteiltes op. 12 Lieder aus Des Knaben Wunderhorn zu, wobei Petersen (oder die Editoren der CD?) der von Gustav Mahler getroffenen Auswahl klug ausweichen.

Hans Christoph Begemann beeindruckt trotz nicht ganz ausgeglichener Tonproduktion durch die Flexibilität und die Höhensicherheit seines markanten Baßbaritons sowie durch sorgsame Sprachbehandlung. Hört man hintereinander Tr. 17 und Tr. 19, läßt sich der Schritt vom nachdrücklich-dramatischen Gestalter zum imposanten Stimmprotz nachvollziehen.

Der Mann am Klavier dient selbstlos der gemeinsamen Sache. Deutscher Text liegt bei.

Hermann Schönegger [02.05.2002]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Wilhelm Petersen
1Lieder aus Shakespeares Dramen op. 46
2Sechs Gesänge op. 45
3Fünf Lieder aus Des Knaben Wunderhorn op. 12
4Drei Oden von Klopstock op. 13 für Baß-Bariton und Klavier
5Fünf Lieder aus Des Knaben Wunderhorn op. 12 (erste Fassung)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

08.09.2009
»zur Besprechung«

 / cpo
/ cpo

16.12.2010
»zur Besprechung«

Hans Pfitzner Orchesterlieder • Orchestral Songs / cpo
Hans Pfitzner Orchesterlieder • Orchestral Songs

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

26.01.2023
»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann, Kantaten - Französischer Jahrgang Vol. 2
Georg Philipp Telemann, Kantaten - Französischer Jahrgang Vol. 2

28.02.2022
»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann, Kantaten - Französischer Jahrgang Vol. 1
Georg Philipp Telemann, Kantaten - Französischer Jahrgang Vol. 1

21.09.2017
»zur Besprechung«

Siegmund von Hausegger, Barbarossa • Drei Hymnen an die Nacht / cpo
Siegmund von Hausegger, Barbarossa • Drei Hymnen an die Nacht / cpo

18.10.2016
»zur Besprechung«

Otto Nicolai, Die Heimkehr des Verbannten / cpo
Otto Nicolai, Die Heimkehr des Verbannten / cpo

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige