Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

G.F. Händel • A. Vivaldi

Accent 1 CD ACC 99136 D

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.05.00

Klassik Heute
Empfehlung

Accent ACC 99136 D

1 CD • 56min • 1999

"Händel und Italien" - diesem nahezu unerschöpflichen Thema spüren die Musiker dieser Einspielung im Bereich der Kammermusik nach: Sie kombinieren seine drei Oboensonaten, eine Triosonate aus dem Frühwerk und Musik für Cembalo solo mit zwei Sonaten von Antonio Vivaldi zu einem abwechslungsreichen Programm. Gleichzeitig wird diese CD zu einer Hommage an die Londoner Instrumentenbauerdynastie Stanesby, deren Oboen und Blockflöten in ganz Europa geschätzt waren und heute zu den am häufigsten kopierten gehören. Der betörende Klang der Oboen von Marcel Ponseele und Ann Vanlancker gibt beredtes Zeugnis von der hohen Qualität der Stanesby-Instrumente ebenso wie von der außerordentlichen Meisterschaft der beiden Musiker.

Interpretatorisch bleibt der Eindruck zwiespältig: In Vivaldis schnellen Sätzen lassen sich die Künstler von den rhythmischen Akzenten der Musik zu einer recht robusten Gangart verführen. Charme und Anmut der Kammermusik Vivaldis bleiben dabei ein wenig auf der Strecke; Händels Musik bekommt das Brio des Ensembles wesentlich besser.

Detmar Huchting [01.05.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Vivaldi Sonate c-Moll RV 6 für Violine und Cembalo
2 Triosonate g-Moll
3 G.F. Händel Sonate c-Moll op. 1 Nr. 8 HWV 366
4 Menuett g-Moll HWV 540b für Cembalo
5 Sonate Nr. 2 B-Dur (Fitzwilliam)
6 Suite Nr. 3 d-Moll HWV 428 (Bd. I/3 - aus: Suite HWV 0426)
7 Sonate G-Dur op. 1 Nr. 5
8 Air (aus: Wassermusik – Suite Nr. 1 F-Dur)
9 Triosonate d-Moll

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Ann Vanlancker Oboe
Marcel Ponseele Oboe
 
ACC 99136 D;5413633991365

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Domenico Scarlatti
TYXart 1 CD TXA14040
Troubadisc 1 CD TRO-CD 01438
Warner Classics 2 CD 2564 62160-2
Songs without words
Domenico Scarlatti<br />Complete piano sonatas Vol. 14

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc