Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

Besprechung CD

An English Concert

Matthias Höfs • Matthias Janz

Berlin Classics 0303105BC

1 CD • 68min • 2002

06.12.2023

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Die CD „An English Concert“ verspricht „Festliche Musik für Trompete und Orgel“. Tatsächlich handelt es sich um ausgewählte Kompositionen aus der Zeit von der Renaissance bis zum Hochbarock, die in England entstanden sind und ursprünglich zumeist für Cembalo oder Blockflöte gedacht waren. Der Trompeter Matthias Höfs, der als Professor an der Musikhochschule Hamburg lehrt und der Organist Matthias Janz, der als Kantor an der St. Marienkirche in Flensburg wirkte, haben die kurzen Stücke für ihre Besetzung bearbeitet. Dabei steht eindeutig die Trompete im Vordergrund, während die Orgel Begleitaufgaben übernimmt oder hin und wieder ein knappes Solo beisteuert.

Der Klang von Piccolotrompeten

Matthias Höfs ist ein Virtuose auf seinen 4-ventiligen Piccolotrompeten, die er in G-, A- und B-Stimmung spielt, und er hat keine Probleme damit, etwa die einleitenden Old English Dances mit brillanten, aber immer geschmackvollen Verzierungen anzureichern. Der hohe Trompetenton ist auf die Dauer natürlich gewöhnungsbedürftig, aber die als Gigg, Galliard, Alman oder Corrant bezeichneten Stücke von Giles Farnaby, William Byrd, John Bull oder Anthony Holborne machen das Zuhören dank tänzerischem Rhythmus und eingängiger Melodik zum Vergnügen. Matthias Janz begnügt sich damit, die Trompetenklänge dezent zu grundieren, und selbst bei seinen kurzen Soli hält er sich damit zurück, die 1983 erbaute Marcussen-Orgel der Flensburger Kirche, deren Disposition im Beiheft angegeben ist, voll zum Einsatz zu bringen.

Händel als Primus inter Pares

Ähnliches gilt für die Wiedergabe der „Song Tunes“ aus der Sammlung „The Musical Entertainer“ von 1737, auch wenn in diesen frühen Charakterstücken der tänzerische Einfluss etwas zurücktritt. Größere Werke sind die Ausnahme im vorliegenden Album, und selbst das dreisätzige Concert in D-Dur von John Baston dauert nur sechs Minuten. Die Sonate in G-Dur von John Stanley, die von einem reizvoll variierten Menuett beschlossen wird, nimmt immerhin 11 Minuten in Anspruch. Als bedeutendste Komposition darf die Sonate in G-Dur op. 1 Nr. 5 von Georg-Friedrich Händel gelten, die eigentlich für Flöte bestimmt war. Die beiden Interpreten arbeiten die reichen Kontraste, die durch die ungezwungene Folge von Adagio- und Tanzsätzen entstehen, plastisch heraus. Den Abschluss des Programms bilden Voluntaries, freie Kompositionen, wie sie für die frühe englische Musiktradition typisch sind. Die im Original für Orgel oder Cembalo gedachten Stücke wirken in ihrem improvisatorischen Stil auch in der Besetzung für Trompete und Orge glanzvoll und festlich.

Das Booklet gibt nähere Hinweise zu den ausgewählten Kompositionen, versagt sich aber bescheiden Informationen zu den beiden Musikern. Dass sich die Wiederauflage der bereits 2002 eingespielten englischen Stücke lohnt, steht außer Frage.

Klaus Trapp [06.12.2023]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Anon.
1Greensleeves on a Ground (1706) 00:04:39
Giles Farnaby
2The Old Spagnoletta 00:00:56
William Byrd
3A Gigg 00:00:44
Robert Johnson
4The Fairy Masque 00:02:12
John Bull
5Doctor Bull's Myself (A Gigg) 00:01:05
Anthony Holborne
6Heigh ho holiday (Galliard) 00:00:56
Anon.
7Alman 00:00:51
Giles Farnaby
8The New Sa-Hoo 00:01:07
Sergeant Major Kennedy
9Corrant 00:00:45
Giles Farnaby
10A Toye (6 Variations) 00:01:25
John Baston
11Concert Nr. 2 D-Dur 00:05:55
John Stanley
12Sonate Nr. 1 G-Dur 00:11:25
William Turner
13On Mira's Singing and Beauty 00:01:18
Georg Friedrich Händel
14The Address to Sylvia 00:02:24
Anon.
15The Loving Fearful Nymph 00:00:54
George Monro
16Parents, Ancient and Modern 00:00:47
Anon.
17The Judgement of Paris 00:00:55
18The Meeting in the Morning 00:02:47
Robert Woodcock
19Concerto Nr. 3 D-Dur 00:08:48
Georg Friedrich Händel
20Sonate G-Dur op. 1 Nr. 5 00:08:19
William Boyce
21Trumpet Voluntary Nr. 1 D-Dur 00:02:26
John Stanley
22Adagio 00:01:29
23Trumpet Voluntary D-Dur op. 6 Nr. 5 00:02:25
24Adagio (after John Stanley) 00:00:54
Simon Stubley
25Trumpet Voluntary C-Dur 00:02:19

Interpreten der Einspielung

Das könnte Sie auch interessieren

06.12.2023
»zur Besprechung«

An English Concert, Matthias Höfs • Matthias Janz
An English Concert, Matthias Höfs • Matthias Janz

16.03.2022
»zur Besprechung«

Nicolaus Bruhns, Cantatas and Organ Works Vol. 1
Nicolaus Bruhns, Cantatas and Organ Works Vol. 1

12.08.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, Concertos for Harpsichord and Strings Vol. 1
Johann Sebastian Bach, Concertos for Harpsichord and Strings Vol. 1

10.04.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, St Matthew Passion BWV 244
Johann Sebastian Bach, St Matthew Passion BWV 244

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige

IX. Jorma Panula International Conducting Competition 2024