Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Los Tangueros

Argentine Tangos & Klezmer

Los Tangueros

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 08.04.18

Klassik Heute
Empfehlung

ABTmusic 4251028700069

1 CD • 51min • 2003

Wenn es um Tango geht, sind Astor Piazzolla und das Bandoneon zur „Marke“ dafür geworden – aber es gibt noch eine Welt jenseits des „Tango Nuevo“, die in einem früheren Stadium überhaupt erst die Voraussetzungen dafür schuf! Diesen Aspekt möchten der Gitarrist Walter Abt und der Concertina-Spieler Gianfranco Grisi mit ihrem neuen Album „Los Tangueros“ beleuchten.

Da ist einmal dieses Instrument, das heute eher unbekannt ist: Das Concertina ist gewissermaßen der Vorläufer des Bandoneon - seine Spielweise ist nicht eben einfach zu erlernen, der Klang ist weicher und zarter als sein späterer „großer“ Bruder. Um sich mit der feinziselisierten, vielgestaltigen Saitenkunst von Walter Abt zu verbinden, ist das Concertina auf der vorliegenden neuen CD auf jeden Fall die richtige Wahl. Denn diese beiden Instrumente können als echte Dialogpartner auf Augenhöhe miteinander umgehen. Harmonien und filigrane Läufe von Abts Gitarre beflügeln und umranken das sangliche, dynamisch vielgestaltige Concertina-Spiel des italienischen Partners auf vielfältige Weise. Hier stimmen zwei überein - soviel ist hör- und spürbar!

Ein Anliegen war, die Tanzform der Milonga, die gewissermaßen für den Tango die Voraussetzungen bildete, zu beleuchten und Zusammenhänge und Schnittstellen zu verwandten Gefilden auszuloten. Und deren gibt es viele, um hier die entspannt-eloquente Spiellust von Walter Abt und Gianfranco Grisi in bestem Sinne zu beflügeln:

Angel Villodos El Choclo zeigt, was immer im Zentrum stehen muss - nämlich eine prägnante Song-Idee, die so ganz die lateinamerikanische Lebenslust erstrahlen lässt. Ebenso erweist sich Walter Abt als stilistisch aufgeschlossener Stückeschreiber, der die vielen südamerikanischen Stilistiken intuitiv „erfühlt“ und eine eigene, zeitlos-moderne Tonsprache daraus ableitet. In seinem Stück La Gomavera überwiegt die hohe Kunst des entspannten Geschichtenerzählens. Ein berückend balladesker Gestus kommt in seinem Preludio Matinal zum Tragen.

Wie groß die Schnittstelle zwischen Klezmer und Tango ist, bewies Giora Feidman, der lange in Buenos Aires lebte. Mit einer erst rezitativischen, dann aber leidenschaftlich vorwärts stürmenden Ballade for a Klezmer zollen Walter Abt und Gianfranco Grisi diesem Weltbürger würdig Tribut.

Dass auch der Tango ohne den Einfluss Johann Sebastian Bachs kaum denkbar wäre, legen vor allem jene Arpeggien offen, welche Pedro Laurenz Milonga mis Amores öffnen. Wunderbar gleichberechtigt verzahnen sich Gitarre und Concertina in einem federleichten Figurenspiel. Ennio Morricons Stück Nuevo Cinema Paradiso ist ein Paradestück für den Concertina-Klang des Intalieners, was dann auch die vertrauten Bezüge zu den großen Filmmusiken assoziieren lässt.

Und dann lebt auch mal der echte Tango, wie ihn Piazzolla in einem noch kommenden Kapitel der Musikgeschichte weiterdenken könnte - in einer lichtdurchfluteten Tanzsuite von Diego Maximo Pujol, bevor Samuel Bugatchs Klezmer-Stück Rabbi Noneny eine latent orientalische Färbung zum Leuchten bringt. Endlos könnte man dem Spiel der beiden Künstler weiter zuhören, in dem so viel südländische Wärme erlebbar wird!

Stefan Pieper [08.04.2018]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A.G. Villoldo El Choclo 00:03:22
2 W. Abt La Gornavera 00:06:33
3 R. Pansera Ballad for a Klezmer 00:04:22
4 P. Laurenz Milonga de mis Amores 00:03:44
5 Anon. A Genejwe 00:03:00
6 M. Gebirtig Yankele (Oifn Pripitchik) 00:04:58
7 W. Abt Preludio Matinal 00:02:37
8 E. Morricone Nuovo Cinema Paradiso 00:07:07
9 M.D. Pujol Suite Buenos Aires für Gitarre und Streichquartett 00:12:25
12 S. Bugatch Rabbi Montenyu 00:03:16

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Walter Abt Gitarre
Gianfranco Grisi Konzertina
 
4251028700069;4251028700069

Bezug über Direktlink

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019