Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Debussy et ses amis

Works by Claude Debussy, Albert Roussel, Paul Dukas, Francis Poulenc and Maurice Ravel

Debussy et ses amis

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 07.04.18

Genuin 18600

1 CD • 54min • 2017

Der Flötist Christian Mattick und der Pianist Matthias Huth haben mit „Debussy et ses amis“ eine schöne Anthologie französischer Musik für ihre Instrumente zusammengestellt. Roussels Joueurs de flûte und Poulencs Sonate sind Originalwerke. Von drei Klavierkompositionen – Debussys Deux Arabesques und seiner Suite bergamasque, sowie Dukas′ musikalischem Denkmal für Debussy, La plainte, au loin, du faune – und einem textlosen Gesangsstück – Ravels Pièce en forme de Habanera – wurden sehr geglückte Bearbeitungen ausgewählt, die nur wenig an den Originalen verändern und denen man nicht anhört, dass die Werke ursprünglich für eine andere Besetzung geschrieben wurden. In der Mitte des Programms lässt sich Christian Mattick ohne seinen Duopartner mit Debussys Solo-Miniatur Syrinx hören. Durch die Gegenüberstellung zweier früher Werke und eines späteren von Debussy mit Musik seiner Zeitgenossen wird das Gemeinsame all dieser Komponisten ebenso erfahrbar wie die unterschiedlichen Akzente, die jeder in seinem Personalstil setzt. Interessanterweise kommen die nur wenige Jahre jüngeren Roussel und Dukas dem Debussy von Syrinx stilistisch nahe, wohingegen die Sonate Poulencs, den von Debussy eine ganze Generation trennt, an den spielerischen Klassizismus der Frühwerke erinnert.

Die Interpretationen von Mattick und Huth sind solide Darbietungen eines gut aufeinander eingespielten Duos, nicht weniger, aber auch nicht mehr. Für meine Ohren fehlt häufig das entscheidende Bisschen Eleganz und Geschmeidigkeit, das aus diesem sehr ordentlichen ein bezauberndes Musizieren machen würde. Viele Phrasen geraten beiden Interpreten ein wenig zu eckig und nicht flexibel genug. So klingt etwa Debussys Arabeske Nr. 2 reichlich forciert. Einen besseren Eindruck hinterlassen die erste Arabeske, das Finale der Suite bergamasque und die Ecksätze der Poulenc-Sonate. Auch Ravels Habanera ist bei Mattick und Huth in guten Händen. Die Klangqualität der Aufnahme ist ausgezeichnet.

Norbert Florian Schuck [07.04.2018]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Debussy Arabesque Nr. 1 E-Dur L 74/1 00:03:48
2 Arabesque Nr. 2 G-Dur L 74/2 00:03:44
3 Suite bergamasque L 82 00:15:54
4 A. Roussel Joueurs de Flûte op. 27 für Flöte und Klavier 00:09:22
11 C. Debussy Syrinx L 129 00:02:41
12 P. Dukas La Plainte, au loin, du faune 00:04:04
13 F. Poulenc Sonate FP 164 für Flöte und Klavier 00:11:24
16 M. Ravel Pièce en forme de Habanera 00:02:53

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Christian Mattick Flöte
Mathias Huth Klavier
 
18600;4260036256000

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc