Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Sibelius Masonic Ritual Music

Sibelius Masonic Ritual Music

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 02.12.13

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 1977

1 CD • 72min • 2010

Da rund 60 Prozent der 72-minütigen Veröffentlichung schon in den Miszellen, der letzten Abteilung der kolossalen Sibelius-Gesamtdarstellung, erschienen waren, will ich mich an dieser Stelle entsprechend kurz fassen. Die Maurerische Ritualmusik op. 113 gehört nicht eben zu den heroischsten Eingebungen, obwohl wir uns immerhin in der Gegend der göttlichen Siebten und des nicht minder überirdischen Tapiola befinden. Meister Janne muß das bemerkt haben, sonst hätte er nicht noch Jahre später – als er längst nichts Neues mehr sann und fügte – einige Sätze der originalen Komposition revidiert.

Die Resultate dieser Bearbeitungen konnte, wer sich für derlei interessiert, auf einer separaten Scheibe der erwähnten Box Nr. 13 eingehender untersuchen. Jetzt aber war man bei BIS so pfiffig, diese Alternativen in die ursprüngliche Version derart einzumischen, wie das geschickte Taschenspieler mit ihren gezinkten Karten tun, worauf wir alles, was doppelt vorhanden, hintereinander hören dürfen. Kein guter Einfall, sondern eine sehr ermüdende Prozedur!

Ebensowenig will es mir lobesam scheinen, dass das Opus 113 für Tenor, Männerchor und Orgel mit der 2007, im 50. Todesjahr des großen Mannes, entstandenen Einrichtung für Tenor, Orgel und Orchester auf eine CD gekoppelt wurde. Einmal, weil der redlich sich bemüht habende Hannu Jurmu gegen den freien, unbefangen strahlenden Tenor seines Kollegen Mika Pohjonen recht eklatant abfällt, und zum zweiten, weil nach Anhörung der insgesamt sehr „getragenen", sprich: schleppenden Wiedergabe der Urform das von Jaakku Kuusisto hergestellte, ungemein farbenfrohe und zwingende Arrangement als eindeutiger Sieger vom Platze geht: Ohne sich vor dem einen oder anderen Knalleffekt zu scheuen, hat der Dirigent und Bearbeiter es fertiggebracht, so viel „Sibelius" aus der Partitur herauszuholen, wie nur irgend möglich ist. Überdies springt einen die neue Orgel des Sibelius-Saales von Helsinki völlig anders an als die vierzig Jahre ältere Marcussen-Orgel der städtischen Kathedrale, so dass das „neue" Stück des Alten aus Järvenpää unbedingt in einer anderen Umgebung untergebracht werden sollte. Die folgende Benotung hat denn auch nur für die Zweitausfertigung dieser rituellen Musik Gültigkeit.

Rasmus van Rijn [02.12.2013]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Sibelius Musique religieuse op. 113 (Masonic Ritual Music) 00:41:06
18 Musique religieuse op. 113 (Masonic Ritual Music; Bearb. für Tenor - Tenor, Orchester und Orgel) 00:30:16

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Hannu Jurmu Tenor
YL Male Voice Choir Chor
Harri Viitanen Orgel
Matti Hyökki Dirigent
Mika Pohjonen Tenor
Lahti Symphony Orchestra Orchester
Jaakko Kuusisto Dirigent
 
1977;7318590019771

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc