Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Voyage

Classicclips CLCL 905

1 CD • 57min • 1996

07.03.2012

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Einen Grund dafür, dass auf diesem Album mit dem Titel „Voyage“ Aufnahmen aus den Jahren 1996 bis 1999 wiederaufgelegt werden, erfährt man im Beiheft nicht; ein Hinweis darauf, etwa durch einen Untertitel wie „Best of“, unterbleibt. Das senkt den Repertoirewert wie auch die kleinteilige Programmgestaltung, die ein weiteres Mal das Motto „Vom Mittelalter zum Tango“ vorgibt. Die Programmacher sollten sich vom Prinzip „Reise“ freimachen und eher einen oder zwei größere Repertoirekomplexe bedienen und ausführlicher beleuchten.

Das hätten hier etwa Schönberg und Weill sein können. Denn deren so unterschiedliche ästhetische Konzeptionen kommen der Stilistik des Saxophon-Quartetts im allgemeinen und im besonderen der Musizierweise des Pindakaas Saxophonquartetts besonders entgegen. Natürlich setzt auch dieses Ensemble auf die orgelgleiche Homogeneität der Instrumente der Saxophon-Familie im Zusammenspiel, eine Geschlossenheit, die sich allenfalls noch bei Klarinettenensembles ergibt: Der Laienhörer, der das Saxophon besonders aus dem Jazz oder dem Rock kennt, wird möglicherweise eher enttäuscht darüber sein, dass es so „klassisch“ klingt. Die Musiker von Pindakaas neigen zur artikulatorischen Gleichförmigkeit, was den beiden Weill-Stücken in ihrer Mechanik gut bekommt und gleichzeitig Schönbergs fünf Kanons zu geradezu unheimlichen Übungen zwischen Expressivität und Ausdruckslosigkeit macht. Die barocken Werke, Gabrielis Canzona und Bachs erster Contrapunctus, schnurren dagegen zu geläufig ab. Hier müßte, wie übrigens auch in Saties erster Gymnopédie, mehr Gespür für den Atem dieser Musik hinzukommen.

Dr. Michael B. Weiß [07.03.2012]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Anon.
1Agincourt Song 00:02:42
Giovanni Gabrieli
2Canzona a quattro 00:02:40
Johann Sebastian Bach
3Contrapunctus I 00:03:18
John Jenkins
4Allemande 00:02:26
5Fantasie 00:03:49
6Sonatina op. 13 Nr. 1 00:02:58
Isaac Albéniz
7Chant d'amour 00:03:01
8Berceuse 00:03:14
Marc Berthomieu
9Rondo 00:01:38
Erik Satie
10Gymnopédie Nr. 1 00:02:57
Kurt Weill
11Kanonensong (aus der Dreigroschenoper) 00:02:38
12Youkali (Tango Habañera aus "Marie Galante", 1935) 00:05:10
Jean Matitia
13Chinese Rag 00:03:05
Arnold Schönberg
14Jedem geht es so (aus: 30 Kanons) 00:01:50
15Mir auch ist es so ergangen (aus: 30 Kanons) 00:01:05
16Wenn der schwer Gedrückte klagt (aus: 30 Kanons) 00:01:59
17Von meinen Steinen (aus: 30 Kanons) 00:01:08
18Es ist zu dumm, es ist zu schade (aus: 30 Kanons) 00:01:17
Chick Corea
19Children' Song Nr. 4 00:03:36
20Children's Song Nr. 14 00:01:59
Astor Piazzolla
21Libertango 00:03:53

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

01.01.2018
»zur Besprechung«

New Year's Gala 2016/2017, Weana G'müath / SFO
New Year's Gala 2016/2017, Weana G'müath / SFO

04.02.2009
»zur Besprechung«

Neujahrskonzert 2009 / Decca
Neujahrskonzert 2009 / Decca

Das könnte Sie auch interessieren

27.03.2021
»zur Besprechung«

East West, duo aliada
East West, duo aliada

10.03.2021
»zur Besprechung«

Malinconia, Aiolos-Duo
Malinconia, Aiolos-Duo

01.01.2021
»zur Besprechung«

Live from Stadtcasino Basel, Sinfonieorchester Basel • Ivor Bolton
Live from Stadtcasino Basel, Sinfonieorchester Basel • Ivor Bolton

18.06.2019
»zur Besprechung«

France Romance / Naxos
France Romance / Naxos

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige