Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Peter Anders

singt Arien und Lieder

Peter Anders

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 5

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 26.05.11

label_2736.jpg
→ Katalog und Neuheiten

SWRmusic 94.214

2 CD • 2h 23min • 1946, 1949, 1951, 1952

Zwischenkriegszeit, Krieg und Nachkriegszeit – das war kein günstiges Klima für eine Sängerkarriere. Und doch war es dem Sänger Peter Anders möglich, gerade in diesen tristen Zeiten zum Liebling der Opern- und Konzertbesucher, der Rundfunk- und Schallplattenhörer aufsteigen. Kaum eine andere deutsche Tenorstimme der Epoche zwischen 1936 und 1954 verbreitete so viel Sympathie, so viel Herzlichkeit, so reinen Sonnenglanz der Stimme. Ein singender Herzensfreund – das muß er für viele Tausende gewesen sein. Und das Entscheidende: die bezaubernde Wirkung seiner Stimme hält bis in unsere Tage an, und ähnlich wie bei Fritz Wunderlich (seinem authentischen Nachfolger) wird Peter Anders auch die Hörer der Zukunft begleiten und erfreuen.

Das Doppelalbum bei Hänssler bringt Tonaufnahmen, die in den Jahren 1951/52 entstanden sind. Peter Anders befand sich zu dieser Zeit in der Phase einer Neuorientierung, seine schwerer und metallischer gewordene Stimme begann sich das große dramatische Fach zu erobern. Allerdings hat sich dem Organ auch eine Schärfe hinzugesellt, die auf das Klangbild irritierend (und klirrend) einwirkt. Der erste Teil des Albums bringt Opernarien und -Duette (einige davon mit der Sopranistin Sena Jurinac), bei denen – trotz der hohen Qualität in Gesang und Vortrag – immer wieder Anzeichen von Anstrengung wahrzunehmen sind. Vor allem die Höhe, die immer ein wunder Punkt bei Peter Anders war, nahm in den späten Sängerzeiten oft einen gepressten Ton an. Aber man muß sich vor Augen halten: Zehn schwierige Nummern des Opern-Programms sind an einem einzigen Tag aufgenommen worden! Da bekommt man einen Begriff von der Schinderei im Sängerberuf.

Viel günstiger fallen die Liedaufnahmen aus, vor allem jene mit dem Begleiter Hubert Giesen. Bewundernswert die Einfühlung und Wärme, mit der Peter Anders die Romanzen Tschaikowskys vorträgt. Beethovens Liederkreis An die ferne Geliebte hat in ihm stets einen idealen Sänger und Verkünder gefunden. Schubert und Schumann – in dieser Welt war Anders zuhause wie nur wenige. Die Frühlingsstimmung der Liebesbotschaft, der Überschwang des Musensohns – das zählt zu den Glücksfällen der Lied-Interpretation.

Clemens Höslinger [26.05.2011]

Komponisten und Werke der Einspielung

CD 1
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Wagner In fernem Land, unnahbar euren Schritten (3. Aufzug: Lohengrin - aus: Lohengrin) 00:04:23
2 B. Smetana So find ich dich (aus: Die verkaufte Braut) 00:04:16
3 G. Puccini Sind wir allein? (aus: La Bohème) 00:05:46
4 G. Bizet Hier an dem Herzen (aus: Carmen) 00:03:47
5 G. Verdi Nun in der nächt'gen Stille (aus: Otello) 00:10:41
6 G. Puccini Mädchen, in deinen Augen liegt ein Zauber (aus: Madama Butterfly) 00:10:10
7 W. Kienzl Selig sind, die Verfolgung leiden (aus: Der Evangelimann) 00:02:36
8 L.v. Beethoven Gott, welch Dunkel hier - In des Lebens Frühlingstagen (2. Akt: Florestan - aus: Fidelio op. 72) 00:09:42
9 C.M. v. Weber Nein, länger trag' ich nicht die Qualen ... Durch die Wälder, durch die Auen (aus: Der Freischütz) 00:06:59
10 G. Bizet Wie? Du kommst von der Mutter (aus: Carmen) 00:08:32
11 J. Strauß (Sohn) Als flotter Geist (aus: Der Zigeunerbaron) 00:02:24
12 Wer uns getraut (aus: Der Zigeunerbaron) 00:03:51
CD 2
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Schubert Wohin? D 795 Nr. 2 00:02:11
2 Nacht und Träume D 827 00:03:16
3 Liebesbotschaft D 957, 1 00:02:48
4 Ganymed D 544 00:04:15
5 Lied eines Schiffers an die Dioskuren D 360 00:02:57
6 Der Musensohn op. 92 Nr. 1 D 764 00:02:13
7 Frühlingsglaube D 686 00:03:02
8 R. Schumann Schöne Fremde op. 39 Nr. 6 00:01:20
9 Zum Schluß op. 25 Nr. 26 00:02:03
10 Intermezzo op. 39 Nr. 2 00:01:47
11 Frühling op. 45 Nr. 2 00:03:02
12 Die beiden Grenadiere op. 49 Nr. 1 00:03:45
13 L.v. Beethoven Auf dem Hügel sitz ich spähend op. 98 Nr. 1 00:02:27
14 Wo die Berge so blau op. 98 Nr. 2 00:01:55
15 Leichte Segler in den Höhen op. 98 Nr. 3 00:01:36
16 Diese Wolken in den Höhen op. 98 Nr. 4 00:00:59
17 Es kehret der Maien op. 98 Nr. 5 00:02:53
18 Nimm sie hin denn diese Lieder op. 98 Nr. 6 00:04:39
19 P. Tschaikowsky Einst zum Narr'n op. 25 Nr. 6 00:02:14
20 Nur wer die Sehnsucht kennt op. 6 Nr. 6 00:02:43
21 O singe mir, Mutter op. 16 Nr. 4 00:03:37
22 Töte mich op. 16 Nr. 5 00:03:44
23 Unendliche Liebe op. 6 Nr. 4 00:03:17
24 Warum? op. 28 Nr. 3 00:02:29
25 Inmitten des Balles op. 38 Nr. 3 00:01:55

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Peter Anders Tenor
Sena Jurinac Sopran
Nata Tüscher Sopran
Hubert Giesen Klavier
Heinz Mende Klavier
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Orchester
Otto Ackermann Dirigent
Paul Burkhard Dirigent
 
94.214;4010276023920

Bezug über Direktlink

label_2736.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie