Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Elisabeth Grümmer sings Mozart, Schubert, Brahms, Wolf

Elisabeth Grümmer sings Mozart, Schubert, Brahms, Wolf

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 26.10.09

label_2736.jpg
→ Katalog und Neuheiten

SWRmusic 94.209

1 CD • 68min • 1956, 1958

Der Name Elisabeth Grümmer wird stets ehrenvoll genannt. Eine Sängerin von hohem Können, eine Meisterin des Vortrags, des Ausdrucks, eine durch und durch künstlerische Persönlichkeit. Und doch – ihr Wirken für die Schallplatte blieb weit hinter jener Geltung zurück, die sie als Opern-und Konzertsängerin inne hatte. Es war bekannt, dass Elisabeth Grümmer (1911 bis 1986) eine großartige Liedersängerin war – aber warum wurden diese bedeutenden Kunstleistungen nicht – oder viel zuwenig – dokumentiert? Anstatt über solche Fragen nachzugrübeln, sollte man sich den Aufnahmen zuwenden, die nun das Tonarchiv des SWR freigibt: hier lernt man die Künstlerin, die feine, edle Liedersängerin Grümmer kennen.

Selten hat eine Frauenstimme so anmutig, so duftig, so „blumig“ geklungen wie jene der Grümmer. Es war ein besonderer Charme, der von dieser Sängerin ausging, ein sonniges Strahlen von beglückender Intensität. Vielleicht war es nicht zuletzt das spezielle Vibrato der Stimme, die diese bezaubernde Wirkung hervor rief. Auch in ihren reiferen Jahren, aus denen die Aufnahmen stammen, war noch immer der jugendliche Stimmklang vorhanden, der Jubelton der Höhe.

Zwei Mozart-Arien stehen am Beginn des Konzerts, davon ein extra schönes Stück: Non temer, amato bene mit dem Violinsolo von Arthur Grumiaux. Danach folgen ausschließlich Klavierlieder: Mozart, Schubert, Brahms, Wolf. Es ist ein wahre Erquickung, dem Gesang zuzuhören, der so innig und seelenvoll ertönt. Schuberts Wiegenlied (nach Mayrhofer) – ein Gipfel an Ausdruckswärme. Bei Hugo Wolf denkt man unwillkürlich an Elisabeth Schwarzkopf. Doch wie geschraubt und gekünstelt erscheinen manche Wiedergaben dieser Favoritin der Schallplatte gegen die natürliche, aus dem Herzen kommende Vortragsweise der Elisabeth Grümmer. Schade, dass der Klavierbegleiter Hugo Dietz weit unter der Stufe der Künstlerin steht und sein Amt nach trockener Korrepetitoren-Art – und auch nicht immer präzis genug – versieht.

Trotzdem – eine wichtige Aufnahme, die große Verbreitung verdient, weil sie uns eine der besten deutschen Sängerinnen in Erinnerung ruft.

Clemens Höslinger [26.10.2009]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Non più, tutto ascoltai - Non temer, amato bene KV 490 (Szene mit Rondo) 00:07:17
2 Basta vincesti – Ah, non lasciarmi KV 486a KV 295a (Szene und Arie; Text aus "Didone abbandonata" von P. Metastasio, 1778) 00:06:50
3 Im Frühlingsanfang KV 597 00:02:28
4 Abendempfindung an Laura KV 523 00:05:24
5 Die Verschweigung KV 518 00:03:03
6 Das Veilchen KV 476 00:02:36
7 F. Schubert Suleika II D 717 00:04:32
8 Daß sie hier gewesen D 775 00:03:34
9 Rastlose Liebe D 138 00:01:24
10 Wiegenlied D 867 00:05:13
11 Frühlingsglaube D 686 00:02:54
12 J. Brahms An eine Äolsharfe op. 19 Nr. 5 00:04:02
13 Von waldbekränzter Höhe op. 57 Nr. 1 00:02:26
14 Geheimnis op. 71 Nr. 3 00:02:00
15 Das Mädchen op. 95 Nr. 1 (aus Serbien) 00:02:30
16 H. Wolf Sie blasen zum Abmarsch (aus: Spanisches Liederbuch – Weltliche Lieder) 00:02:28
17 Liebe mir im Busen zündet (aus: Spanisches Liederbuch – Weltliche Lieder) 00:01:12
18 Mögen alle bösen Zungen (aus: Spanisches Liederbuch – Weltliche Lieder) 00:01:53
19 Bedeckt mich mit Blumen (aus: Spanisches Liederbuch – Weltliche Lieder) 00:03:28
20 In dem Schatten meiner Locken (aus: Spanisches Liederbuch – Weltliche Lieder) 00:02:14

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Elisabeth Grümmer Sopran
Arthur Grumiaux Violine
Stuttgarter Kammerorchester Orchester
Hugo Diez Klavier
Karl Münchinger Dirigent
 
94.209;4010276022503

Bezug über Direktlink

label_2736.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

OehmsClassics 1 CD/SACD stereo OC 617
Arnold Bax<br />Complete Piano Sonatas
A Basket of Wild Strawberries<br />A Selection of Keyboard Jewels by Jean-Philippe Rameau
Marie Jaëll 3
Sony Classical 1 CD/SACD 88697 36059 2
SWRmusic 1 CD 93.233

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc