Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

F. Mendelssohn Bartholdy

Arts 1 CD 47621-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.12.01

Klassik Heute
Empfehlung

Arts 47621-2

1 CD • 80min • 2000

Gewöhnlich beginnt die Schallplatten-Karriere eines Klavierduos mit einem der beiden Mendelssohn-Konzerte, nicht selten mit beiden. Im Fall der altgedienten, aber absolut unverbrauchten, geradezu kämpferisch auftretenden Formation Begoña Uriarte und Karl-Hermann Mrongovius kommen diese brillanten, allenfalls etwas langatmigen Doppelkonzerte überraschend spät, bedenkt man ihre zahlreichen Aufnahmen für die verschiedensten Labels (BASF, Wergo, Calig). Die beiden wissen mit Mendelssohns heiklen Klavierparts in lebendiger, dabei stets kontrollierter Abstimmung umzugehen. Jede Art egoistischer Virtuosität würde in diesen prächtig sprudelnden und zugleich nach Kanalisierung verlangenden Wegstrecken ins konzertante Verderben führen. Und genau hier zeigt das Duo, wie prickelnd und wie abgeklärt zugleich eine erfahrene Allianz das elegische Ornamentwerk und das flirrende Vorsommernachtstraum-Gewölk der Finali zu inszenieren vermag. Die Bamberger unter dem erfahrenen Antoni Wit sorgen aus dem Untergrund für die nötigen Farbpolster und sind pünktlich zur Stelle, wenn sie die Alleinverantwortung tragen.

Peter Cossé [01.12.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Mendelssohn Bartholdy Konzert E-Dur für 2 Klaviere und Orchester
2 Konzert As-Dur für 2 Klaviere und Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Begoña Uriarte Klavier
Karl-Hermann Mrongovius Klavier
Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie Orchester
Antoni Wit Dirigent
 
47621-2;0600554762128

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

The Koroliov Series Vol. XVIII
Bach • Goldberg Variations
Hyperion 1 CD 67469
Volodos plays Brahms
Luisa Imorde • Zirkustänze
Angela Cholakian Piano

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc